Schwere Richtungssuche

Darum können die Ölpreise ihre Vortagsgewinne ausbauen

22.02.24 17:24 Uhr

Ölpreise werden etwas teurer - das steckt dahinter | finanzen.net

Die Ölpreise sind am Donnerstag erneut gestiegen.

Werte in diesem Artikel
Rohstoffe

90,17 USD -0,03 USD -0,03%

85,42 USD -0,18 USD -0,21%

Zuletzt kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 83,67 US-Dollar. Das waren 64 Cent mehr als am Tag zuvor. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 74 Cent auf 78,61 Dollar.

Werbung
Öl, Gold, alle Rohstoffe mit Hebel (bis 30) via CFD handeln (schon ab 100 €)

Partizipieren Sie an Kursschwankungen bei Öl, Gold und anderen Rohstoffen mit Hebel und kleinen Spreads! Mit nur 100 Euro können Sie durch einen Hebel mit der Wirkung von 3.000 Euro Kapital handeln.

Plus500: Beachten Sie bitte die Hinweise5 zu dieser Werbung.

Daten zu den US-Rohöllagerbeständen gaben den Ölpreisen zuletzt etwas Auftrieb. So sind die Vorräte in der vergangenen Woche weniger stark gestiegen als erwartet. Zudem gingen die Bestände an Destillaten und Benzin zurück.

Am Ölmarkt bleibt die angespannte Lage Nahen Osten ein bestimmender Faktor. Vor der Küste Jemens ist ein Frachtschiff mit Raketen angegriffen worden und dabei in Brand geraten. Wer hinter dem Angriff steckte, war zunächst nicht klar. In den vergangenen Wochen und Monaten hatte die islamistische Huthi-Miliz im Jemen immer wieder zivile Handelsschiffe ins Visier genommen. Die Bedrohung wichtiger Schifffahrtsrouten für den Ölhandel sorgte mehrfach für steigende Preise am Ölmarkt.

/jsl/bgf/he

NEW YORK/LONDON (dpa-AFX)

Bildquellen: Calin Tatu / Shutterstock.com, Istockphoto

Nachrichten zu Ölpreis