25.10.2021 17:45

Jungheinrich hebt Ausblick für 2021 erneut an - Aktie springt an

Starke neun Monate: Jungheinrich hebt Ausblick für 2021 erneut an - Aktie springt an | Nachricht | finanzen.net
Starke neun Monate
Folgen
Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich wird abermals zuversichtlicher für das Gesamtjahr.
Werbung
Wie der MDAX-Konzern mitteilte, hat er seine Prognose für Auftragseingang und operatives Ergebnis nach starken neun Monaten angehoben. Durch gezielte Maßnahmen in der Lieferkette habe man Produktionsstillstände bisher weitgehend vermeiden können, zudem seien höhere Materialkosten durch Preiserhöhungen und Effizienzmaßnahmen mehr als ausgeglichen worden.

Jungheinrich erwartet im Gesamtjahr nun einen Auftragseingang zwischen 4,6 und 4,8 Milliarden Euro, bisher waren 4,2 bis 4,5 Milliarden Euro in Aussicht gestellt worden. Der Konzernumsatz wird weiter bei 4 bis 4,2 Milliarden Euro gesehen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll nun 340 bis 370 Millionen statt 300 bis 350 Millionen Euro erreichen. Daraus dürfte sich einer Rendite von 8,5 bis 8,8 Prozent ergeben (bisher: 7,5 bis 8,3 Prozent). Das Ergebnis vor Steuern wird bei 325 bis 355 Millionen statt 280 bis 330 Millionen Euro gesehen.

Die Rendite auf das eingesetzte Kapital (ROCE) prognostiziert Jungheinrich nun mit 20 bis 23 Prozent, bisher hatte der Vorstand 17 bis 21 Prozent angepeilt. Der Konzern hatte seine Prognose bereits im Frühjahr angehoben.

In den neun Monaten bis Ende September steigerte Jungheinrich den Auftragseingang um 31 Prozent auf 3,58 Milliarden Euro. Der Umsatz stieg auf 3,02 von 2,72 Milliarden Euro. Das EBIT kletterte um 72 Prozent auf 258 Millionen Euro, womit sich die Marge auf 8,6 von 5,5 Prozent verbesserte. Vor Steuern verdiente der Konzern 250 nach 134 Millionen Euro.

Die vollständigen Zahlen wird die Jungheinrich AG am 10. November veröffentlichen.

Jungheinrich nach Prognoseanhebung mit gutem Chartbild

Eine Anhebung der Unternehmensprognose hat die Papiere des Staplerherstellers Jungheinrich am Montag im späten Handel wieder über die charttechnisch viel beachtete 200-Tage-Linie für den längerfristigen Trend steigen lassen. Kurz danach ließen sie auch die 50-Tage-Linie als Indikator für den mittelfristigen Trend hinter sich.

Als Topwert im MDAX gewannen sie wenige Minuten vor dem Xetra-Schluss mehr als sechs Prozent auf 43,44 Euro. So viel hatten sie zuletzt Mitte September gekostet. Die Titel des Konkurrenten KION wurden von den Jungheinrich-Aussagen ebenfalls positiv beeinflusst. Wenngleich der KION-Kurs im Minus blieb, dämmten die Anteile ausgehend vom Tagestief den Verlust deutlich ein.

FRANKFURT (Dow Jones) / FRANKFURT (dpa-AFX)

Bildquellen: Jungheinrich

Nachrichten zu Jungheinrich AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Jungheinrich AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
23.11.2021Jungheinrich BuyWarburg Research
11.11.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
11.11.2021Jungheinrich BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2021Jungheinrich AddBaader Bank
23.11.2021Jungheinrich BuyWarburg Research
11.11.2021Jungheinrich BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.11.2021Jungheinrich AddBaader Bank
26.10.2021Jungheinrich BuyWarburg Research
26.10.2021Jungheinrich AddBaader Bank
25.11.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
11.11.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
26.10.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
12.08.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
10.05.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
30.11.2020Jungheinrich VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.10.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
11.08.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
03.08.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
23.07.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Jungheinrich AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX freundlich -- US-Kongress wendet 'Shutdown' ab -- Aurubis erhöht Dividende -- Musk verkauft weitere Tesla-Aktien -- Allianz verspricht Dividendenwachstum -- DiDi, Daimler, Vonovia im Fokus

Studie zur Booster-Wirkung belastet Valneva. Deutscher Automarkt auch im November mit Absatzeinbruch. CTS Eventim übernimmt regionale Ticketing-Anbieter. Evergrande-Rivale Kaisa bekommt keine Laufzeitverlängerung für Anleihe. Türkische Notenbank greift zur Lira-Stützung erneut am Devisenmarkt ein.

Umfrage

Wie bewerten Sie die Verhandlungsergebnisse und künftigen Pläne der Ampelkoalition?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln