finanzen.net
25.07.2019 18:34
Bewerten
(1)

Trotz Konkurrenz und abgehender Inhalte: Netflix weiterhin stark positioniert - Das sind die Lieblingsserien

Starke Eigenproduktionen: Trotz Konkurrenz und abgehender Inhalte: Netflix weiterhin stark positioniert - Das sind die Lieblingsserien | Nachricht | finanzen.net
Starke Eigenproduktionen
Eine aktuelle Studie offenbart: Der Streaming-Gigant Netflix dürfte der zunehmenden Konkurrenz sowie dem nahenden Abgang beliebter Inhalte mit seinen starken Eigenproduktionen trotzen.
• Streaming-Markt wird immer kompetitiver
• Studie zeigt, dass Netflix-Eigenproduktionen sehr beliebt sind
• Netflix dürfte auch künftig gut positioniert sein

HBO, Disney & Co. ernsthaftes Problem für Netflix?

Zunehmend drängen Anbieter auf den Streaming-Markt, was zugleich immer mehr Konkurrenz für Netflix bedeutet. Doch hat der Streaming-Gigant dadurch wirklich etwas zu befürchten? Zahlen über Erfolg oder Misserfolg bei Netflix sind nur schwer erhältlich, das Unternehmen meldet lediglich hin und wieder Rekorde wie beispielsweise beim Anlauf der neuen Staffel von "Stranger Things". Die Ergebnisse einer aktuellen Studie zeigen nun aber, dass Netflix durchaus gut aufgestellt sein dürfte und seine starke Position auch trotz Disney, HBO, Apple, NBC-Universal & Co. beibehalten könnte. Das US-amerikanische Marktforschungsunternehmen MoffetNathanson hat 11.135 US-Abonnenten von Videodiensten befragt. Bei der Studie ging es unter anderem darum, herauszufinden, welche Serien, Filme und Formate die Netflix-Zuschauer am liebsten sehen.

Eigenproduktionen stützen Netflix

Das Ergebnis: Eigenproduktionen erfreuen sich enormer Beliebtheit. Unter den 20 beliebtesten Inhalten landeten 15 Eigenproduktionen. "Orange is the New Black" wurde am häufigsten genannt, "Stranger Things" landete derweil auf Rang 2. Platz 3 teilten sich Filme, die zu einer Kategorie zusammengefasst wurden. Auch beliebte Lizenzserien wie "Friends", "The Crown", "The Office" oder "Lucifer" schafften es unter die Top 20, Eigenproduktionen überwogen dennoch klar. Die Lizenzinhalte bezeichnete Michael Nathanson von MoffetNathanson als "comfort-food content" und meint damit Formate, die schnell und ohne langes Suchen gefunden werden können. Da Lizenztitel wie "Friends" aber schon bald nicht mehr auf Netflix verfügbar sein werden, könnten dann womöglich Eigenproduktionen an deren Stelle nachrücken, heißt es bei Newsslash.

Netflix dürfte Konkurrenz mit Eigenproduktionen überlegen sein

Durch die eigenen Inhalte dürfte Netflix damit auch weiterhin gut aufgestellt sein - trotz der zunehmenden Konkurrenz und dem Abgang beliebter Inhalte. "Während Friends und The Office unter den besten Serien bleiben, hat Netflix aggressiv in originale Inhalte investiert, um die Nutzerbindung zu erhöhen", zitiert Multichannel News Michael Nathanson. "Das Risiko des Verlustes hochwertiger Lizenzinhalte wird missverstanden. Diese Inhalte werden die Netflix-Abonnentenstory in den USA nicht zerstören. Dies wird sie jedoch dazu zwingen, kontinuierlich in riskantere, hochkarätige Konzepte zu investieren, ihre Shows aggressiver zu vermarkten und den Wettbewerbern die Möglichkeit zu geben, den ursprünglichen Ansatz von Netflix beim Aufbau ihrer eigenen Dienste zu kopieren." Die Studie zeige, dass Netflix aufgrund dieser "massiven Investitionsausgaben für Originale, die seit 2015 getätigt werden, unversehrt aus diesen Schritten hervorgehen wird", heißt es in dem Bericht von MoffetNathanson weiter. Der Abgang beliebter Lizenzinhalte dürfte letztendlich keinen Einfluss auf das Kundenwachstum von Netflix haben, schätzen die Marktforscher.

"Inhalt ist Trumpf, vor allem Originalserien, die der Verbraucher auskosten kann. Da Netflix die ursprünglichen Veröffentlichungen neuer Inhalte für Q3 und Q4 hochfährt, sollte das Abonnentenwachstum wieder steigen. Es ist ein schlechtes Quartal für sie, absolut, aber sie sind immer noch weit, weit vor den anderen Anbietern auf dem Markt", gibt Fortune die Worte Dan Rayburns, Chefanalyst des Research-Unternehmens Frost and Sullivan, nach der jüngsten Zahlenvorlage des Streaming-Giganten, wider.

Ob Netflix den zunehmenden Konkurrenzdruck sowie den Abgang beliebter Inhalte tatsächlich derart unversehrt überstehen wird, bleibt weiter abzuwarten. Denn aktuell sind die Streaming-Dienste von Apple, Disney & Co. noch nicht gestartet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Netflix

Nachrichten zu Netflix Inc.

  • Relevant
    1
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Netflix Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10.09.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
29.08.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
10.09.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
29.08.2019Netflix OutperformImperial Capital
18.07.2019Netflix BuyPivotal Research Group
18.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
12.07.2019Netflix OutperformCredit Suisse Group
18.01.2019Netflix HoldAegis Capital
07.01.2019Netflix NeutralNomura
19.11.2018Netflix NeutralRBC Capital Markets
29.10.2018Netflix NeutralNomura
17.10.2018Netflix NeutralNomura
29.10.2018Netflix SellMorningstar
06.07.2018Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)
23.01.2018Netflix SellMorningstar
23.01.2018Netflix UnderperformWedbush Morgan Securities Inc.
18.10.2017Netflix SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Netflix Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Spannung vor Entscheidung der US-Notenbank -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Gläubiger sollen den Weg freimachen für die Rettung von GERRY WEBER. Regierung legt Blockchain-Strategie vor - Konkrete Schritte in nächsten Jahren.

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
BASFBASF11
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
Amazon906866
Infineon AG623100
Aurora Cannabis IncA12GS7
BayerBAY001