06.05.2022 18:06

Deutsche Post-Aktie gibt dennoch nach: Post-Chef weiter mit positiver Prognose

Rückgänge im Paketgeschäft: Deutsche Post-Aktie gibt dennoch nach: Post-Chef weiter mit positiver Prognose | Nachricht | finanzen.net
Rückgänge im Paketgeschäft
Folgen
Trotz Rückgängen im Paketgeschäft und schwer abschätzbarer Folgen des Ukraine-Krieges blickt der Chef der Deutschen Post DHL, Frank Appel, weiter optimistisch nach vorn.
Werbung
Man rechne damit, dass man in diesem Jahr wie schon 2021 ein operatives Ergebnis (Ebit) von etwa 8 Milliarden Euro machen werde, sagt der Konzernchef laut einer vorab veröffentlichten Rede, die er am Freitag auf der Hauptversammlung des Bonner Konzerns (10.00 Uhr) halten will. Im Jahr 2021 hatte die Post ein starkes Ergebnis eingefahren. "Unsere Prognose bleibt positiv, auch ausgehend von unserer neuen Flughöhe".

Zuletzt hatte die Post allerdings sinkende Paketmengen verkünden müssen. Grund ist, dass die Menschen nicht mehr so viele Waren im Internet bestellen wie noch vor einem Jahr, als Corona-Maßnahmen das Leben einschränkten. Mit dem Minus hatte der Konzern aber gerechnet, nach eigener Darstellung liegt er hier im Plan. Andere Geschäftsbereiche - etwa das Frachtgeschäft - konnten zuletzt hingegen kräftige Zuwächse verzeichnen, sodass die Post insgesamt ein gutes Jahresauftakt-Quartal hinter sich hat.

Für den 60-jährigen Appel ist es seine vorletzte Hauptversammlung als Post-Vorstandsvorsitzender - am Ende des Aktionärstreffs 2023 endet seine Amtszeit. Bei der diesjährigen Hauptversammlung können sich die Anteilseigner des Logistikkonzerns auf eine höhere Dividende einstellen - die Post will 2,2 Milliarden Euro an die Aktionäre ausschütten, vor einem Jahr waren es 1,7 Milliarden Euro gewesen.

Die Post-Aktie fiel bis zum XETRA-Handelsende um 2,45 Prozent auf 38,98 Euro.

/wdw/DP/ngu

BONN (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Post AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Post AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: AR Pictures / Shutterstock.com, JPstock / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.06.2022Deutsche Post BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.06.2022Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
21.06.2022Deutsche Post BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.06.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
24.06.2022Deutsche Post BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.06.2022Deutsche Post BuyDeutsche Bank AG
21.06.2022Deutsche Post BuyGoldman Sachs Group Inc.
17.06.2022Deutsche Post OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.06.2022Deutsche Post BuyGoldman Sachs Group Inc.
15.06.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
13.06.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
27.05.2022Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
01.04.2022Deutsche Post NeutralCredit Suisse Group
05.11.2021Deutsche Post HoldWarburg Research
02.03.2020Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
18.12.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group
12.11.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.10.2019Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
02.10.2019Deutsche Post UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Jetzt noch kostenlos anmelden!

Inflation, Leitzinserhöhung und Bärenmärkte - aber wie sieht es eigentlich am Immobilienmarkt aus? Wenn auch Sie sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen möchten, erfahren Sie im Online-Seminar am Montag um 18 Uhr wie Sie Schritt für Schritt das passende Objekt finden und welche Finanzierungsmöglichkeiten es gibt!

Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt Freitagshandel über 13.100 Punkten -- US-Börsen legen markant zu -- Zalando kassiert Jahresprognose -- GAZPROM, TUI, Porsche-IPO, Amazon, Deutsche Bank im Fokus

IMMOFINANZ will Objekte in Milliardenwert verkaufen. Streik des Kabinen-Personals führt zu Flug-Ausfällen bei Ryanair. Henkel macht laut CEO Knobel Fortschritte beim Rückzug aus Russland. RWE plant Wasserstoff-Produktionsanlage in Rostock. Stellantis steigt bei Lithium-Unternehmen Vulcan Energy ein. Stifel startet Vonovia mit "Hold". Zurich trennt sich von deutschen Lebensversicherungs-Altbeständen.

Umfrage

Sollte das 9-Euro-Ticket über den August hinaus verlängert werden?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln