finanzen.net
06.07.2020 17:03

Bei Airbus-Tochter Premium Aerotec in Deutschland 2800 Jobs bedroht

Stellenabbau: Bei Airbus-Tochter Premium Aerotec in Deutschland 2800 Jobs bedroht | Nachricht | finanzen.net
Stellenabbau
Folgen
Bei der Airbus-Tochter Premium Aerotec sind in Augsburg rund 1000 Jobs und in Norddeutschland weitere 1800 Stellen gefährdet.
Werbung
Das Unternehmen konkretisierte am Montag einen bereits in der vergangenen Woche angekündigten möglichen Abbau von bis zu rund 2800 Stellen. In dieser Größenordnung müsse der Zulieferer die Kapazitäten anpassen, hieß es.

Noch stärker als der Augsburger Unternehmenssitz, an dem aktuell noch 3300 Beschäftigte arbeiten, könnte nach den Plänen das niedersächsische Nordenham vom Arbeitsplatzverlust betroffen sein, dort sind 1100 von 2900 Stellen gefährdet. In Varel, ebenfalls in Niedersachsen, stehen 540 von 1500 Jobs im Feuer, in Bremen könnten 160 von 420 Mitarbeitern ihren Arbeitsplatz verlieren. Zunächst hatte die "Augsburger Allgemeine" über die Verteilung für die einzelnen Standorte berichtet.

Airbus hatte vor wenigen Tagen angekündigt, dass das Unternehmen wegen der Luftfahrt-Krise weltweit 15 000 Stellen streichen will, davon 5100 in Deutschland. Premium Aerotec hofft nun, dass bei der Tochter ein vollständiger Verlust durch eine Verlängerung der Kurzarbeit auf zwei Jahre und zusätzliche Forschungsmittel vermieden werden kann. Das Unternehmen fertigt Leichtbaukomponenten aus Aluminium, Titan und Kohlenstofffaserverbundwerkstoffen (CFK) für zivile und militärische Airbus-Modelle.

Seit Jahren gibt es Unruhe bei Premium Aerotec, er sind auch bereits Arbeitsplätze abgebaut worden. Lange war auch ein Verkauf der Airbus-Tochter geplant, doch dazu kam es nicht. Durch den Stopp der Großraum-Passagiermaschine A380 waren bereits vor der Corona-Krise Aufträge in Augsburg verloren gegangen. Andererseits kann das Unternehmen durch die Anbindung an Airbus nicht frei auf dem Markt agieren.

Aktuell hat das Tochterunternehmen insgesamt rund 9000 Beschäftigte. Weitere Standorte gibt es in Hamburg, wo 70 Beschäftigte arbeiten, und in Rumänien. Bayerns Arbeitsministerin Carolina Trautner (CSU) will an diesem Mittwoch die Unternehmenszentrale in Augsburg besuchen und Möglichkeiten zur Sicherung der Arbeitsplätze beziehungsweise zum sozialverträglichen Stellenabbau besprechen. Auch ihr Kollege, Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler), sagte am Montag: "Wir kämpfen dafür, dass dies sozialverträglich abläuft." Das Unternehmen hat bereits angekündigt, mit dem Betriebsrat über einen Sozialplan verhandeln zu wollen.

/uvo/DP/men

AUGSBURG (dpa-AFX)

Bildquellen: Airbus

Nachrichten zu Airbus SE (ex EADS)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Airbus SE (ex EADS)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.08.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) overweightBarclays Capital
07.08.2020Airbus SE (ex EADS) Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
05.08.2020Airbus SE (ex EADS) OutperformCredit Suisse Group
05.08.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
31.07.2020Airbus SE (ex EADS) buyUBS AG
10.08.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
05.08.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
04.08.2020Airbus SE (ex EADS) HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
27.07.2020Airbus SE (ex EADS) NeutralJP Morgan Chase & Co.
10.06.2020Airbus SE (ex EADS) HaltenIndependent Research GmbH
14.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
12.08.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
06.04.2020Airbus SE (ex EADS) VerkaufenDZ BANK
26.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenIndependent Research GmbH
19.01.2018Airbus SE (ex EADS) VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Airbus SE (ex EADS) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht schwächer ins Wochenende -- US-Börsen zum Wochenende stabil -- Aareal Bank verkauft Aareon-Anteil an Advent -- Varta hebt Jahresziele an -- CureVac IPO, EVOTEC, Daimler, Commerzbank im Fokus

Telekom plant Internet-Flatrate fürs Online-Lernen. EU kauft 300 Millionen Corona-Impfungen bei AstraZeneca. J&J und Novavax: Großbritannien sichert sich 90 Millionen Coronavirus-Impfdosen. MBDA und Lockheed legen neues Angebot für Raketenabwehr der Bundeswehr vor. VW-Konzern schafft es bei Verkäufen im Juli fast ins Plus.

Umfrage

Haben Sie Verständnis für die Proteste gegen die Corona-Maßnahmen?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
CureVacA2P71U
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Varta AGA0TGJ5
Deutsche Bank AG514000
Apple Inc.865985
TUITUAG00
Ballard Power Inc.A0RENB
BayerBAY001
Wirecard AG747206
Amazon906866
Deutsche Telekom AG555750
Plug Power Inc.A1JA81