UBS ist neuer Unlimited Partner bei ING - jetzt informieren und direkt traden!-w-
22.04.2021 17:50

TUI-Reisebüros erheben ab Mitte Mai Beratungsgebühr - TUI-Aktie geht stärker aus dem Handel

'Zeit ist reif': TUI-Reisebüros erheben ab Mitte Mai Beratungsgebühr - TUI-Aktie geht stärker aus dem Handel | Nachricht | finanzen.net
'Zeit ist reif'
Folgen
Beratung und erweiterte Dienstleistungen werden in den Reisebüros von TUI demnächst kostenpflichtig.
Werbung
Geplant ist ein sogenanntes Service-Entgelt, das Kunden etwa für die Zusammenstellung von detaillierten Angeboten, Leistungsvergleichen oder näheren Informationen zu Urlaubszielen und Einreisebestimmungen zahlen.

Damit wolle man einerseits ein Signal dafür setzen, dass umfangreiche Beratung ihren Preis habe, hieß es aus Firmenkreisen. Zum anderen solle das Konzept solche Kunden locken, die weiterhin Wert auf eine persönlich betreute Vorbereitung und Absicherung ihrer Reise legen.

"In anderen Dienstleistungsbranchen ist es mittlerweile etabliert, dass guter Service honoriert wird", erklärte TUI am Donnerstag dazu. "In der Touristik ist diese Form der Wertschätzung bislang noch eine Ausnahme." Servicepauschalen sollten "Markstandard" werden.

Die Strategie entsprechender Zusatzgebühren sei freilich nicht ohne Risiko, sagte ein Betriebsrat. "Aber die Zeit dafür ist reif, und wir müssen das jetzt einmal ausprobieren." So solle auch ein Teil des Aufwands aufgefangen werden, wenn manche Kunden sich ausgiebig in der Filiale informieren. Es handle sich nicht um eine Art "Eintrittsgeld" - eine gewisse Grundinformation bleibe nach wie vor gebührenfrei. "Früh im Gespräch" werde künftig jedoch gesagt: "Wenn Sie eine Beratung möchten, bieten wir Ihnen zwei Grundpakete an." Nach Angaben des Unternehmens entstehen die Kosten erst bei erfolgter Buchung.

Vorgesehen sind ein Basistarif für 15 beziehungsweise 29 Euro - je nach Gesamtreisepreis -, für den man die Ausarbeitung eines genauen Angebots und "individuellen Reisekonzepts", Auskünfte zur Einreise oder die Anmeldung zur Platzreservierung im Flieger bekommt. Für 25 beziehungsweise 39 Euro sind zudem Reservierungen für Aktivitäten im Hotel und Ausflügen bei Kreuzfahrten, Online-Check-ins beim Hinflug, Hilfe in Versicherungsfällen, der Ausdruck der Reisedokumente oder "Unterstützung bei speziellen Anliegen" enthalten.

Das Preismodell war schon länger in der Diskussion. Andere Anbieter sowie viele Reisebüros in Österreich und der Schweiz machten es bereits so, hieß es aus der Mitarbeitervertretung. Ziel sei es auch, die Vertriebskanäle zwischen stationärem und Online-Geschäft enger zu verzahnen. Bei TUI-Buchungen im Netz werde ab einem bestimmten Punkt künftig ein ähnlicher Verweis auf "vertiefende" Dienste kommen.

Die Beschäftigten sollen von dem Gebührensystem ebenso profitieren. Ein Teil der Provisionen für Buchungsabschlüsse fließt demnach in eine Team-Kasse für alle Kollegen des Büros. Zudem soll es Schulungen zum neuen Beratungskonzept geben. Wie andere Touristikanbieter setzt auch TUI bei den Reisebüros den Rotstift an - der Sparkurs soll aber durch ergänzende Aufgaben wie spezielle Beratungen abgefedert werden.

Die Aktie von TUI gewann via XETRA 1,37 Prozent hinzu und schloss bei 4,50 Euro.

/jap/DP/zb

HANNOVER (dpa-AFX)

Bildquellen: Dafinchi / Shutterstock.com

Nachrichten zu TUI

  • Relevant
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu TUI

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.02.2021TUI SellUBS AG
09.02.2021TUI SellUBS AG
09.02.2021TUI UnderperformJefferies & Company Inc.
09.02.2021TUI Equal weightBarclays Capital
09.02.2021TUI SellGoldman Sachs Group Inc.
19.02.2020TUI kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.10.2019TUI OutperformBernstein Research
26.09.2019TUI buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.09.2019TUI OutperformBernstein Research
11.08.2017TUI overweightJP Morgan Chase & Co.
09.02.2021TUI Equal weightBarclays Capital
23.09.2020TUI Equal weightBarclays Capital
16.06.2020TUI Equal weightBarclays Capital
09.06.2020TUI market-performBernstein Research
20.03.2020TUI HoldHSBC
24.02.2021TUI SellUBS AG
09.02.2021TUI SellUBS AG
09.02.2021TUI UnderperformJefferies & Company Inc.
09.02.2021TUI SellGoldman Sachs Group Inc.
27.01.2021TUI UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für TUI nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX legt zu -- Kupferpreis steigt auf Rekordhoch -- Siemens erhöht Prognose -- BMW kann Umsatz und Ergebnis kräftig steigern -- adidas schlägt die Erwartungen -- Siltronic, Beyond Meat, GoPro im Fokus

Volkswagen Kernmarke bekräftigt Margenziele bis 2023. KRONES schließt erstes Quartal besser ab als erwartet. TUI-Kreuzfahrt-Tochter Cruises begibt Anleihe über mehrere hundert Millionen Euro. Bundesrat beschließt Erleichterungen für Geimpfte und Genesene. OSRAM setzt Erholung fort. Enel meldet schwachen Jahresstart. Prudential strebt CO2-neutrales Asset-Portfolio an. Frankreich blockiert offenbar EU-Bestellung von BioNTech/Pfizer-Impfstoff.

Top-Rankings

Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die teuersten Scheidungen aller Zeiten
Diese Menschen kommt das Liebes-Aus teuer zu stehen
Die größten Staatspleiten
Welche Länder haben am häufigsten Bankrott anmelden müssen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

DAX 30: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welche Aktie macht das Rennen?
Die größten Börsencrashs
Die größten Krisen an den Finanzmärkten
Rohstoffe: Die Gewinner und Verlierer im April 2021
Welcher Rohstoff macht das Rennen?
Die zehn größten Übernahmen
Wer legte für wen das meiste Geld auf den Tisch?
Die erfolgreichsten Filme aller Zeiten (Stand März 2021)
Welcher Blockbuster spielte den größten Umsatz aller Zeiten ein?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die Sorge vor der steigenden Inflation wächst; mit welchen Assets Klassen versuchen Sie Ihr Depot zu diversifizieren?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln