Wachstum dürfte abflachen

Jungheinrich startet stark ins Jahr - Aktie profitiert

10.05.19 14:05 Uhr

Jungheinrich startet stark ins Jahr - Aktie profitiert | finanzen.net

Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich ist trotz der in einigen Ländern schwächelnden Konjunktur mit deutlichen Zuwächsen ins Jahr gestartet.

Werte in diesem Artikel

Auftragseingang, Umsatz und Ergebnis des KION-Konkurrenten legten kräftig zu, obwohl es im ersten Quartal erste rückläufige Tendenzen in einzelnen Regionen des Weltmarkts gegeben hatte. Der Umsatz stieg trotzdem um knapp neun Prozent auf 948 Millionen Euro, wie das im SDAX notierte Unternehmen am Freitag in Hamburg mitteilte.

"Wir gehen aufgrund der anhaltenden geopolitischen und wirtschaftlichen Herausforderungen davon aus, dass wir dieses Wachstum nicht für das gesamte Jahr fortschreiben können", sagte Finanzvorstand Volker Hues. Er bestätigte dennoch die Prognose für das laufende Jahr. Demnach sollen die Erlöse 2019 in einer Spanne zwischen 3,85 und 4,05 Milliarden Euro liegen - nach 3,8 Milliarden Euro im vergangenen Jahr. Beim Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) wird ein Wert zwischen 275 und 295 (2018: 275) Millionen Euro erwartet.

In den ersten drei Monaten des Jahres zog das Ebit um knapp drei Prozent auf 60 Millionen Euro an. Unter dem Strich stand ein Gewinn von 40,7 Millionen Euro und damit knapp neun Prozent mehr als vor einem Jahr. Deutlich zulegen konnte Jungheinrich zudem bei den Bestellungen. Der Auftragseingang zog um elf Prozent auf etwas mehr als eine Milliarde Euro an. Das Unternehmen übertraf die Erwartungen der Experten beim Auftragseingang und Erlös - das operative Ergebnis fiel dagegen in etwa so aus, wie es Analysten erwartet hatten.

Jungheinrich-Titel legten im frühen XETRA-Handel 1,81 Prozent auf 28,08 Euro zu. Zuletzt stehen sie noch 0,44 Prozent höher bei 27,70 Euro.

/zb/elm/fba

HAMBURG (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Jungheinrich

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Jungheinrich

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Jungheinrich

Nachrichten zu Jungheinrich AG

Analysen zu Jungheinrich AG

DatumRatingAnalyst
08:26Jungheinrich BuyJefferies & Company Inc.
09.05.2024Jungheinrich BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2024Jungheinrich BuyWarburg Research
07.05.2024Jungheinrich AddBaader Bank
07.05.2024Jungheinrich BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
08:26Jungheinrich BuyJefferies & Company Inc.
09.05.2024Jungheinrich BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2024Jungheinrich BuyWarburg Research
07.05.2024Jungheinrich AddBaader Bank
07.05.2024Jungheinrich BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
05.04.2022Jungheinrich HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
01.04.2022Jungheinrich NeutralCitigroup Corp.
17.01.2022Jungheinrich Equal-weightMorgan Stanley
23.12.2021Jungheinrich HoldHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
25.11.2021Jungheinrich HoldKepler Cheuvreux
DatumRatingAnalyst
30.11.2020Jungheinrich VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
22.10.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
11.08.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
03.08.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank
23.07.2020Jungheinrich ReduceBaader Bank

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Jungheinrich AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"