16.12.2020 09:44

Wem gehört eigentlich Amazon? Diese Investoren halten die meisten Amazon-Aktien

Anteile unter der Lupe: Wem gehört eigentlich Amazon? Diese Investoren halten die meisten Amazon-Aktien | Nachricht | finanzen.net
Anteile unter der Lupe
Folgen
Der Online-Handelsriese Amazon ist einer der größten Konzerne der Welt. Doch wer profitiert eigentlich am meisten, wenn die Amazon-Aktie steigt? Großinvestoren natürlich - und unter denen finden sich einige prominente Namen.
Werbung
• Hochrangige Amazon-Mitarbeiter unter den Anteilseignern
• Institutionelle Investoren besitzen 58,29 Prozent aller ausstehenden Amazon-Aktien
• Amazon-Aktienperformance macht Jeff Bezos reich


Mit einer Marktkapitalisierung von 1,59 Billionen US-Dollar gehört Amazon zu den wertvollsten Unternehmen der Welt. Auch für die Amazon-Aktie geht es stetig bergauf. Zuletzt erreichte sie im September bei 3.550,00 US-Dollar ein Rekordhoch. Inzwischen ist die Aktie von ihrem Höchststand zurückgekommen, Anleger die Amazon-Titel aber als Langfristinvestition sehen, haben dennoch eine deutlich positive Bilanz in ihren Depots - allen voran eine Reihe von Großinvestoren, die teils mehrere Millionen Anteile an dem Konzern halten.

Personen mit den größten Amazon-Anteilen

Jeff Bezos

Rund 500,89 Millionen Amazon-Anteilsscheine gibt es insgesamt. 53 Millionen davon befinden sich im Besitz von Jeff Bezos. Der Amazon-Gründer und CEO des milliardenschweren Unternehmens besitzt damit etwas mehr als 10 Prozent des Unternehmens - mehr als jeder andere Amazon-Anteilseigner. Der Wert seiner Amazon-Aktien liegt aktuell bei über 164,5 Milliarden US-Dollar.

Die Beteiligung am eigenen Unternehmen hat massiv dazu beitragen, dass Jeff Bezos sich seit langem an der Spitze des Bloomberg Billionaires Index hält, als reichster Mensch der Welt. Das Gesamtvermögen des Amazon-Chefs wird auf 182 Milliarden US-Dollar geschätzt - damit setzt sich das Vermögen des 55-Jährigen zu 90 Prozent aus seiner Amazon-Beteiligung zusammen. In 2020 hat der Amazon-Chef mit seinen Aktien allerdings auch schon ordentlich Kasse gemacht. So verkaufte er mehrmals im Jahresverlauf Anteilsscheine und machte damit ein Vermögen von insgesamt rund zehn Milliarden US-Dollar.

Andrew R. Jassy

Andrew R. Jassy ist hinter Konzernchef Jeff Bezos der Mensch mit der zweithöchsten Amazon-Beteiligung. Jassy besitzt mit 82.115 nur einen Bruchteil des Bezos-Anteils, insgesamt beläuft sich der Wert seines Amazon-Aktienpaketes auf 254,9 Millionen US-Dollar.

Der CEO von Amazon Web Services, einem der größten Wachstumsträger des Amazon-Konzerns, hat AWS im Jahr 2003 mit einem Team von 57 Leuten gegründet und wurde 2016 vom Senior Vizepräsidenten zum AWS-CEO ernannt.

Jeffrey M. Blackburn

Jeffrey M. Blackburn gehört zu den treuesten Amazon-Mitarbeitern und ist bereits seit 1998 - also einem Jahr nach der Gründung des Konzerns - an Bord. Seine aktuelle Position im Konzern ist der des Senior Vice President of Business Development and Digital Entertainment und er verantwortet zudem den Bereich "Mergers & Acquisitions". Mit 48.967 Aktien in seinem Besitz ist Blackburn der drittgrößte nicht-institutionelle Anteilseigner von Amazon. Der Wert seines Aktienpaketes beläuft sich auf 152 Millionen US-Dollar.

