20.06.2018 15:55

Nach Brand in Hollywood: Statistik-Experte stärkt Tesla den Rücken

"Bulls**t": Nach Brand in Hollywood: Statistik-Experte stärkt Tesla den Rücken | Nachricht | finanzen.net
"Bulls**t"
Folgen
Die Negativschlagzeilen rund um Tesla scheinen nicht abzureißen: Erst am Wochenende twitterte US-Schauspielerin Mary McCormack ein Video ihres Tesla, der gerade in Flammen aufging. Doch nun erhält der Konzern von Elon Musk unerwartete Schützenhilfe.
Werbung
Scheinbar ohne erkennbaren Grund fing der Tesla Model S von Mary McCormacks Mann am Wochenende in Hollywood Feuer. Geschockt von den Ereignissen postete die US-Schauspielerin ein Video des brennenden Fahrzeugs auf Twitter.

Für Elon Musk bedeutete das nur einen weiteren Zwischenfall, der sich zu anderen unbequemen Vorfällen gesellt. Das Unternehmen nannte es ein "außerordentlich ungewöhnliches Ereignis" und versicherte, den Fall zu untersuchen.

Tesla geht in Verteidigungsstellung

Nach einer ersten Begutachtung gab das Unternehmen in einer offiziellen Mitteilung bekannt, dass die Fahrerkabine dank dem Batterie-Aufbau vom Feuer nicht betroffen war. Denn die Bauweise sei so konstruiert, dass die Fahrerkabine geschützt sei, sollte ein Feuer ausbrechen. Des Weiteren versuchte der Konzern die Gemüter zu beruhigen, indem er mitteilte, dass es bei benzinbetriebenen Fahrzeugen zehnmal wahrscheinlicher sei, dass es zu einem Brand kommt.

Tesla muss sich nicht alleine rechtfertigen

Nun schließt sich auch Statistik-Experte und "Black Swan"-Autor Nassim Nicholas Taleb dem Musk-Konzern an und versucht das Unternehmen in Schutz zu nehmen.

Er fordert in seinem Tweet dazu auf, solche Vorfälle mit Teslas mit den Vorfällen anderer Autohersteller zu vergleichen und weitere Sicherheitsstatistiken zu Rate zu ziehen. Außerdem solle man nie auf einen Schauspieler hören, außer er schauspielere gerade. Kurz darauf hat sich der Experte sogar selbst die Mühe gemacht und einige Statistiken zu Tage gefördert.

So geraten pro Jahr zwischen 150.000 und 200.000 Fahrzeuge in Brand. Und dennoch bräuchte es lediglich eine emotionale Aussage einer Schauspielerin um Teslas Sicherheit in Frage zu stellen. Die genauen Zahlen hat Taleb von der US-amerikanischen Behörde National Fire Protection Association.

Taleb untermauert mit seinen Aussagen auch die Beschwerden von Elon Musk, der bereits Ende Mai die Medien scharf angriff. Er bemängelte, dass die negative Berichterstattung über Tesla zunehme, und insbesondere, dass "zunehmend unerhebliche" Nachrichten eine Art "Tesla-Bashing" auslösten.

Zumindest an der Börse dürfte die Schützenhilfe von Taleb Gehör finden. Schließlich gilt der geborene Libanese als "Hauptdissident der Wall Street". Er ist Spezialist für Finanzderivate und seine philosophischen Aussagen werden von Anlegern als relevant auf dem Börsenparkett erachtet.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Tinxi / Shutterstock, Bjoern Wylezich / Shutterstock.com

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
19.04.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
18.03.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
28.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
11.06.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
27.04.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
15.04.2021Tesla NeutralUBS AG
13.04.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
08.06.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
27.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
27.04.2021Tesla UnderweightBarclays Capital
22.04.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht unter 15.500 Punkten ins Wochenende -- Wall Street von Zinsängsten belastet -- Brenntag hebt Gewinnprognose an -- Tesla, VW, Lufthansa, Symrise, CureVac im Fokus

Urteil: AstraZeneca muss weitere 50 Millionen Dosen an EU liefern. HSBC vor Verkauf des französischen Retail-Geschäfts mit Verlust. EU lässt gesperrte Großbanken nun doch bei Finanzgeschäft für Wiederaufbaufonds zu. Aktionäre kippen neue Vergütungspläne für freenet-Vorstände. Letzter Verbrenner von AUDI kommt Mitte der Dekade.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die Länder mit der höchsten Wirtschaftskriminalität
In diesen Ländern ist die Korruption besonders hoch
Das sind die schlimmsten Steuroasen
Hier zahlen Unternehmen so gut wie keine Steuern
15 unbekannte Apple-Patente
15 Patente, die Apple für die Zukunft bereithält
Materialien, die teurer sind als Gold
Diese Materialien könnten Sie sich nach Ihrem nächsten Lottogewinn gönnen
Erstes Quartal 2021: Was sich in Carl Icahns Portfolio getan hat
Depot-Details
mehr Top Rankings

Umfrage

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn spricht sich für ein Ende der Maskenpflicht aus. Sind sie auch dafür?

finanzen.net Brokerage
finanzen.net Zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln