finanzen.net
11.05.2018 07:39
Bewerten
(0)

Gold: Komfortabel über 1.300-Dollar-Marke

Gold und Rohöl: Gold: Komfortabel über 1.300-Dollar-Marke | Nachricht | finanzen.net
Gold und Rohöl
DRUCKEN
Die ins Stocken geratene Rally beim Dollar hat dem gelben Edelmetall zu einer leichten Kurserholung verholfen.
von Jörg Bernhard

Mittlerweile notiert der Goldpreis wieder signifikant über der psychologisch wichtigen Marke von 1.300 Dollar. Weil bei den am gestrigen Donnerstag veröffentlichten Inflationsdaten eine negative Überraschung ausgeblieben ist, rückten die Zinsängste wieder etwas in den Hintergrund. Für April wurde wie erwartet eine Teuerungsrate in Höhe von 2,5 Prozent p.a. gemeldet. Die Zahl der Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe lag mit 211.000 auf dem Niveau der Vorwoche und leicht unter den Erwartungen der Analysten. An den Finanzmärkten scheint sich derzeit die Ansicht durchzusetzen, dass die Fed in diesem Jahr noch zweimal die Leitzinsen erhöhen könnte.

Am Freitagmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit stabilen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Juni) um 2,50 auf 1.319,80 Dollar pro Feinunze.
Anzeige
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln
Handeln Sie Rohstoffe mit hohem Hebel und kleinen Spreads. Sie können mit nur 100,00 € mit dem Handeln beginnen, um von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital zu profitieren!
80,6% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren.

Rohöl: Knapp unter Dreieinhalbjahreshoch

An den Ölmärkten sorgt man sich weiterhin um die potenziellen Folgen der US-Sanktionen gegen den Iran. Analysten der Bank of America halten im kommenden Jahr sogar einen Anstieg auf 100 Dollar pro Barrel für möglich. Für steigende Ölpreise sorgen aber auch die anhaltenden Produktionsausfälle Venezuelas. Weil das krisengeschüttelte Land um den Verlust von in der Karibik angesiedelter Ölinfrastrukturanlagen fürchten muss, könnte in den kommenden Wochen noch weniger venezolanisches Öl an die Märkte gelangen.



Am Freitagmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 7.30 Uhr (MEZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future (Juni) um 0,03 auf 71,33 Dollar, während sein Pendant auf Brent (Juli) um 1,09 auf 77,38 Dollar zurückfiel.


Bildquellen: Lisa S. / Shutterstock.com, FikMik / Shutterstock.com, ded pixto / Shutterstock.com, Bulent camci / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
  • Alle
    1
  • ?
Gold und Rohöl
Gold: Brexit-Desaster verpufft ohne Wirkung
Die desaströse Niederlage der britischen Premierministerin Theresa May bescherte dem Krisenschutz lediglich leichten Rückenwind.
15.01.19
15.01.19
15.01.19

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.293,700,15
0,01%
Kupferpreis5.886,1525,50
0,44%
Ölpreis (WTI)52,320,33
0,63%
Silberpreis15,60-0,00
-0,02%
Super Benzin1,33-0,00
-0,15%
Weizenpreis202,75-0,25
-0,12%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

DAX schließt freundlich -- Wall Street im Plus -- Brexit: May übersteht Misstrauensvotum -- Goldman Sachs verdient kräftig -- Home24, BoA, Deutsche Bank, Commerzbank, Snap im Fokus

Fed-Beige Book: Marktvolatilität und höhere Zinsen drücken auf die Stimmung. Deutsche Euroshop rechnet mit negativem Bewertungsergebnis. Fiserv kauft First Data. Börsenturbulenzen belasten Ergebnis von BlackRock. Ford verfehlt Erwartungen. Geldvermögen der Deutschen übertrifft Marke von sechs Billionen Euro.
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Fünf deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten!

Das Gute liegt oft so nah. Heimische Internet-Unternehmen rollen den Markt auf. Im neuen Anlegermagazin erwartet Sie ein Special über deutsche Internet-Aktien, die Sie kennen sollten.
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wie viele Zinserhöhungen der US-Notenbank erwarten Sie 2019?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Aurora Cannabis IncA12GS7
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Amazon906866
SteinhoffA14XB9
Apple Inc.865985
Wirecard AG747206
BASFBASF11
Allianz840400
Netflix Inc.552484
Deutsche Telekom AG555750
Siemens AG723610
BayerBAY001
EVOTEC AG566480