24.11.2017 13:56
Bewerten
(0)

Ölpreise uneinheitlich - WTI auf höchstem Stand seit Mitte 2015

"Keystone"-Stilllegung: Ölpreise uneinheitlich - WTI auf höchstem Stand seit Mitte 2015 | Nachricht | finanzen.net
"Keystone"-Stilllegung
DRUCKEN
Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen, wobei der Preis für US-Öl deutlich stärker zulegte als der Brent-Preis.
Ein Barrel (je 159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Januar kostete im Mittagshandel 63,79 US-Dollar. Das waren 24 Cent mehr als am Donnerstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg dagegen deutlich stärker um 87 Cent auf 58,89 Dollar und damit auf den höchsten Stand seit Mitte 2015.
Anzeige
Gold kaufen
Sie möchten in physisches Gold investieren? Nutzen Sie die günstigen Konditionen im finanzen.net Goldshop.
zum Shop

Preistreiber war unter anderem ein Medienbericht über eine mögliche Verlängerung der Förderkürzung wichtiger Ölstaaten. Die Nachrichtenagentur Bloomberg hatte unter Berufung auf namentlich nicht genannten Kreise gemeldet, dass sich die Organisation erdölexportierender Länder (OPEC) und das wichtige Ölland Russland auf Grundzüge einer Verlängerung der Förderbegrenzung bis Ende 2018 geeinigt haben.

Allerdings müssten beide Seiten noch Details einer neuen Vereinbarung ausarbeiten, berichtete Bloomberg weiter. Der neue Beschluss solle bereits auf dem nächsten OPEC-Treffen am 30. November gefasst werden. Zuletzt hatte der russische Energieminister Alexander Nowak bestätigt, dass Russland auf dem kommenden Opec-Treffen bereit sei, über eine Verlängerung der bis kommenden März geltenden Förderbegrenzung zu reden. Allerdings wollte Nowak nicht bestätigen, dass Russland eine schnelle Einigung anstrebe.

Fachleute begründeten den Anstieg beim Preis für amerikanisches Rohöl der vergangenen Tage aber auch mit der teilweisen Stilllegung der großen Ölpipeline "Keystone". Sie verbindet kanadische Ölfelder mit Raffinerien in den USA. Der Betreiber hatte unlängst mitgeteilt, dass 85 Prozent der Kapazität von insgesamt 590 000 Fass Erdöl je Tag wegen eines Lecks zurzeit nicht zur Verfügung stünden. Das knappere Angebot hebt die Ölpreise./jkr/jsl/oca

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: panbazil / Shutterstock.com, Huyangshu / Shutterstock.com, 3Dsculptor / Shutterstock.com, B Studio / Shutterstock.com

Nachrichten zu Ölpreis

  • Relevant
  • Alle
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.328,95-3,03
-0,23%
Kupferpreis7.062,25-46,85
-0,66%
Ölpreis (WTI)63,570,92
1,47%
Silberpreis16,54-0,08
-0,47%
Super Benzin1,320,00
0,15%
Weizenpreis163,251,50
0,93%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber
1g Goldbarren44,08
±0,0
5g Goldbarren190,37
±0,0
10g Goldbarren369,25
±0,0
1 Uz Goldbarren1.112,08
±0,0
Krügerrand1.121,81
±0,0
Maple Leaf1.121,81
±0,0
American Eagle1.129,91
±0,0
zum Edelmetallshop

Heute im Fokus

DAX geht mit Mini-Plus ins Wochenende -- US-Börsen schließen höher -- Neue Mitglieder bescheren XING kräftiges Wachstum -- Tweet von Kylie Jenner löst Snap-Kursrutsch aus -- T-Aktie, HP im Fokus

Kooperation zwischen RIB Software und Microsoft treibt RIB-Aktie an. McDonald's auf Sparkurs? Blue Buffalo-Aktie legt vorbörslich zweistellig zu: General Mills will Blue Buffalo kaufen. Kein Cheeseburger im Happy Meal. US-Investor zu Bitcoin: Warum sollte ich die Währung der Zukunft verkaufen? Bank of America hebt Zinsprognose für USA an.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Top-Thema: Künstliche Intelligenz

Im neuen Anlegermagazin stellen wir Ihnen drei Aktien aus dem Software-Sektor vor, die beim Megatrend "Künstliche Intelligenz" gut positioniert sind. Außerdem: Der US-Medienkonzern Walt Disney verspricht langfristigen Anlegern die Chance auf attraktive Renditen. Gilt das auch für RTL und ProSiebenSat1?
Kostenfrei registrieren und lesen!

Top-Rankings

KW 8: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Sechsstelliges Einkommen
So viel Geld lässt sich in Deutschland mit YouTube verdienen
Regionen mit guten Gehältern
In diesen Städten sind Arbeitnehmer am zufriedensten

Umfrage

Welche Kryptowährung hat das größte Zukunftspotenzial?

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Deutsche Telekom AG555750
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Apple Inc.865985
E.ON SEENAG99
GeelyA0CACX
Allianz840400
Amazon906866
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
BMW AG519000
Steinhoff International N.V.A14XB9
adidas AGA1EWWW
Siemens AG723610
CommerzbankCBK100