28.04.2020 14:35

QIX Deutschland: Symrise wächst trotz Corona-Einfluss in Q1 um eindrucksvolle 8%

QIX aktuell: QIX Deutschland: Symrise wächst trotz Corona-Einfluss in Q1 um eindrucksvolle 8% | Nachricht | finanzen.net
QIX aktuell
Folgen
...und Wachstumstrends bleiben für MTU ungeachtet des derzeit schwierigem Umfelds langfristig intakt. Die Hoffnung auf eine baldige wirtschaftliche Erholung angesichts weiterer Lockerungsmaßnahmen treibt am Dienstag den QIX Deutschland deutlich an. In diesem positiven Börsenumfeld klettert der Index dabei um 1,3% auf 11.300 Punkte.
Werbung
Duft- und Geschmackstoffgeschäfte von Symrise profitieren zum Jahresstart von ADF/IDF-Übernahme, zudem wurde das Jahresziel bestätigt. MTU senkt für 2020 angesichts des Corona-bedingten rückläufigen Passagierflugverkehrs seine Prognose und will wieder auf Wachstumspfad zurück.

Ungeachtet guter Geschäftsergebnisse liegt am Dienstag im Qualitäts-Index die Symrise-Aktie leicht im Minus bei 93,50 Euro. Der Aromen- und Duftstoffproduzent hat dank eines Zukaufs zum Jahresauftakt deutlich mehr umgesetzt. Das organische Wachstum mit Kunden aus der Parfüm-, Kosmetik- und Lebensmittelbranche blieb aber leicht hinter den Erwartungen zurück. Auch geriet die Aktie heute unter Druck, weil sich Symrise mit Aussagen zur Gewinnprognose aufgrund der Corona-Auswirkungen für 2020 zurückhielt. Wie der Vorstand aber zugleich mitteilte, stieg der gruppenweite Umsatz im 1.Quartal vor allem mit Unterstützung der im letzten Jahr getätigten Übernahme des US-Tierfutterspezialisten ADF/IDF um 8% auf 917,1 Mio. Euro. In den ersten 3 Monaten wuchs dabei die Symrise-Sparte Nutrition rund um Anwendungen für Lebensmittel, Heimtiernahrung und Probiotika mit einem organischen Plus von 6,1% besonders stark. Der Unternehmensbereich Scent & Care, der in erster Linie Duftstoffe sowie kosmetische Grund- und Wirkstoffe etwa für Parfüm und andere Kosmetika anbietet, brachte es auf einen Umsatzanstieg um etwas mehr als 1%.

Letztlich will das Management in diesem Jahr aber mit Symrise aus eigener Kraft weiterhin schneller wachsen als der globale Duft- und Geschmacksstoffmarkt, für den ein Plus von rund 4% erwartet wird. Das gelte, wenngleich sich die Entwicklung und der Einfluss von Covid-19 derzeit nur schwer abschätzen ließen, betonte der Vorstand. Das Unternehmen indes sei aber weiter weltweit im vollen Umfang operativ tätig und lieferfähig. Dank der weiterhin robusten Wachstumsstärke und der hohen Eigenkapitalrendite von 12% sowie der Nettomarge von fast 10% dürfte letztlich die Symrise-Aktie einer der Top-Performer im deutschen Qualitätsaktien-Index (QIX) bleiben. Dabei wurden die Anteilseigner erst kürzlich mit einer um 5 auf 95 Cent erhöhten Dividende an der schon starken Gewinnentwicklung des Vorjahres beteiligt.

Der QIX Deutschland ist ein Aktien-Index, der aus den besten 25 deutschen Aktien gebildet wird. Die 25 Aktien werden nach einem festgelegten und erfolgsbewährtem Regelwerk ausgewählt. Die im Index enthaltenen Unternehmen zeichnen sich durch hohe Gewinnspannen und Kapitalrenditen sowie stabile Wachstumsraten und solide Bilanzen aus. Auch Value-Kriterien wie Dividendenrendite, niedrige Kurs-Gewinn- und Kurs-Umsatz-Verhältnisse werden mit einbezogen.

