28.10.2021 17:16

Airbus-Aktie gewinnt: Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow

Q3-Ergebnis verbessert: Airbus-Aktie gewinnt: Airbus erhöht Jahresprognose für Adjusted EBIT und Cashflow | Nachricht | finanzen.net
Q3-Ergebnis verbessert
Folgen
Airbus hat im dritten Quartal 2021 weniger umgesetzt, aber mehr verdient als am Markt erwartet.
Werbung
Die Jahresprognose für den bereinigten operativen Gewinn und den freien Cashflow vor Fusionen und Akquisitionen sowie Kundenfinanzierungen hob der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern an.

"Da sich die weltweite Erholung fortsetzt, beobachten wir mögliche Risiken für unsere Branche genau", sagte CEO Guillaume Faury. "Wir konzentrieren uns auf die Sicherung des Hochlaufs der A320-Familie und bemühen uns, die richtigen Kapazitäten in der Industrie und in der Lieferkette bereitzustellen."

In den Monaten Juli bis September ging der Umsatz um 6 Prozent auf 10,518 Milliarden Euro zurück, wie die Airbus SE mitteilte. Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Adjusted EBIT) sank um 19 Prozent auf 666 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Ergebnis nach Steuern und Dritten von 404 Millionen Euro, nach einem Verlust von 767 Millionen im Vorjahreszeitraum. Je Aktie verdiente der Konzern 0,51 Euro, verglichen mit einem Verlust von 0,98 Euro.

Analysten hatten im Konsens mit einem Umsatz von 10,7 Milliarden Euro, einem bereinigten EBIT von 623 Millionen Euro und einem Ergebnis je Aktie von 0,46 Euro gerechnet.

Für das Gesamtjahr 2021 stellt Airbus nun ein bereinigtes EBIT von 4,5 Milliarden statt 4 Milliarden Euro in Aussicht. Das ist ein kräftiger Anstieg von den im vergangenen Jahr erzielten 1,706 Milliarden, aber immer noch deutlich weniger als der bereinigte operative Gewinn aus dem Vorkrisenjahr 2019 von 6,946 Milliarden.

Der freie Cashflow (FCF) vor M&A sowie Kundenfinanzierungen soll im laufenden Jahr 2,5 statt 2 Milliarden Euro erreichen. In den ersten neun Monaten des Jahres erzielte Airbus hier bereits 2,3 Milliarden Euro.

Die Flugzeugauslieferungen sollen weiterhin 600 Einheiten erreichen. Im vergangenen Jahr hatte der Konzern 566 Verkehrsflugzeuge an Kunden übergeben. In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres waren es 424 Stück.

Im XETRA-Handel steigen Airbus-Papiere 1,97 Prozent auf 112,00 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Selfiy / Shutterstock.com, Dr_Flash / Shutterstock.com

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.12.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
15.11.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
15.11.2021Airbus SE (ex EADS) BuyUBS AG
08.11.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
05.11.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
02.12.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
15.11.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
15.11.2021Airbus SE (ex EADS) BuyUBS AG
08.11.2021Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
05.11.2021Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
29.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
28.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
12.10.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
20.09.2021Airbus SE (ex EADS) HaltenDZ BANK
08.07.2021Airbus SE (ex EADS) HoldKepler Cheuvreux
09.11.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.10.2020Airbus SE (ex EADS) UnderweightJP Morgan Chase & Co.
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

US-Börsen schließen im Minus -- DAX geht tiefer ins Wochenende -- AstraZeneca erwägt wohl IPO der Impfstoffsparte -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- Tesla, DiDi, Aurubis, Daimler im Fokus

Porsche SE verlängert Pötsch-Vorstandsmandat. Walgreens Boots Alliance prüft wohl Verkauf von britischer Tochter Boots. BioNTech-Chef erwartet Notwendigkeit von neuem Impfstoff. Nordex sichert sich Großauftrag. US-Jobwachstum gerät im November überraschend ins Stocken. VW senkt Absatzziel für ID-Elektromodelle in China.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln