14.05.2018 07:03

Fundstrat-Analyst: Bitcoin wird bald um 70 Prozent steigen

Kommt die Rally?: Fundstrat-Analyst: Bitcoin wird bald um 70 Prozent steigen | Nachricht | finanzen.net
Kommt die Rally?
Folgen
Der Bitcoin-Kurs war in diesem Jahr von einem ständigen Wechsel zwischen Berg- und Talfahrten geprägt. Bald wohl nicht mehr, ist sich Fundstrat-Forschungsleiter und Bitcoin-Fan Tom Lee sicher. Es stehe eine große Bitcoin-Rally bevor.
Werbung
Von den Rekordwerten des letzten Jahres, die Bitcoin zum Platzhirsch unter den Kryptowährungen machten, ist in diesem Jahr nur wenig zu sehen. Nachdem die digitale Münze im Dezember bei CoinMarketCap die 20.000-Dollar-Marke knackte, konnte sie sich seit Jahresbeginn nur kurz über der 10.000-Dollar-Grenze halten. Doch damit ist bald Schluss, meint Analyst Tom Lee. Der Kurs wird wieder steigen - und zwar um 70 Prozent.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Konsensus-Konferenz wird Kursanstieg bringen

Angetrieben wird der Kurs angeblich durch die Konsensus-Konferenz, die vom 14. bis 16. Mai stattfinden wird und eines der wichtigsten Branchentreffen weltweit ist. In einer Mitteilung stützte Lee seine Vermutungen auf frühere Beobachtungen. Diese hätten gezeigt, dass infolge eines jeden Blockchain-Gipfels sich der Kurs der digitalen Münze erholte. Beispielsweise stieg der Bitcoin-Kurs im vergangenen Jahr während der Konsensus-Konferenz um 176 Prozent. In den Wochen danach um ganze 552 Prozent. Auch die Treffen der Jahre 2015 und 2016 hätten den Bitcoin-Kurs um jeweils mindestens 50 Prozent angetrieben.

Lee äußerte in seiner Mitteilung, dass der diesjährige Blockchain-Gipfel in New York mit deutlich positiveren Entwicklungen einhergehen wird. Man schätzt, dass bis zu 7.000 Blockchain- und Kryptowährungsfans teilnehmen werden, "wir erwarten die größte Teilnehmerzahl, die bislang bei dem Treffen verzeichnet wurde", so der Forschungsleiter. Die größere Teilnehmerzahl und das zunehmende Interesse der Öffentlichkeit könnten den Bitcoin-Kurs auch in diesem Jahr deutlich steigern. Wie Lee vermutet, sogar um ganze 70 Prozent.

Wird sich der Bitcoin wieder erholen?

Die Bedingungen sind derzeit tatsächlich günstig. Denn der Bitcoin-Kurs konnte sich in den vergangenen Wochen aufgrund einer Reihe positiver Nachrichten rund um die Kryptowährung etwas erholen. Beispielsweise ließen Meldungen zu einem eigenen Handelsplatz für Bitcoin bei der US-Großbank Goldman Sachs oder zu Analysten, die glauben, dass Bitcoin das beliebte Gold ersetzen könnte, viele potenzielle Anleger aufhorchen. Noch machen sich aber viele Investoren Sorgen um mögliche Interventionen vonseiten der Regierungen. Doch auch hier geben immer mehr Analysten Entwarnung. Man darf also gespannt sein.

Redaktion finanzen.net

Weitere Infos: Bitcoin kaufen - So geht's

Bildquellen: Bukhta Yurii / Shutterstock.com, Igor Batrakov / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldman Sachs

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Goldman Sachs

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
19.10.2020Goldman Sachs kaufenCredit Suisse Group
14.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
05.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
24.09.2020Goldman Sachs buyUBS AG
16.07.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
19.10.2020Goldman Sachs kaufenCredit Suisse Group
24.09.2020Goldman Sachs buyUBS AG
16.07.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
16.06.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
18.05.2020Goldman Sachs overweightJP Morgan Chase & Co.
14.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
05.10.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
15.07.2020Goldman Sachs NeutralUBS AG
03.07.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
15.04.2020Goldman Sachs Sector PerformRBC Capital Markets
19.10.2017Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
24.02.2017Goldman Sachs SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
10.01.2017Goldman Sachs SellCitigroup Corp.
06.05.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)
01.03.2016Goldman Sachs SellSociété Générale Group S.A. (SG)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Goldman Sachs nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,19280,0019
0,16
Japanischer Yen123,9950-0,1950
-0,16
Pfundkurs0,89200,0002
0,03
Schweizer Franken1,08180,0019
0,17
Russischer Rubel90,52850,4085
0,45
Bitcoin14103,7100-281,5400
-1,96
Chinesischer Yuan7,84540,0129
0,16

Heute im Fokus

DAX kämpft sich ins Plus -- Asiens Börsen grün -- adidas will Reebok verkaufen -- Bund-Neuverschuldung 2021 bei 179,82 Milliarden Euro -- VW will Marktanteile gewinnen -- Medios, K+S im Fokus

Commerzbank: Starke deutsche Konjunkturerholung ab Frühjahr. Allianz sieht keine volle Entschädigung von Gaststätten. 'Gewisse Unbekannte': Kanzleramtschef richtet Corona-Appell an Bürger. Trump will das Weiße Haus räumen. Merck-Aktie: EMA validiert Zulassungantrag für Merck-Lungenkrebsmittel Tepotinib.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Gesundheitsminister Jens Spahn rechnet mit ersten Corona-Impfungen noch im Dezember. Teilen Sie diesen Optimismus?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln