finanzen.net
04.06.2020 22:41

Anti US-Dollar & Libra: China strebt mit eigener digitaler Staatswährung Position als Weltwährung an

Krypto-Offensive: Anti US-Dollar & Libra: China strebt mit eigener digitaler Staatswährung Position als Weltwährung an | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Offensive
Folgen
Die Volksrepublik China wartet mit einer digitalen Zentralbankwährung auf - ein Gegenentwurf zu Bitcoin, Libra und gleichzeitig dem US-Dollar. Was das Reich der Mitte mit dem E-Renminbi vorhat.
Werbung
• China startet Initiative gegen Bitcoin & Co.
• CBDC soll US-Dollar Konkurrenz machen
• Zusammenarbeit mit Alipay

"China wird bald das erste Land der Welt sein, das eine legale digitale Zentralbankwährung herausgibt." So heißt es in einer Ende Mai veröffentlichten Erklärung der Kommunistischen Partei zu einem Buch, das Thema Künstliche Intelligenz, digitale Währungen und Blockchain zum Thema hat - enthalten sind unter anderem wohl Gespräche von Branchennamen wie dem ehemaligen Vorsitzenden der China Construction Bank.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Offensive gegen Libra & US-Dollar

In puncto Technologie mischt China ganz oft vorne mit, was unter anderem beim Thema Smartphone aber auch bei E-Autos gleichermaßen schon zu spüren war. Da Kryptowährungen in den vergangenen Jahren immer präsenter wurden und erste Vorstöße in Richtung legaler, globaler Nutzung zu verzeichnen sind, lässt es sich das Reich der Mitte nicht nehmen, auch bei dieser Thematik eine offensive Position einzunehmen. Bereits seit Jahren ist bekannt, dass China hier tätig ist. Vergangenes Jahr kündigte das Reich der Mitte eine digitale Staatswährung an - doch mit dem digitalen Renminbi strebt man nun offenbar mehr als nur eine digitale Landeswährung an.

Dass US-Konzern Facebook mit Libra einen Entwurf für den digitalen internationalen Zahlungsverkehr veröffentlicht hat, ist den Kommunisten anscheinend ein Dorn im Auge. In Zukunft soll sich stattdessen die landeseigene CBDC (Central Bank Digital Currency) als internationale Digitalwährung durchsetzen - und zeitgleich dem US-Dollar als Weltwährung den Rang ablaufen: "Das Projekt ist ein digitales Äquivalent zum US-Dollar […]" und könne "zur künftigen Weltwährung werden", erläutert die Kommunistische Partei. Als heimischer Partner bei diesem Krypto-Projekt könnte der chinesische Online-Zahlungsdienstleister Alipay auf die Bühne treten - doch wie genau die Zusammenarbeit aussehen soll, wisse die Partei noch nicht.

Gegenentwurf zum Bitcoin-Grundgedanken

Damit stemmt sich die Volksrepublik gegen den Grundgedanken, der ursprünglich hinter der Entstehung der ersten Kryptowährung Bitcoin steckte: eine dezentrale, anonyme Lösung für den Zahlungsverkehr aufbauend auf einem Peer-to-Peer-Netzwerk. Bei Chinas digitalem Coin handelt es sich dagegen um eine zentral gesteuerte Währung, die der Kontrolle der kommunistischen Partei unterläge. Wahrscheinlich basiere diese auf dem Proof-of-Stake-Prinzip, mutmaßt BTC-ECHO. Ganz klar hebt die Kommunistische Partei Chinas in dem Erklärtext hervor, dass es sich um eine Aktion gegen "das traditionelle kapitalistische Beteiligungssystem" handle und die chinesische CBDC dagegen "dem Ideal des Kommunismus" entspreche. Hierfür sei ein Voting-System erschaffen worden, welches ein "effizienteres und kostengünstigeres Finanzmodell" ermögliche.

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln - oder für Profis über die Börse Stuttgart Digital Exchange

Politisches Konfliktpotenzial?

Doch mit dem durchaus polemisierenden Anti-Libra-Coin in Kombination mit dem Anspruch, eine neue Weltwährung einzuführen, dürfte die Volksrepublik vor allem auf politischer Ebene Unbehagen auslösen. Insbesondere, was die bereits vorhandenen Spannungen zu den Vereinigten Staaten von Amerika betrifft.

Seit geraumer Zeit forscht und entwickelt China an der Blockchain-Technologie und legt nun im Rennen gegen andere Staaten sowie private Konzerne zu - bereits im Herbst 2019 verlautete Staatschef Xi Jinping die hohe Bedeutung, die er dieser Thematik beimisst. Inzwischen befindet sich mit dem E-Yuan die staatliche Digitalwährung im Testlauf, wurde Ende April durch die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: iStockphoto
Werbung

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,1231-0,0021
-0,18
Japanischer Yen120,8050-0,1150
-0,10
Pfundkurs0,9014-0,0004
-0,04
Schweizer Franken1,0621-0,0022
-0,20
Russischer Rubel79,1470-0,4025
-0,51
Bitcoin8062,0098-150,0000
-1,83
Chinesischer Yuan7,9380-0,0182
-0,23

Heute im Fokus

DAX beendet Handel über 12.600er-Marke -- Erholung am US-Arbeitsmarkt übertrifft Erwartungen -- Softbank beendet Partnerschaft mit Wirecard -- Tesla, JENOPTIK, BMW, Zalando, Bayer im Fokus

Airbus setzt Regierungen wegen Stellenstreichungen unter Druck. Übernahme von Fitbit durch Google besorgt Verbraucherschützer. Facebook verstößt gegen selbst gesetzte Datenschutz-Auflage. Boeing und FAA schließen Zertifizierungsflüge für Krisenjet 737 Max. Apple muss in den USA wegen Corona wieder Läden schließen. LANXESS bekräftigt Dividendenvorschlag. Fraport will Landegebühren wegen Corona-Krise nicht senken.
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie gehen Sie angesichts der ausgesprochen volatilen Börsen in diesem Sommer mit Ihrem Depot um?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BioNTech SE (spons. ADRs)A2PSR2
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
TeslaA1CX3T
Lufthansa AG823212
Deutsche Bank AG514000
Plug Power Inc.A1JA81
Daimler AG710000
TUITUAG00
BayerBAY001
Amazon906866
Airbus SE (ex EADS)938914
BASFBASF11
Deutsche Telekom AG555750