22.06.2022 14:40

thyssenkrupp-Aktie fällt: Fusionsverbot von Tata Steel und thyssenkrupp durch EuG bestätigt

Verbot rechtmäßig: thyssenkrupp-Aktie fällt: Fusionsverbot von Tata Steel und thyssenkrupp durch EuG bestätigt | Nachricht | finanzen.net
Verbot rechtmäßig
Folgen
Das Verbot eines Zusammenschlusses der Stahlsparte von thyssenkrupp mit der indischen Tata Steel durch die EU-Kommission war rechtmäßig.
Werbung
Das Gericht der Europäischen Union (EuG) bestätigte den Beschluss der Kommission.

thyssenkrupp und Tata Steel hatten ihr Vorhaben im September 2018 bei der Kommission angemeldet. Die Brüsseler Kartellwächter entschieden im Juni 2019 nach einer eingehenden Prüfung, dass die Pläne unvereinbar seien mit dem Binnenmarkt und dem Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Sie fürchteten eine erhebliche Beeinträchtigung des Wettbewerbs in einem wesentlichen Teil des Binnenmarktes. thyssenkrupp klagte gegen den Beschluss vor dem EU-Gericht.

thyssenkrupp sucht für die konjunkturabhängige Stahlsparte seit einigen Jahren nach einer Lösung. Neben der Fusion mit Tata Steel kam auch eine Übernahme durch Liberty Steel nicht zustande. Seit dem vergangenen Jahr untersucht der Vorstand nun, unter welchen Bedingungen thyssenkrupp Steel als eigenständiges Unternehmen mit Börsenzugang eine Lösung sein könnte.

Die thyssenkrupp-Aktie verliert im XETRA-Handel zeitweise 9,69 Prozent auf 6,34 Euro.

DJG/mgo/kla

FRANKFURT (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Tata Steel Ltd Dematerialised
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Tata Steel Ltd Dematerialised
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: thyssenkrupp AG

Nachrichten zu thyssenkrupp AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu thyssenkrupp AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14.07.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
08.07.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
07.07.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
05.07.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
05.07.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
14.07.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
07.07.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
05.07.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
16.06.2022thyssenkrupp BuyJefferies & Company Inc.
31.05.2022thyssenkrupp BuyDeutsche Bank AG
05.07.2022thyssenkrupp HaltenDZ BANK
30.05.2022thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
18.01.2022thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
09.12.2021thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
29.09.2021thyssenkrupp Equal-weightMorgan Stanley
08.07.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
20.06.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
01.06.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
16.05.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital
11.05.2022thyssenkrupp UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für thyssenkrupp AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: Dow letztlich schwächer -- DAX schließt tiefer -- Trotz Millionenverlust bleibt Conti optimistisch -- Munich Re beim Gewinn über Erwartungen -- VW, Google, Airbus im Fokus

EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg. adidas-Chef räumt Fehler in China ein. Micron plant Milliardeninvestition in den USA. Scout24 steigert Gewinn dank lukrativen Premium-Abos. HAMBORNER REIT veröffentlicht Details zu Jahresprognose. CEWE wächst im zweiten Quartal dank Preiserhöhungen. Trotz mehr Umsatz rutscht Fraport in die roten Zahlen.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln