finanzen.net
05.11.2019 18:02
Bewerten
(0)

Twitter vs. Facebook: Jack Dorsey schießt gegen Libra

Facebook in der Kritik: Twitter vs. Facebook: Jack Dorsey schießt gegen Libra | Nachricht | finanzen.net
Facebook in der Kritik
"Hell no" ist Jack Dorseys Reaktion auf die Spekulation über eine Zusammenarbeit zwischen Twitter und der Libra Association.
• Der Twitter-CEO macht seine Ablehnung gegenüber Facebooks Libra deutlich
• Twitter schließt eine Zusammenarbeit mit der Libra Association aus
Jack Dorsey hinterfragt Facebooks Absichten

Dorsey kritisiert Facebook

Twitter-CEO Jack Dorsey machte jeglichen Spekulationen ein Ende und positionierte sich klar gegen Facebooks Libra. Er machte während des Twitter News Summit in New York City deutlich, dass es seinerseits zu keiner Zusammenarbeit mit der Libra Association kommen wird. Bereits zuvor stieß Facebooks Vorstoß in den Kryptomarkt auf Kritik und Mark Zuckerberg fiel immer weiter in die Position des Verteidigers für das Projekt und die Plattform an sich. Eine der Fragen auf der Twitter News Summit war, ob Dorsey jemals in Betracht ziehen würden, der Facebook Libra Association beizutreten. "Hölle nein", war daraufhin seine Antwort und verdeutlicht wie er der neuen Kryptowährung von Facebook gegenübersteht. Wie eine CNN-Reporterin via Twitter live berichtete, begründete Dorsey auch seine Abneigung und seine Entscheidung eine Zusammenarbeit mit der Libra Association auszuschließen. "Es ist kein offener Internet-Standard, der im Internet geboren wurde. Es entstand aus der Absicht eines Unternehmens, und es steht nicht im Einklang mit dem, was ich persönlich glaube und wofür ich unser Unternehmen stehen lassen möchte."

Demokratie und Kryptowährungen

Dorsey führte seine Begründung weiter aus und fügte hinzu, dass die von Facebook geschaffene Krypto-Initiative keine Kryptowährung sein müsse. "Ich weiß nicht, ob es ein Trick ist, aber eine Kryptowährung war nicht nötig, damit das funktioniert", sagte er zu Facebooks Ziel, die Demokratisierung des Finanzsystems zu erreichen. Allgemein äußert sich Dorsey jedoch begeistert von dem Konzept der dezentralen Kryptowährung und betrachtet sie als Teil einer aufstrebenden internationalen Online-Community. "Ich denke, das Internet ist in fast jeder Hinsicht ein aufstrebender Nationalstaat", sagte er auf dem Twitter News Summit "Es hat jetzt fast eine Währung in Form von Kryptowährung und Bitcoin." Seine klare Positionierung in der Öffentlichkeit gegen eine Zusammenarbeit mit Facebook und der Libra Association, dürfte für Mark Zuckerberg und Facebook dennoch problematisch ausfallen und betont die Konfliktpunkte der beiden Unternehmen.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Twitter vs. Facebook

Es ist kein Geheimnis, dass die beiden Internetriesen Twitter und Facebook in vielen Belangen nicht auf einen Nenner kommen. Zuletzt hatte Twitter angekündigt, sämtliche politische Werbung zu unterlassen und sich als objektive Plattform für die Nutzer zu präsentieren. Facebook machte daraufhin deutlich, seinem Weg treu zu bleiben und diese Form der Werbung weiterhin zuzulassen. Für die Entscheidung, politische Werbung auch dann zuzulassen, wenn der Inhalt sich als falsch erweist, musste Zuckerberg sich zuletzt vermehrt Kritik anhören.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: finanzen.net Ratgeber Libra Coin kaufen - So geht's

Bildquellen: Frederic Legrand - COMEO / Shutterstock.com, Ascannio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10360,0004
0,04
Japanischer Yen120,32300,0230
0,02
Pfundkurs0,85840,0004
0,05
Schweizer Franken1,09600,0001
0,01
Russischer Rubel70,47300,0245
0,03
Bitcoin7908,9902-303,8301
-3,70
Chinesischer Yuan7,73520,0009
0,01

Heute im Fokus

DAX verliert am Montag -- US-Börsen nach vorsichtigem Handel uneinheitlich -- Wirecard-Aktie mit Erholung -- TeamViewer bestätigt Prognose -- HeidelbergCement, Telekom, Rheinmetall im Fokus

Brexit oder sozialistische Labour-Pläne? Johnson ist 'kleineres Übel'. Finanzinvestor KKR will wohl US-Pharmahändler Walgreens kaufen. Lufthansa ändert anscheinend Bedingungen beim Vielfliegerprogramm. Mobilfunker wollen weiße Flecken gemeinsam angehen - 1&1 Drillisch- und Telefonica Deutschland-Aktie höher. Talanx erwartet 2020 noch keinen Milliardengewinn.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Airbus SE (ex EADS)938914
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Lang & Schwarz AG645932
bet-at-home.com AGA0DNAY
Viscom AG784686
flatex AGFTG111
Basler AG510200
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Sloman Neptun Schiffahrts-AG827100
AlibabaA117ME
Amazon906866