finanzen.net
05.02.2020 17:51

Vodafone-Aktie im Minus: Vodafone wächst dank Unitymedia-Übernahme weiter kräftig

Umsatzwachstum: Vodafone-Aktie im Minus: Vodafone wächst dank Unitymedia-Übernahme weiter kräftig | Nachricht | finanzen.net
Umsatzwachstum
Der britische Telekomkonzern Vodafone profitiert weiter von der Unitymedia-Übernahme in Deutschland und guten Geschäften in Südafrika.
Werbung
Im dritten Quartal des bis Ende März Geschäftsjahres 2019/2020 legte der Umsatz um fast sieben Prozent auf 11,8 Milliarden Euro zu, wie der Deutsche Telekom-Konkurrent am Mittwoch in London mitteilte.

Beim von Analysten besonders im Blick stehenden Serviceumsatz - also dem Erlös ohne Einnahmen aus dem Verkauf von Geräten - habe das Wachstum ohne Übernahme- und Währungseffekten bei 0,8 Prozent gelegen. Hier schnitt das Unternehmen etwas besser ab, als es die von Bloomberg befragten Experten erwartet hatten.

Angaben zum Gewinn machte Vodafone Group wie üblich bei der Vorlage der Zahlen zum dritten Quartal nicht, bestätigte aber die Prognose für das laufende Geschäftsjahr 2019/2020. Demnach soll der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) zwischen 14,8 und 15 Milliarden Euro liegen - das wäre ein um Sondereffekte bereinigtes Plus von zwei bis drei Prozent.

An der Börse sorgten die Umsatzdaten und die bestätigte Prognose zunächst für kräftige Kursgewinne, zum Handelsschluss rutschte das Vodafone-Papier aber deutlich ins Minus. Zuletzt verlor die Aktie in London 2,95 Prozent auf 1,47 Pfund.

In Deutschland stieg der Serviceumsatz dank des Kaufs des Kabelnetz-Anbieters Unitymedia um ein Viertel auf 2,9 Milliarden Euro - bereinigt um den Übernahmeeffekt konnte Vodafone den Umsatz halten. Das Unternehmen hat hierzulande nach eigenen Angaben rund 18,6 Millionen Kunden mit Mobilfunk-Verträgen und 10,7 Millionen Festnetz-Kunden.

Deutschland, wo Vodafone neben der Deutschen Telekom und Telefonica Deutschland einer von derzeit drei Mobilfunkbetreibern ist, ist der wichtigste Einzelmarkt des britischen Unternehmens. Unter anderem deshalb weist Vodafone seine Zahlen seit einiger Zeit in Euro aus.

Vodafone steht derzeit wie die Konkurrenz vor hohen Investitionen in den Auf- und Ausbau des Mobilfunknetzes mit dem neuen schnellen 5G-Standard. Unter anderem um die Kosten stemmen zu können, hatten die Telekom, Telefonica Deutschland und Vodafone im November angekündigt, gemeinsam schlecht versorgte Gebiete ans Netz anschließen.

Ziel sei eine bessere mobile Breitbandversorgung, insbesondere auf dem Land und entlang von Straßen, Schienen und Flüssen. Dafür sollen bis zu 6000 neue Mobilfunkstandorte koordiniert aufgebaut werde. Die Bundesnetzagentur hatte im Rahmen der Frequenzauktion die Auflage gemacht, dass die typischerweise schlechter versorgten Gebiete besser angebunden werden müssen.

Vodafone verhandelt derzeit zudem mit der Telekom über die wechselseitige Nutzung des Mobilfunknetzes in Gegenden, wo bisher nur einer der beiden Anbieter eine Abdeckung hat. Telefonica Deutschland wurde in der Mitteilung vom Mittwoch nicht genannt. Dies führte zu deutlichen Abschlägen für die Aktie der Tochter des spanischen Telefonica-Konzerns.

Neben der Kooperation mit anderen Anbietern will Vodafone die Sparte, die die Funktürme betreibt, teilweise verkaufen oder an die Börse bringen. Konzern-Chef Nick Read hatte diesen Schritt im vergangenen Sommer angekündigt. Die Abspaltung in eine eigene Gesellschaft als Vorbereitung für diese Maßnahme verlaufe nach Plan. Derzeit sei das Ziel, einen erheblichen Teil der Gesellschaft, Anfang 2021 an die Börse zu bringen./zb/kro/mis

LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: ChameleonsEye / Shutterstock.com, Tupungato / Shutterstock.com

Nachrichten zu Vodafone Group PLC

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Vodafone Group PLC

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
02.04.2020Vodafone Group OutperformCredit Suisse Group
30.03.2020Vodafone Group overweightBarclays Capital
30.03.2020Vodafone Group buyGoldman Sachs Group Inc.
27.03.2020Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
19.03.2020Vodafone Group buyJefferies & Company Inc.
02.04.2020Vodafone Group OutperformCredit Suisse Group
30.03.2020Vodafone Group overweightBarclays Capital
30.03.2020Vodafone Group buyGoldman Sachs Group Inc.
19.03.2020Vodafone Group buyJefferies & Company Inc.
18.03.2020Vodafone Group overweightBarclays Capital
27.03.2020Vodafone Group HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
05.02.2020Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
12.11.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
10.07.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
13.06.2019Vodafone Group HoldJefferies & Company Inc.
25.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
25.01.2019Vodafone Group ReduceKepler Cheuvreux
24.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
23.01.2019Vodafone Group UnderperformRBC Capital Markets
21.01.2019Vodafone Group UnderperformMacquarie Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Vodafone Group PLC nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht tiefer ins Wochenende -- US-Börsen schließen im Minus -- US-Arbeitsmarkt büßt massiv Stellen ein -- adidas braucht frisches Geld -- Tesla, PUMA, TRATON, Shop Apotheke, BNP im Fokus

DIC Asset senkt wegen Corona-Krise Gewinnprognose. Nordex profitiert von hoher Nachfrage in Europa. Bundesregierung in Gesprächen mit Lufthansa über Staatsbeteiligung. RTL zieht Ausblick und Dividendenvorschlag zurück. H&M: Q1-Zahlen besser als erwartet. Ryanair hält Gewinn noch im Prognoserahmen.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im März 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
TecDAX: Die Gewinner und Verlierer in Q1 2020
Welche Aktie macht das Rennen?
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
DAX: Die größten Verluste an nur einem Tag
An diesem Tagen verbuchte der DAX das höchste Minus
mehr Top Rankings

Umfrage

Corona-Crash und Chaostage an den Börsen. Wie handeln Sie in unsicheren Zeiten?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
Microsoft Corp.870747
Lufthansa AG823212
Shell (Royal Dutch Shell) (A)A0D94M
Wirecard AG747206
Scout24 AGA12DM8
Daimler AG710000
Airbus SE (ex EADS)938914
Allianz840400
Amazon906866
Apple Inc.865985
NEL ASAA0B733
BASFBASF11
BayerBAY001