finanzen.net
04.09.2019 18:41
Bewerten
(0)

Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft: 5 auf einen Streich

Euro am Sonntag-Zerti-Tipp: Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft: 5 auf einen Streich | Nachricht | finanzen.net
Euro am Sonntag-Zerti-Tipp
Zertifikat auf die GAFAM-Aktien: Anleger können gehebelt auf einen Index setzen, der die Titel von Alphabet, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft enthält.
€uro am Sonntag
von Gian Hessami, Euro am Sonntag

Sie sind die Big Five der Techgiganten: Alphabet mit dem Tochterunternehmen Google, Amazon, Facebook, Apple und Microsoft. In der Vergangenheit kannten die Aktienkurse der sogenannten GAFAM-Firmen vor allem eine Richtung: aufwärts.

Die amerikanischen IT-Konzerne sind an der Börse mehr als vier Billionen US-Dollar wert. Der Boom scheint ungebrochen. Dafür sprechen auch die jüngsten Quartalszahlen. Das stärkste Wachstum erzielte Facebook mit einem Umsatzplus von 28 Prozent. Amazon wuchs um 20 Prozent und die Google-Mutter Alphabet um 19 Prozent.

Bei Microsoft stiegen die Erlöse zwar lediglich um zwölf Prozent. Doch hier war es vor allem das starke Cloud-Geschäft, das für Begeisterung sorgte. Die guten Zahlen hievten den Börsenwert auf über eine Billion Dollar. Damit ist Microsoft der wertvollste Konzern der Welt.

Anleger, die sich für die großen Fünf interessieren, können sich den Solactive GAFAM Index genauer ansehen. Die fünf Aktien werden jährlich gleichgewichtet, um Klumpenrisiken zu vermeiden. Dividenden werden bei der Indexberechnung allerdings nicht berücksichtigt. In diesem Jahr legte das Barometer um gut 30 Prozent zu.

Gehebelt profitieren


Anleger können mit Hebelprodukten von Kursanstiegen des Index überproportional profitieren. Etwa mit einem endlos laufenden Long-Mini-Future-Zertifikat von Morgan Stanley (ISIN: DE 000 MF1 A6C 0), das einen moderaten Hebel von 1,60 hat. Bei sinkenden Kursen verliert das Papier entsprechend an Wert.

Der GAFAM-Index notiert aktuell bei 177 Punkten. Die Stop- Loss-Barriere ist bei 73,6 Punkten. Berührt der Index diese Kursmarke, wird das Papier automatisch fällig und zu einem geringen Restwert ausgezahlt.

Wer sich für die großen Fünf begeistert, sollte sich zugleich im Klaren darüber sein, dass US-Behörden, Justiz und Politiker vier von ihnen im Visier haben: Facebook, Google, Amazon und Apple. Es geht um Propaganda und Wahlmanipulation, Wettbewerbsverzerrung und Missbrauch privater Daten.

Facebook wird Datenmissbrauch und Verbreitung von Propaganda vorgeworfen. Bei Google lautet der Vorwurf Manipulation von Suchresultaten zugunsten nahestehender Dienste. Amazon missbraucht mutmaßlich seine Marktmacht, um die Konkurrenz zu verdrängen. Und Apple ist zuletzt wegen seiner App-Stores in die Kritik geraten. Entwickler und App-Anbieter beklagen, die Suchfunktion bevorzuge Apples hauseigene Apps und Dienste - zum Nachteil der Konkurrenz.

In den vergangenen drei Monaten konnten die Anschuldigungen den GAFAM-Index nicht beeindrucken. Das Barometer legte um fünf Prozent zu.







__________________________

Bildquellen: Ken Wolter / Shutterstock.com, Justin Sullivan/Getty Images

Nachrichten zu Apple Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Neuer Absatzkönig?
Apple-Aktie: Das iPhone 11 überrascht - Nachfrage möglicherweise höher als erwartet
Am 10. September war es wieder soweit: Auf der Keynote präsentierte Apple die neueste iPhone-Generation; die Vorbestellungen sind bereits angelaufen. Dabei überraschte in China vor allem das günstigere Modell - das iPhone 11.
14:36 Uhr
Apple TV+ für 1,26 Euro (Der Aktionär)

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Apple Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
16.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
13.09.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Apple Equal weightBarclays Capital
11.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
11.09.2019Apple HaltenDZ BANK
16.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
11.09.2019Apple overweightMorgan Stanley
26.08.2019Apple overweightJP Morgan Chase & Co.
31.07.2019Apple BuyCanaccord Adams
31.07.2019Apple buyUBS AG
13.09.2019Apple NeutralGoldman Sachs Group Inc.
11.09.2019Apple Equal weightBarclays Capital
11.09.2019Apple HaltenDZ BANK
13.08.2019Apple NeutralCredit Suisse Group
08.08.2019Apple Equal weightBarclays Capital
20.05.2019Apple ReduceHSBC
10.04.2019Apple ReduceHSBC
26.10.2016Apple overweightMorgan Stanley
26.07.2016Apple SellBGC Partners
29.10.2015Apple SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Apple Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Heute im Fokus

DAX beendet Tag stabil -- Dow letztlich höher -- Fed senkt Leitzins -- FedEx meldet Gewinnwarnung -- Wirecard und Softbank, Beiersdorf, Software AG, HELLA, Covestro im Fokus

Gläubiger machen Weg für Sanierung von GERRY WEBER frei. BMW-Personalvorständin verlängert Vertrag nicht. Schwache Aktien der Software AG besiegeln Fehlausbruch. US-Behörde genehmigt Versum-Übernahme durch Merck. Regierung legt Blockchain-Strategie vor.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
Daimler AG710000
CommerzbankCBK100
Ballard Power Inc.A0RENB
Apple Inc.865985
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Infineon AG623100
E.ON SEENAG99
EVOTEC SE566480
BASFBASF11
BayerBAY001
Aurora Cannabis IncA12GS7