Jeffrey Wilke

Mit 10.604 Amazon-Aktien in seinem Besitz ist Jeffrey Wilke der viertgrößte nicht-institutionelle Anleger des Online-Riesen. Seit 2016 ist Wilke CEO Worldwide Consumer, nachdem er zuvor unter anderem als Senior Vice President Consumer Business diverse andere Managementfunktionen innerhalb des Konzerns innehatte. Wilke gilt als enger Vertrauter von Jeff Bezos, teilweise werden ihm am Markt sogar Chancen auf seine Nachfolge an der Amazon-Konzernspitze eingeräumt.

Wilke besitzt Amazon-Aktien im Wert von 32,91 Millionen Dollar.

Institutionelle Investoren

Während Führungskräfte wie Blackburn oder Jassy Amazon-Aktien im dreistelligen Millionenwert besitzen, halten institutionelle Investoren deutlich größere Anteilspakete.

Angaben der CNN Business zufolge sind 58,29 Prozent aller ausstehenden Amazon-Aktien in den Händen von Großinvestoren. Mit 30,82 Millionen Amazon-Aktien ist die VANGUARD GROUP der mit Abstand größte institutionelle Anteilseigner. Damit hält das Unternehmen mehr als sechs Prozent aller ausstehenden Amazon-Aktien.

Auf 3,66 Prozent Aktienanteil an dem Onlineriesen kommt der weltgrößte Vermögensverwalter BlackRock, der 18,36 Millionen Amazon-Aktien besitzt. Auf Platz drei der größten institutionellen Anteilseigner landet State Street Global Advisors mit 3,26 Prozent Beteiligung dank 16,34 Millionen gehaltener Aktien.

Auch der Vermögensverwalter T. Rowe Price ist in großem Stil an Amazon beteiligt und besitzt 15,7 Millionen Anteile und damit 3,13 Prozent des Unternehmens. Es folgen Fidelity Management and Research, Geode Capital Management LLC und Northern Trust Investments mit 15, 6 und 5 Millionen Amazon-Aktien.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Amazon
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Amazon
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Twin Design / Shutterstock.com, Benny Marty / Shutterstock.com

Nachrichten zu Amazon

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Amazon

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
29.07.2022Amazon BuyUBS AG
29.07.2022Amazon OutperformCredit Suisse Group
29.07.2022Amazon BuyDeutsche Bank AG
29.07.2022Amazon OverweightJP Morgan Chase & Co.
29.07.2022Amazon OutperformRBC Capital Markets
29.07.2022Amazon BuyUBS AG
26.09.2018Amazon HoldMorningstar
30.07.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
13.06.2018Amazon HoldMorningstar
02.05.2018Amazon HoldMorningstar
02.02.2018Amazon neutralJMP Securities LLC
11.04.2017Whole Foods Market SellStandpoint Research
23.03.2017Whole Foods Market SellUBS AG
14.08.2015Whole Foods Market SellPivotal Research Group
04.02.2009Amazon.com sellStanford Financial Group, Inc.
26.11.2008Amazon.com ErsteinschätzungStanford Financial Group, Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Amazon nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Stabilisierungsversuch: DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen tiefrot -- United Internet hebt Gewinnprognose an -- Euroraum-Inflation, Nike, Fresenius, FMC, Gaspreis im Fokus

Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". Nord Stream-Pipelines: Gas-Austritt lässt nach. EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten. Zuckerberg will bei Meta sparen. Commerzbank-Aktie: Weitere 50 Filialen werden geschlossen. Bisheriger Investmentchef wird offenbar Société Générale-Chef.

Umfrage

Sollte Deutschland Kampfpanzer und weitere schwere Waffen an die Ukraine zu liefern

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln