finanzen.net
30.01.2020 22:27

Microsoft verdient deutlich mehr als erwartet - Microsoft-Aktie auf Allzeithoch

Starke Bilanz: Microsoft verdient deutlich mehr als erwartet - Microsoft-Aktie auf Allzeithoch | Nachricht | finanzen.net
Starke Bilanz
Zur Wochenmitte hat Microsoft die Zahlen zum vergangenen Quartal präsentiert und die Erwartungen übertroffen.
Werbung
Microsoft hat im vergangenen Quartal von seinem Fokus auf das Cloud-Geschäft und auch dem Ende des betagten PC-Systems Windows 7 profitiert. Der Software-Riese steigerte den Umsatz um 14 Prozent auf den Bestwert von 36,9 Milliarden Dollar (33,5 Mrd Euro). Der Gewinn sprang um 38 Prozent auf 11,6 Milliarden Dollar hoch, wie Microsoft nach US-Börsenschluss am Mittwoch mitteilte.

Die Erlöse im Bereich "Intelligent Cloud" mit der Dienste-Plattform Azure legten dabei um 27 Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar zu. Im Windows-Geschäft mit Geräteherstellern gab es ein Plus von 18 Prozent. Microsoft hatte im Januar die Unterstützung von Windows 7 eingestellt. Deswegen wechselten in den vergangenen Monaten bereits verstärkt Unternehmen auf das aktuelle Windows 10 - und kauften dabei oft auch gleich neue Computer. Marktforscher warnen allerdings, dass diese Sonderkonjunktur in diesem Jahr nach Abschluss der Umstellung ein schnelles Ende finden werde.

Bei Cloud-Diensten konkurriert Microsoft vor allem mit Amazon und Google. Mit dem weltgrößten Online-Händler streitet die Software-Firma unter anderem um einen bis zu zehn Milliarden Dollar schweren Cloud-Deal mit dem US-Verteidigungsministerium. Der Vertrag ging ursprünglich an Microsoft, Amazon fechtet das an.

Das Geschäft mit den Surface-Geräten wuchs um sechs Prozent, erklärte Microsoft, ohne den genauen Umsatz zu nennen. In der Spielesparte mit der Xbox-Konsole sanken die Erlöse dagegen um elf Prozent. Klassische Konsolen-Spiele hatten zuletzt zusätzliche Konkurrenz durch Online-Games wie "Fortnite" bekommen.

Die Microsoft-Aktie legte im US-Handel an der Nasdaq in der Spitze bis auf 174,05 US-Dollar zu und damit auf ein neues Allzeithoch. Zum Handelsschluss gewann der Anteilsschein 2,82 Prozent auf 172,78 US-Dollar.

/so/DP/he

REDMOND (dpa-AFX)

Bildquellen: James Marvin Phelps / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Microsoft Corp.

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Apple-Universum
iOS-Killer Cloud-Caming: Apple Arcade eliminiert Konkurrenten wie Microsoft und Google
Erst im September ging Apples Spieledienst an den Start - eigentlich ein Festschmaus für alle Gamingfans mit iGeräten. Doch Microsoft, Google und NVIDIA haben es schwer, mit ihren Streaming-Spielediensten auf iPhone & Co. durchzustarten.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Microsoft Corp.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
26.03.2020Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
25.03.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
11.03.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
27.02.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
03.02.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
26.03.2020Microsoft buyGoldman Sachs Group Inc.
25.03.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
11.03.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
27.02.2020Microsoft buyJefferies & Company Inc.
03.02.2020Microsoft OutperformCredit Suisse Group
20.07.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
13.06.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
30.04.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralMacquarie Research
01.02.2018Microsoft NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.11.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
26.09.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
14.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
13.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.
11.06.2018Microsoft UnderperformJefferies & Company Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Microsoft Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil erwartet -- Asiens Börsen uneinig -- Rocket Internet steigert Gewinn -- Krise lässt US-Autoverkäufe einbrechen -- GRENKE steigert trotz Pandemie Neugeschäft -- Commerzbank, HELLA im Fokus

EVOTEC erhält mit Partnerschaft Zugang zu Zelllinien. United Internet kauft eigene Aktien für bis zu 150 Millionen Euro. Novartis-Verkauf von Sandoz-Teilen an Aurobindo ist geplatzt. Daimler-Vorstände verzichten wegen Corona auf Teile ihres Gehalts. Erste Group zieht Ausblick für 2020 zurück.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Lufthansa AG823212
Wirecard AG747206
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
TeslaA1CX3T
Amazon906866
Allianz840400
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
Volkswagen (VW) AG Vz.766403