24.08.2020 14:43

QIX Deutschland: So meistern Deutsche Post und FUCHS PETROLUB das derzeit herausfordernde Corona-Umfeld

QIX aktuell: QIX Deutschland: So meistern Deutsche Post und FUCHS PETROLUB das derzeit herausfordernde Corona-Umfeld | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
Die zunehmenden Hoffnungen auf neue Behandlungsmethoden gegen Covid-19 haben dem QIX Deutschland am Montag wieder Auftrieb verliehen. Der Index legt dabei kräftig bis zum Nachmittag um 2,1% auf 13.595 Punkte zu.
Werbung
Deutsche Post bleibt mit allen 5 Sparten während des Covid-19-Lockdowns profitabel und zeigt mit Gewinnanstieg in Q2 unerwartete Stabilität. FUCHS PETROLUB rechnet zwar für 2020 aufgrund der Pandemie mit deutlichen Umsatz- und Ergebnisrückgängen, verfügt aber mit einer Eigenkapitalquote von 75% weiterhin über eine gesicherte Finanzlage.

Angesichts anhaltend positiver Nachrichten zählt am Montag im Qualitäts-Index die Aktie der Deutschen Post mit zu den größten Gewinnern. Aktuell klettert das Papier dabei um über 1,9% auf ein Rekordhoch bei 38,85 Euro. Dabei hat der Logistikdienstleister die gegenwärtige Virus-Krise bislang außergewöhnlich gut gemeistert. Trotz einer Vielzahl an zusätzlichen Belastungen, wie der Neuausrichtung des Elektrolieferwagens StreetScooter und Sonderabschreibungen, die durch die Maßnahmen des Covid-19-Lockdowns ausgelöst wurden, konnte die Deutsche Post ihren Betriebsgewinn im 2.Quartal um fast 19% auf 912 Mio. Euro steigern. Auch der Umsatz war dank global stark gestiegener Online-Bestellungen konzernweit um rund 3% auf gut 16 Mrd. Euro geklettert. Somit ist das jüngste Allzeithoch der Aktie nur allzu verständlich. In der Krise zeigt sich mehr denn je die Resilienz von Deutsche Post DHL Group, kommentierte zudem der Vorstand die kürzlich gezeigte Unternehmensstärke. Schließlich blieben auch alle 5 Sparten des weltweit präsenten Logistikers ungeachtet des pandemiebedingt herausfordernden Umfelds profitabel. Insbesondere das Paketgeschäft der Bonner konnte mit Beginn des globalen Shutdowns unerwartet hohe Wachstumsraten verzeichnen. Dementsprechend zuversichtlich blickt die Deutsche Post auch für ihr Fracht- und Transportgeschäft in die Zukunft.

In 2020 dürfte das operative Ergebnis nunmehr bei 3,5 bis 3,8 Mrd. Euro liegen, nach 4,1 Mrd. Euro im Vorjahr. Hierbei einberechnet ist auch der jüngst verkündete Produktions-Stopp des eigenen Elektrotransporters StreetScooter, der mit einmaligen Aufwendungen von 300 bis 400 Mio. Euro abgeschrieben werden soll. 2022 erwartet das Unternehmen dann, je nachdem wie schnell sich die weltweite Wirtschaft nach der Pandemie erholt, ein EBIT von 5,1 bis 5,3 Mrd. Euro. Die Aktie der Deutschen Post wird aber inzwischen mit einem 2021er KGV von 16 und einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 0,7 bewertet. Vor allem im Branchenvergleich ist sie damit nicht mehr ganz so attraktiv wie noch vor 3 Monaten. Und dank der jüngsten Dividendenanhebung ergibt sich noch immer eine solide Rendite von 3%. Auch wenn die Deutsche Post für ihr Kerngeschäft zuletzt notwendige Umstrukturierungen eingeleitet hat, so lag die Eigenkapitalrendite dennoch bei 15%. Damit entspricht die Aktie wichtigen Aufnahmekriterien für eine Notierung im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX). Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt.

Leichte Zugewinne kann in dem heutigen Marktumfeld im Qualitäts-Index auch die FUCHS PETROLUB-Aktie für sich verbuchen. Aktuell notiert sie damit bei 38,10 Euro. Der Spezialschmierstoff-Hersteller musste sich schon im vergangenen Geschäftsjahr in Anbetracht einer schwächeren Nachfrage aus der Automobilindustrie und eingetrübten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mit stagnierenden Erlösen zufrieden geben. Dazu kam im März des laufenden Jahres das nach wie vor grassierende Covid-19-Virus und die damit verbundenen globalen wirtschaftlichen Herausforderungen. Im gesamten 1.Halbjahr hat FUCHS PETROLUB zwar unter der Krise gelitten, durch die globale Aufstellung des Unternehmens, dem robusten Produktmix und Maßnahmen wie Kurzarbeit und Reisestopp konnte vom Management aber Schlimmeres verhindert werden. Dennoch konnte die Firma, die hochwertige Schmierstoffe und verwandte Spezialitäten für nahezu alle Industrien wie Autozulieferer, Maschinenbauer und die Nahrungsmittelbranche entwickelt, in den letzten 6 Monaten trotz eines Umsatzrückgangs von 14% einen positiven Gewinnertrag vermelden. Allerdings lag er rund -29 % unter dem Vorjahreswert.

In jedem Monat hat FUCHS PETROLUB aber Gewinne erwirtschaftet, und das ist letztlich das, was unter Investoren zählt. In vielen Ländern wird das Unternehmen mittlerweile sogar als "systemkritisch" eingestuft, wodurch es zuletzt lediglich zu wenigen temporären Werksschließungen kam. Zudem wird vom Vorstand für einige Bereiche der Spezialanwendungen von Folgemarktgeschäften bei veränderten Rahmenbedingungen gerade bei Kunden in der Automobilindustrie ausgegangen. Und auch wenn derzeit von einem Ergebnisrückgang in der Größenordnung von 25 % für 2020 ausgegangen wird. FUCHS PETROLUB verfügt auch weiterhin über eine solide Bilanzstruktur und mit einer Eigenkapitalquote von 75% auch über eine gesicherte Finanzlage.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
12.10.2021Deutsche Post KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
08.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
12.10.2021Deutsche Post KaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
11.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
08.10.2021Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
08.10.2021Deutsche Post BuyUBS AG
07.10.2021Deutsche Post KaufenDZ BANK
08.10.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
18.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
10.08.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
08.07.2021Deutsche Post HoldKepler Cheuvreux
07.07.2021Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow letztlich über 35.000er-Marke -- DAX beendet Woche im Plus -- VW-Absatz im September deutlich tiefer -- SEC wohl nicht gegen BTC-ETF -- Goldman Sachs, J&J, Lufthansa, Drägerwerk, Moderna im Fokus

Verwertungsgesellschaft will von Google Millionenbetrag für 2022. AstraZeneca: Kombination aus Tremelimumab und Imfinzi erreicht Ziele in Leberkrebs-Studie. IG Metall droht Opel-Mutter Stellantis mit massivem Konflikt. BioNTech und Pfizer beantragen in Europa Impfstoff-Zulassung für Kinder. Porsche setzt im dritten Quartal weniger Pkw ab. Rio Tinto erwartet bei mehreren Rohstoffen geringere Fördermengen.

Umfrage

Welches Regierungsbündnis ziehen Sie vor?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln