30.09.2016 09:26

ING will offenbar tausende Jobs streichen

Stellenstreichungen: ING will offenbar tausende Jobs streichen | Nachricht | finanzen.net
Stellenstreichungen
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.12. zusätzlich! -W-

Auch bei der niederländischen Großbank ING stehen einem Pressebericht zufolge tausende Arbeitsplätze vor dem Aus.
Werbung
Erst am Donnerstag hatte die Commerzbank einen Job-Kahlschlag angekündigt. Laut der niederländischen Wirtschaftszeitung "Het Financieele Dagblad" (Freitag) plant ING-Chef Ralph Hamers einen grundlegenden Umbau des Konzerns, der sich infolge der Finanzkrise 2008 bereits von seinem Versicherungsgeschäft trennen musste. Der Stellenabbau werde nicht nur Belgien treffen, sondern auch die Niederlande, schreibt die Zeitung unter Berufung auf mit den Plänen vertraute Personen.

Vorgestellt werden sollen die Pläne dem Bericht zufolge beim Investorentag des Instituts am Montag (3. Oktober). Das Management erwartet demnach im Zuge des Umbaus Einsparungen in Milliardenhöhe. Dabei solle auch die Eigenständigkeit der einzelnen Ländergesellschaften des Konzerns eingeschränkt werden. ING lehnte auf Nachfrage der Zeitung eine Stellungnahme ab. Die großen europäischen Banken stehen wegen der niedrigen Zinsen derzeit immer mehr unter Druck. Die Commerzbank hatte am Donnerstag angekündigt, bis Ende des Jahrzehnts 9600 Arbeitsplätze abzubauen und gleichzeitig 2300 Jobs in Wachstumsfeldern zu schaffen./stw/nmu/stb

AMSTERDAM (dpa-AFX)

Bildquellen: Gil C / Shutterstock.com

Nachrichten zu ING Group

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu ING Group

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.11.2020ING Group buyUBS AG
20.11.2020ING Group buyUBS AG
17.11.2020ING Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2020ING Group overweightJP Morgan Chase & Co.
06.11.2020ING Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
24.11.2020ING Group buyUBS AG
20.11.2020ING Group buyUBS AG
17.11.2020ING Group Conviction Buy ListGoldman Sachs Group Inc.
09.11.2020ING Group overweightJP Morgan Chase & Co.
06.11.2020ING Group buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.11.2020ING Group Equal weightBarclays Capital
10.08.2020ING Group Equal weightBarclays Capital
07.08.2020ING Group NeutralCredit Suisse Group
24.07.2020ING Group Equal-WeightMorgan Stanley
27.05.2020ING Group Equal-WeightMorgan Stanley
13.09.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
03.09.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
02.08.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
17.06.2019ING Group UnderweightBarclays Capital
14.06.2019ING Group UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für ING Group nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Plus -- Goldpreis unter 1.800 Dollar -- VW will Marktanteile gewinnen -- Disney streicht noch mehr Stellen -- Medios, K+S im Fokus

Milliardenschwerer OneCoin-Anlagebetrug: Anklage eingereicht. Wirecard-Untersuchungsausschuss: Bussgelder gegen EY-Zeugen - BaFin ohne Hinweise auf Mitarbeiter-Insiderhandel. Lufthansa Cargo und DB Schenker starten CO2-neutrale Frachtflüge. adidas will Reebok verkaufen. Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten.

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln