03.05.2018 14:46

QIX Deutschland: Qualitätsaktie der Woche - MTU Aero Engines

QIX aktuell: QIX Deutschland: Qualitätsaktie der Woche - MTU Aero Engines | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
Schon seit etlichen Jahren beindruckt MTU Aero Engines dank der boomenden Flugzeugbranche mit gesunden Wachstumsraten und ausgesprochen starken Kennzahlen.
Werbung
Allein seit 2012 hat sich dabei der Gewinn von 174 Mio. Euro auf 378 Mio. Euro im letzten Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Dies war immerhin ein Wachstum von durchschnittlich 18 Prozent. Aber auch die solide Eigenkapitalrendite des Qualitätsunternehmens von 19 Prozent und die EBIT-Marge von gut 11 Prozent können überzeugen.

Der Triebwerkshersteller MTU Aero Engines entwickelt, fertigt und betreut neben zivilen auch militärische Luftfahrtantriebe aller Leistungsklassen sowie stationäre Industriegasturbinen. Die Tochter- und Beteiligungsgesellschaften des Unternehmens befinden sich unter anderem in Nordamerika, China und Polen. Dabei ist MTU weltweit ein wichtiger Partner aller Branchengrößen, vor allem von GE Aviation und Pratt & Whitney. Der Geschäftsbereich MTU Maintenance bietet darüber hinaus innovative Lösungen für die Instandhaltung und Reparatur einer großen Bandbreite von Triebwerkstypen. Zudem ist MTU ein Partner der deutschen Bundeswehr und bündelt am Standort München die militärischen Programme.

Überraschend hohe Umsatz- und Gewinnzuwächse in Q1

Zum Jahresauftakt hat sich MTU Aero Engines angesichts der Probleme beim Antrieb des Airbus -Mittelstreckenjets A320neo nicht aus der Spur bringen lassen. Im 1.Quartal erzielte das Unternehmen konzernweit einen Umsatz von 1,02 Mrd. Euro, und damit knapp 5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auch der operative Gewinn legte um fast 11 Prozent auf 175 Mio. Euro zu. Der bereinigte Überschuss des Triebwerksbauers kletterte ebenfalls um gut 10 Prozent auf 123 Mio. Euro. Mit den vorgelegten Zahlen schnitt MTU überraschend besser ab als von Analysten erwartet. Nach Technischen Problemen und Lieferverzögerungen für den Airbus-Verkaufsschlager A320neo hatten sie mit einem schwächeren Start ins Jahr gerechnet. Das Münchner Unternehmen baut an dem Antrieb der United-Technologies-Tochter Pratt & Whitney mit, der bei etwa jedem zweiten A320neo-Jet zum Einsatz kommt. Mit diesen Ergebnissen halten wir Kurs auf unsere Jahresziele, die wir heute bestätigen, sagte der MTU-Vorstand am Donnerstag bei der Vorlage der Zwischenbilanz. Der operative Gewinn (EBIT) und der bereinigte Überschuss sollen demnach moderat steigen. Beim Umsatz aus dem Verkauf neuer Triebwerke wird dagegen mit einem Anstieg um rund 30 Prozent gerechnet. Seit Anfang 2018 hat der Triebwerksspezialist seine Rechnungslegung wie viele Unternehmen an die neuen Vorschriften (IFRS 15) angepasst. Aus diesem Grunde werden beispielsweise Umsätze nicht mehr nach Listenpreisen erfasst und Zahlungen an Kunden bilanziell anders verbucht. Die ausgewiesenen Umsätze von MTU fallen dadurch geringer aus als in den Vorjahren.

Boom der Flugzeugbranche treibt Gewinnwachstum

Schon seit etlichen Jahren beindruckt MTU Aero Engines dank der boomenden Flugzeug- und Transportbranche mit gesunden Wachstumsraten und ausgesprochen starken Kennzahlen. Besonders die Gewinnentwicklung des Qualitätsunternehmens ist hierbei herausragend. Allein seit 2012 hat sich dabei der Gewinn von 174 Mio. Euro auf 378 Mio. Euro im letzten Geschäftsjahr mehr als verdoppelt. Dies war immerhin ein Wachstum von durchschnittlich 18 Prozent. Gleichzeitig legten die Erlöse von MTU im Durchschnitt um 9 Prozent zu. Aber auch die solide Eigenkapitalrendite des Triebwerksbauers von 19 Prozent und die EBIT-Marge von gut 11 Prozent können überzeugen. Dazu ist die Aktie mit einem gegenwärtigen 2018er KGV von 18 nicht zu teuer und bietet darüber hinaus eine überschaubare Dividendenrendite von 1,6 Prozent.

Die MTU Aero Engines-Aktie befindet sich im Qualitäts-Auswahlindex QIX Deutschland. Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt. Die im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie stabile Wachstumsraten und solide Bilanzen aus. Auch Value-Kriterien wie Dividendenrendite, niedrige Kurs-Gewinn- und Kurs-Umsatz-Verhältnisse werden mit einbezogen.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Ausgewählte Hebelprodukte auf MTU Aero Engines AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf MTU Aero Engines AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu MTU Aero Engines AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu MTU Aero Engines AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.05.2022MTU Aero Engines OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.05.2022MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
05.05.2022MTU Aero Engines OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2022MTU Aero Engines BuyDeutsche Bank AG
02.05.2022MTU Aero Engines HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
20.05.2022MTU Aero Engines OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.05.2022MTU Aero Engines OverweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2022MTU Aero Engines BuyDeutsche Bank AG
29.04.2022MTU Aero Engines BuyJefferies & Company Inc.
29.04.2022MTU Aero Engines OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.05.2022MTU Aero Engines NeutralGoldman Sachs Group Inc.
02.05.2022MTU Aero Engines HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.05.2022MTU Aero Engines HoldWarburg Research
29.04.2022MTU Aero Engines HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
29.04.2022MTU Aero Engines Equal WeightBarclays Capital
19.01.2022MTU Aero Engines UnderweightMorgan Stanley
03.08.2021MTU Aero Engines SellWarburg Research
04.05.2021MTU Aero Engines SellWarburg Research
03.05.2021MTU Aero Engines VerkaufenIndependent Research GmbH
30.04.2021MTU Aero Engines UnderweightMorgan Stanley

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für MTU Aero Engines AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen letztlich uneins -- METRO will für indisches Geschäft wohl Milliardenbetrag einstreichen -- Valneva, VW, Bayer im Fokus

Schröder will Aufsichtsrat-Posten bei Rosneft räumen. Zurich Insurance Group steigt aus russischem Markt aus. Rheinmetall erhält mehrere Großaufträge von Nato-Kunden. Bavarian Nordic wird wegen Affenpocken zum Spekulationsobjekt. Richemont hat im Geschäftsjahr 2021/22 Umsatz und Gewinn deutlich gesteigert.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln