10.08.2022 08:17

Goldpreis: Hochspannung wegen "Internationalem Tag der Inflation"

Goldpreis und Ölpreis: Goldpreis: Hochspannung wegen "Internationalem Tag der Inflation" | Nachricht | finanzen.net
Goldpreis und Ölpreis
Folgen
Der heutige Handelstag steht ganz im Zeichen der internationalen Inflationsentwicklung. China, Deutschland und die USA werden nämlich ihre aktuellen Teuerungsraten veröffentlichen.
Werbung
von Jörg Bernhard

Am frühen Morgen meldete das Reich der Mitte mit 2,7 Prozent p.a. einen niedriger als erwarteten Wert. In Deutschland rutschte die Teuerung gegenüber dem Vormonat von 7,6 auf 7,5 Prozent p.a. ab. Am Nachmittag dürften die Marktakteure mit Spannung die US-Inflation für den Monat Juli erwarten. Laut einer von Trading Economics veröffentlichten Umfrage unter Analysten sollen sich die Konsumentenpreise von 9,1 auf 8,7 Prozent p.a. ermäßigt und die Kerninflation von 5,9 auf 6,1 Prozent beschleunigt haben. Sollten die aktuellen Zahlen auf einen nachlassenden Inflationsdruck hindeuten, könnte dies dem Goldpreis deutlich über die Marke von 1.800 Dollar verhelfen.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Goldpreis mit gehaltenen Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der am aktivsten gehandelte Future auf Gold (Dezember) um 7,20 auf 1.805,10 Dollar pro Feinunze.
Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) handeln (schon ab 100 €)
Nutzen Sie Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Roh­stoffen mit attraktiven Hebeln und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie mit dem Handeln beginnen und mit Hebel z. B. von der Wirkung von 3.000 Euro Kapital profitieren.
Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Rohöl: Im Minus nach API-Update

Der am Dienstagabend veröffentlichte Bericht des American Petroleum Institute wies ein deutlich höher als prognostiziertes Lagerplus in Höhe von 2,16 Millionen Barrel aus. Analysten rechneten mit einem Mini-Plus von lediglich 73.000 Barrel. Frische Impulse könnte der fossile Energieträger am Nachmittag erfahren, wenn die US-Energiebehörde Energy Information Administration (16.30 Uhr) ihren Wochenbericht zur Entwicklung der Lagerreserven und Produktionszahlen veröffentlichen wird. Da der durch die Ukraine verlaufende Südstrang der Druschba-Pipeline mittlerweile kein Öl nach Europa liefert, bleibt die Versorgungslage - insbesondere in Europa - weiterhin angespannt. Dies könnte sich allerdings ändern, falls die Atomverhandlungen mit dem Iran erfolgreich abgeschlossen und die Sanktionen gegen das Land gelockert werden sollten.

Am Mittwochmorgen präsentierte sich der Ölpreis mit nachgebenden Notierungen. Bis gegen 8.05 Uhr (MESZ) ermäßigte sich der nächstfällige WTI-Future um 0,76 auf 89,74 Dollar, während sein Pendant auf Brent um 0,63 auf 95,68 Dollar zurückfiel.


Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Eric Chiang/123rf, adirekjob / Shutterstock.com

Nachrichten zu Goldpreis

  • Relevant
    1
  • Alle
    1
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für einen Rohstoff erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten, die sich im Speziellen mit diesem Rohstoff befassen

Alle: Alle Nachrichten, die diesen Rohstoff betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Rohstoffe betreffen

mehr News
Werbung
Werbung

Rohstoff Radar

powered by

Die beliebtesten Rohstoffe

Goldpreis1.660,670,00
0,00%
Kupferpreis7.647,00127,15
1,69%
Ölpreis (WTI)79,71-1,89
-2,32%
Silberpreis19,030,00
0,00%
Super Benzin1,880,00
0,16%
Weizenpreis356,754,50
1,28%

Edelmetalle: Münzen und Barren

  • Gold
  • Silber

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln