02.01.2021 10:04

Commerzbank: Sparkurs wird teurer als erwartet

Stellenabbau vereinbart: Commerzbank: Sparkurs wird teurer als erwartet | Nachricht | finanzen.net
Stellenabbau vereinbart
Folgen
Die Commerzbank forciert ihren Sparkurs und hat sich mit dem Betriebsrat auf Stellenstreichungen geeinigt.
Werbung
€uro am Sonntag

von Redaktion €uro am Sonntag

Für den Abbau von zunächst 2.300 Vollzeitstellen bis 2024 verbucht das Institut noch im vierten Quartal Kosten von 610 Millionen Euro und damit deutlich mehr als von Analysten erwartet. "Damit schaffen wir die Basis für zwingend notwendige künftige Einsparungen", sagte Finanzchefin Bettina Orlopp und kündigte zugleich weitere Einschnitte an.

Finanzkreisen zufolge steht der Abbau von insgesamt mehr als 10.000 Jobs im Raum - das wäre jede vierte Stelle. Orlopp sagte, die Bank arbeite an weiteren Restrukturierungsmaßnahmen, die zusammen mit der Strategie im ersten Quartal 2021 verkündet werden sollen. Zusammen mit den Belastungen durch die Corona- Krise dürfte dies die Bank im abgelaufenen Jahr tief in die roten Zahlen drücken.

Analysten rechnen inzwischen mit einem Milliardenverlust. Verkünden wird die Strategie der neue Vorstandschef Manfred Knof, der zum 1. Januar die Nachfolge des zurückgetretenen Martin Zielke antritt - und wohl mit eisernem Besen kehrt.






_____________________________

Bildquellen: Thomas Lohnes/Getty Images

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
    3
  • Alle
    6
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.02.2021Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
19.02.2021Commerzbank SellUBS AG
17.02.2021Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
15.02.2021Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
12.02.2021Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
29.01.2021Commerzbank buyKepler Cheuvreux
25.11.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
19.10.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
24.07.2020Commerzbank overweightMorgan Stanley
10.07.2020Commerzbank buyKepler Cheuvreux
23.02.2021Commerzbank NeutralGoldman Sachs Group Inc.
17.02.2021Commerzbank Equal-WeightMorgan Stanley
12.02.2021Commerzbank HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
12.02.2021Commerzbank HoldDeutsche Bank AG
12.02.2021Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
19.02.2021Commerzbank SellUBS AG
15.02.2021Commerzbank VerkaufenIndependent Research GmbH
11.02.2021Commerzbank SellUBS AG
29.01.2021Commerzbank SellUBS AG
18.01.2021Commerzbank SellWarburg Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Um 18 Uhr geht's los!

Der neue US-Präsident Joe Biden tut alles, die Ära Trump schnell vergessen zu machen. Wie sollten sich Anleger nun positionieren? Im Online-Seminar am 1. März gibt Sandra Navidi, Gründerin der Unternehmensberatung Beyond Global und bekannt als ntv-Börsenexpertin, ab 18 Uhr ihre detaillierte Einschätzung zu den Folgen der US-Präsidentschaftswahl.

Schnell noch anmelden!
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Wall Street vor Start höher -- DAX freundlich -- Citigroup korrigiert Bilanz -- J&J erhält FDA-Notfallzulassung -- AstraZeneca stößt Moderna-Beteiligung ab -- GFG, Hypoport, ProSiebenSat.1 im Fokus

Sixt vereinbart Kreditlinie. Merck erwirbt Lizenzen für Krebsmittelkandidat. EVOTEC-Aktie klettert nach Kooperation bei Nierenerkrankungen. Markit: Stärkstes Wachstum der Eurozone-Industrie seit drei Jahren. Facebook zahlt 650 Millionen Dollar in US-Klage zu Gesichtserkennung. Russische Aufsichtsbehörde droht Twitter mit hoher Strafe. BIZ: Risikobereitschaft an Börsen wächst.

Umfrage

Die Diskussion über Corona-Impfungen ist in vollem Gang. Haben Sie vor, sich impfen zu lassen, wenn Sie die Gelegenheit dazu erhalten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln