finanzen.net
29.03.2017 19:34

Bayer leitet wohl Verkauf von Spartenteilen wegen Monsanto ein

Verkauf im Paket?: Bayer leitet wohl Verkauf von Spartenteilen wegen Monsanto ein | Nachricht | finanzen.net
Verkauf im Paket?
Folgen
Bayer hat offenbar den Verkauf von Teilen seiner Agrarsparte eingeleitet, um die Megaübernahme des US-Konzerns Monsanto auch kartellrechtlich in trockene Tücher zu bringen.
Werbung
Der DAX-Konzern habe mit der Ansprache von Investoren begonnen, an welche Teile des Bereichs verkauft werden sollen, berichtet die Frankfurter Allgemeine Zeitung unter Berufung auf Finanz- und Branchenkreise.

   Demnach gehe es zum einen um das Geschäft mit Baumwoll-Saatgut, welches Bayer vor zehn Jahren von Monsanto erwarb. Zum anderen um Raps-Saatgut sowie Systeme zu Unkrautvernichtung des Namens Liberty Link. Zusammen seien die Geschäfte einen Milliardenbetrag wert. Sie sollen in drei getrennten Paketen verkauft werden, so die FAZ. Mandatiert seien Credit Suisse und Bank of America-Merrill Lynch.

   Ein Bayer-Sprecher wollte sich auf Anfrage nicht zu den Informationen äußern.

   Bayer hatte sich Mitte September vergangenen Jahres nach monatelangem Tauziehen mit Monsanto auf die Übernahme für 66 Milliarden US-Dollar geeinigt. Es ist der größte Zukauf in der mehr als 150-jährigen Firmengeschichte des Leverkusener Konzerns. Damit Bayer die Übernahme unter Dach und Fach bringen kann, müssen jedoch noch Kartellbehörden rund um den Globus grünes Licht geben.

   Der Konzern hatte vergangenes Jahr dabei erklärt, bei kartellrechtlichen Auflagen Assets im Wert von maximal 1,6 Milliarden US-Dollar Jahresumsatz verkaufen zu können. Sollten die Kartellwächter den beiden Unternehmen Verkäufe vorschreiben, die diese Summe aber überschreiten würden, könnten sowohl Bayer als auch Monsanto von der Fusion zurücktreten.

DJG/kla/raz

   FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Bayer, Taina Sohlman / Shutterstock.com

Nachrichten zu Bayer

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?
Nur kleines Umsatzwachstum
Bayer wird nach Milliardenverlust vorsichtiger für das Gesamtjahr - Bayer-Aktie unter Druck
Die Corona-Pandemie hinterlässt bei Bayer Spuren: Auch wegen der Belastungen in der Pharmasparte durch verschobene Behandlungen blickt der Agrarchemie- und Pharmakonzern vorsichtiger auf das Gesamtjahr.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Bayer

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
14:06 UhrBayer overweightBarclays Capital
13:46 UhrBayer kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13:16 UhrBayer OutperformBernstein Research
12:56 UhrBayer buyBaader Bank
12:36 UhrBayer HoldWarburg Research
14:06 UhrBayer overweightBarclays Capital
13:46 UhrBayer kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
13:16 UhrBayer OutperformBernstein Research
12:56 UhrBayer buyBaader Bank
11:36 UhrBayer buyUBS AG
12:36 UhrBayer HoldWarburg Research
11:11 UhrBayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
24.07.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
22.07.2020Bayer NeutralJP Morgan Chase & Co.
21.07.2020Bayer HoldWarburg Research
31.10.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
21.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
01.08.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
28.06.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH
25.04.2019Bayer VerkaufenIndependent Research GmbH

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Bayer nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!
Werbung

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Wall Street leichter erwartet -- Bayer vorsichtiger -- Evonik besser als befürchtet -- TeamViewer: Starkes Quartal -- Infineon, K+S, Schaeffler, HUGO BOSS im Fokus

adidas verlängert Vertrag von CEO Kasper Rorsted bis Juli 2026. Fraport erwartet nach Verlust lange Durststrecke - Bis zu 4.000 Jobs auf Kippe. Tesla-Chef Musk weist Kritik am 'Autopilot' zurück. Virgin Galactic vergrößert Verlust. BP senkt das erste Mal in 10 Jahren Quartalsdividende. METRO wagt Prognose. Pfeiffer Vacuum überrascht positiv. Diageo zahlt trotz Gewinneinbruchs stabile Dividende.

Umfrage

Wie bewerten Sie das Krisenmanagement der Bundesregierung bei der Corona-Pandemie?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Apple Inc.865985
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
BayerBAY001
Wirecard AG747206
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
Amazon906866
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
NikolaA2P4A9
Lufthansa AG823212
Deutsche Telekom AG555750
Siemens Healthineers AGSHL100