Schwacher Start ins Jahr

VW-Aktie tiefrot: Volkswagen macht weniger Umsatz - dennoch Jahresprognose bestätigt

30.04.24 17:51 Uhr

VW-Aktie gibt nach: Volkswagen hält trotz deutlichem Gewinnrückgang an Prognose fest | finanzen.net

Volkswagen hat im ersten Quartal wegen rückläufiger Autoverkäufe und höherer Kosten bei sinkenden Umsätzen auch weniger verdient.

Werte in diesem Artikel
Aktien

141,00 EUR 1,80 EUR 1,29%

Während das Volumengeschäft um die Kernmarke VW (Core) die Rendite deutlich steigern konnte, enttäuschte vor allem das Geschäft um Audi (Markengruppe Progressive) mit einer überraschend schwachen Rendite zum Jahresstart. Den Ausblick auf das laufende Jahr bestätigte der Wolfsburger DAX-Konzern aber.

"Die Ergebnisse des ersten Quartals spiegeln den erwartet verhaltenen Start ins Jahr wider", sagte CFO Arno Antlitz laut Mitteilung. Der Konzern sei weiterhin zuversichtlich, die finanziellen Ziele für 2024 zu erreichen. "Ein starker März, die solide Auftragslage und der sich verbessernde Auftragseingang der letzten Monate sind ermutigend, und sollten sich bereits im zweiten Quartal positiv auswirken", ergänzte der Manager.

Der Umsatz sank in den drei Monaten den weiteren Angaben zufolge leicht um 1 Prozent auf 75,46 Milliarden Euro. Analysten hatten mit 75,66 Milliarden Euro marginal mehr erwartet. Operativ verdiente VW 4,59 Milliarden Euro, ein Fünftel weniger als im Vorjahreszeitraum. Die operative Marge lag mit 6,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahres von 7,5 Prozent.

Für das Gesamtjahr rechnet der Zwölfmarkenkonzern weiter mit einer operativen Umsatzrendite zwischen 7 und 7,5 Prozent. Der Umsatz soll um bis zu 5 Prozent steigen.

VW-Aktien verloren im XETRA-Handel 4,64 Prozent und schlossen bei 115,15 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Volkswagen (VW) St.

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Volkswagen (VW) St.

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: hans engbers / Shutterstock.com, FotograFFF / Shutterstock.com

Nachrichten zu Volkswagen (VW) AG Vz.

Analysen zu Volkswagen (VW) AG Vz.

DatumRatingAnalyst
17.05.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
16.05.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
10.05.2024Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
01.05.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
30.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
DatumRatingAnalyst
16.05.2024Volkswagen (VW) vz OutperformRBC Capital Markets
10.05.2024Volkswagen (VW) vz KaufenDZ BANK
01.05.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
30.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyDeutsche Bank AG
30.04.2024Volkswagen (VW) vz BuyWarburg Research
DatumRatingAnalyst
30.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralJP Morgan Chase & Co.
30.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2024Volkswagen (VW) vz Market-PerformBernstein Research
25.04.2024Volkswagen (VW) vz NeutralGoldman Sachs Group Inc.
DatumRatingAnalyst
17.05.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
30.04.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
10.04.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
13.03.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG
14.02.2024Volkswagen (VW) vz SellUBS AG

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Volkswagen (VW) AG Vz. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"