Starke Zugewinne von über 6% auf aktuell 117,50 Euro zeigt am Dienstag im Qualitäts-Index hingegen die Aktie von MTU Aero Engines. Die Papiere führen damit die heutige Gewinnerliste unangefochten an. Der Triebwerksbauer hat angesichts der Corona-bedingten am Boden liegenden Luftfahrtbranche sowie den damit verbundenen Sorgen um die Lage der Weltwirtschaft zu kämpfen. Da das Unternehmen aber auch Serviceleistungen wie Reparatur und Durchsichten anbietet, und zudem auch von stabilen und lang laufenden Staatsaufträgen für militärisch eingesetzte Triebwerke profitieret, kommt der Absturz der Aktie durchaus überraschend. Bei MTU sind es aber weniger die Nachfragerückgänge, die aktuell in der Corona-Krise das Geschäft belasten, als vielmehr die zeitweise geschlossenen Werke und Reisebeschränkungen, die vor allem die Produktivität des Unternehmens sowie Durchlaufleistungen und bestehende Lieferketten negativ beeinflusst haben. Dabei konnten die Münchner im letzten Jahr noch dank der boomenden Luftfahrtbranche mit 4,63 Mrd. Euro ein Umsatzplus von 3% sowie einen Gewinnsprung auf 479 Mio. Euro vermelden. Und auch die Auftragslage war in Anbetracht der unbestritten langfristig rosigen Wachstumsaussichten der Branche beeindruckend.

Nun hat MTU aber erstmal seine Jahresprognose für 2020 zurückgenommen. Aufgrund des signifikanten Rückgangs des Passagierflugverkehrs sollen die Erlöse und das bereinigte EBIT des Triebwerksspezialisten nicht wie prognostiziert um einen hohen einstelligen Prozentsatz zunehmen. Konkrete Zahlen blieb der Vorstand den Investoren Ende März allerdings schuldig. Mittelfristig dürfte das Management das Unternehmen aber nach dem Abklingen der Corona-Auswirkungen wieder auf Kurs bringen. Immerhin lag die Eigenkapitalrendite bei MTU in den letzten 5 Jahren fast immer im Bereich von 20% und auch die Eigenkapitalquote von 32% lässt auf eine solide Bilanz schließen.

Wenn Sie den QIX nachbilden wollen, bietet sich ein Index-Tracker der UBS an.

Hinweis: Da der QIX Deutschland von finanzen.net und der Traderfox GmbH, einer Tochtergesellschaft der finanzen.net GmbH, entwickelt wurde, partizipieren die finanzen.net GmbH und die TraderFox GmbH indirekt oder direkt an der Vermarktung des QIX Deutschland. Dies betrifft u.a. Lizenzeinnahmen von Emissionsbanken und KVGs.

Bildquellen: Traderfox

Nachrichten zu Symrise AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Symrise AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.02.2021Symrise market-performBernstein Research
03.02.2021Symrise HoldJefferies & Company Inc.
02.02.2021Symrise addBaader Bank
01.02.2021Symrise VerkaufenDZ BANK
01.02.2021Symrise market-performBernstein Research
02.02.2021Symrise addBaader Bank
27.01.2021Symrise buyUBS AG
27.01.2021Symrise addBaader Bank
27.01.2021Symrise buyGoldman Sachs Group Inc.
22.01.2021Symrise buyGoldman Sachs Group Inc.
19.02.2021Symrise market-performBernstein Research
03.02.2021Symrise HoldJefferies & Company Inc.
01.02.2021Symrise market-performBernstein Research
28.01.2021Symrise HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.01.2021Symrise HoldWarburg Research
01.02.2021Symrise VerkaufenDZ BANK
28.01.2021Symrise VerkaufenIndependent Research GmbH
27.01.2021Symrise UnderweightJP Morgan Chase & Co.
18.01.2021Symrise UnderweightMorgan Stanley
12.01.2021Symrise UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Symrise AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Börsen in Asien tiefrot -- Siemens Energy ersetzt Beiersdorf ab 22. März -- Vonovia übertrifft Gewinnerwartungen -- Evonik erfüllt seine Ziele -- Lufthansa schreibt geringeren Verlust

Knorr-Bremse peilt 2021 wieder Umsatzplus an. Vivendi kommt robust durch die Corona-Krise. ams: Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag mit OSRAM in Kraft. US-Notenbank: Moderates Wachstum der US-Wirtschaft. Daimler-Vorstand Seeger soll in AR. Uniper bei EBIT und Nettoergebnis 2020 am oberen Ende der Spanne. Amazon eröffnet in London ersten Laden ohne Kassen in Europa.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln