finanzen.net
15.03.2019 16:14
Bewerten
(0)

UBS: Merck KGaA nicht mehr so attraktiv - Aktie gibt nach

Abstufung: UBS: Merck KGaA nicht mehr so attraktiv - Aktie gibt nach | Nachricht | finanzen.net
Abstufung
DRUCKEN
Die Schweizer Großbank UBS schätzt die Aktien der Merck KGaA nach ihrem jüngsten Kursanstieg nicht mehr ganz so positiv wie bisher.
Die Bewertung der Papiere entspreche mittlerweile nahezu der Summe aller einzelnen Töchter und Sparten des Pharma- und Chemiekonzerns, schrieb Analyst Michael Leuchten in einer am Freitag vorliegenden Studie.

Deshalb stufte er die Anteilsscheine der Darmstädter von "Buy" auf "Neutral" ab. Das Kursziel reduzierte der Experte von 115 auf 108 Euro mit der Begründung, die Eigenkapitalrendite (ROIC) der Darmstädter sei niedriger als bislang erwartet.

Die gute Entwicklung der Life Science-Sparte, die bevorstehende US-Zulassung des Multiple-Sklerose-Mittels Mavenclad und die zurückhaltende Prognose für den Performance-Material-Bereich hätten den Wert der Aktien nach oben getrieben, schrieb Leuchten. Diese würden nun mit einem 10-prozentigen Aufschlag auf den Sektordurchschnitt gehandelt. Mittlerweile sei die voraussichtliche Mavenclad-Zulassung nach der jüngsten Kursrally aber bereits eingepreist.

An der Börse nahmen sich Anleger die Studie zu Herzen: Die Merck-Aktie gibt derzeit 2,57 Prozent auf 97,82 Euro nach.

/elm/edh/fba

ZÜRICH (dpa-AFX)

Bildquellen: Merck KGaA
Anzeige

Nachrichten zu Merck KGaA

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Merck KGaA

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
20.03.2019Merck HoldWarburg Research
19.03.2019Merck OutperformBernstein Research
19.03.2019Merck HaltenDZ BANK
15.03.2019Merck NeutralUBS AG
14.03.2019Merck buyKepler Cheuvreux
19.03.2019Merck OutperformBernstein Research
14.03.2019Merck buyKepler Cheuvreux
08.03.2019Merck OutperformCredit Suisse Group
07.03.2019Merck OutperformBernstein Research
07.03.2019Merck buyUBS AG
20.03.2019Merck HoldWarburg Research
19.03.2019Merck HaltenDZ BANK
15.03.2019Merck NeutralUBS AG
11.03.2019Merck HoldHSBC
11.03.2019Merck HoldDeutsche Bank AG
24.01.2019Merck VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
15.01.2019Merck UnderweightBarclays Capital
19.11.2018Merck UnderweightBarclays Capital
14.11.2018Merck VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
09.10.2018Merck UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Merck KGaA nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX im Minus -- Fed stellt Zinspause in Aussicht -- HeidelbergCement will das Ergebnis 2019 moderat steigern -- FT legt mit Betrugsvorwürfen gegen Wirecard nach -- Biogen, Siemens, HORNBACH im Fokus

Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten. BMW, Daimler, Ford, VW: Ionity erwartet Schub bei Ausbau seines Ladesäulennetzes. Fusionseuphorie bei Deutscher Bank und Commerzbank verflogen.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Amazon906866
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
BMW AG519000
BASFBASF11
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
SteinhoffA14XB9
Allianz840400
TeslaA1CX3T