finanzen.net
26.04.2019 17:53
Bewerten
(2)

Schwächelnder Autoabsatz: Daimler verdient im ersten Quartal erneut weniger - Aktie dennoch höher

Ausblick bestätigt: Schwächelnder Autoabsatz: Daimler verdient im ersten Quartal erneut weniger - Aktie dennoch höher | Nachricht | finanzen.net
Ausblick bestätigt
DRUCKEN
Belastet von schwächeren Autoverkäufen hat Daimler auch im ersten Quartal einen Gewinneinbruch verzeichnet.
Zudem verzeichnete der DAX-Konzern im Geschäft mit Lkw ein geringeres Ergebnis, obwohl der Umsatz spürbar zunahm. Im Bus- und Van-Geschäft fiel zum Jahresstart sogar ein Verlust an. Die Stuttgarter begründeten das schwache Abschneiden insgesamt mit rückläufigem Autoabsatz und höheren Rohmaterialpreisen. Den Ausblick für dieses Jahr bestätigte der Konzern aber.

Der Umsatz lag in den drei Monaten laut Mitteilung mit 39,70 Milliarden Euro in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Analysten hatten einen Umsatzrückgang von 2 Prozent erwartet. Im mit Abstand wichtigsten Geschäftsfeld Premiumautos sanken die Erlöse wegen rückläufiger Verkäufe besonders in Europa um 8 Prozent auf 21,20 Milliarden Euro. Im Lkw-Geschäft zogen die Erlöse dagegen um 11 Prozent an.

Das operative Ergebnis (EBIT) brach wegen einer Vielzahl von Belastungen um 16 Prozent auf 2,80 Milliarden Euro ein. Nach Steuern und Dritten verdiente Daimler 2,095 Milliarden nach 2,273 Milliarden Euro im Vorjahreszeitraum. Analysten hatten unter dem Strich nur mit 1,973 Milliarden Euro gerechnet.

Den Ausblick für das Gesamtjahr bekräftigte die Daimler AG. Demnach sollen sowohl der Absatz, der Umsatz als auch das EBIT leicht steigen.

Die Daimler-Papiere wiesen im Anschluss an die Zahlenvorlage zunächst keine klare Richtung aus. Zum Handelsschluss legten die Anteilsscheine aber 1,04 Prozent auf 58,30 Euro zu.

Daimler wird Sparplan erst nach Chefwechsel vorlegen

Bei Daimler werden die in Aussicht gestellten Sparmaßnahmen erst nach dem Wechsel an der Unternehmensspitze verkündet. Daimler-CFO Bodo Uebber sagte während einer Telefonkonferenz, dass an einer Analyse der Kosten und Prozesse für "Gegenmaßnahmen" noch gearbeitet werde. "Diese Analysen werden noch einige Zeit in Anspruch nehmen", so der Manager, der sein Amt mit der Hauptversammlung am 22. Mai abgibt.

Angesichts der enttäuschenden Margenentwicklung vergangenes Jahr hatte CEO Dieter Zetsche im Februar Kostensenkungsmaßnahmen in Aussicht gestellt. Wegen der "großen Veränderungen in der Automobilbranche und bei der individuellen Mobilität führt an kurzfristigen Sparmaßnahmen und langfristigen Weichenstellungen kein Weg vorbei", erklärte Zetsche am Freitag. Im ersten Quartal sank die Marge im Geschäft mit Premiumautos auf 6,1 Prozent von 9,0 Prozent im Vorjahr.

Zetsche gibt seinen Posten zum Aktionärstreffen an Ola Källenius ab.

Zu möglichen Maßnahmen für Kostensenkungen wollte sich Uebber nicht äußern. Zu einem Bericht des Manager Magazins, wonach bis 2021 zusätzlich 8 Milliarden Euro eingespart werden sollen, wollte sich der Manager nicht äußern.

Von Markus Klausen

FRANKFURT (Dow Jones)

Bildquellen: Daimler AG, Vladi333 / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
    4
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11:41 UhrDaimler market-performBernstein Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
20.05.2019Daimler buyOddo BHF
14.05.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
13.05.2019Daimler market-performBernstein Research
20.05.2019Daimler buyOddo BHF
14.05.2019Daimler buyMerrill Lynch & Co., Inc.
30.04.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
26.04.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
26.04.2019Daimler overweightJP Morgan Chase & Co.
11:41 UhrDaimler market-performBernstein Research
11:31 UhrDaimler NeutralUBS AG
13.05.2019Daimler market-performBernstein Research
29.04.2019Daimler HoldKepler Cheuvreux
29.04.2019Daimler NeutralCredit Suisse Group
30.04.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
21.03.2019Daimler ReduceHSBC
18.02.2019Daimler SellJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.01.2019Daimler UnderweightBarclays Capital
07.12.2018Daimler VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Dow im Minus -- Daimler bestätigt Prognose - Entscheidung über 'Projekt Zukunft' -- Commerzbank bestätigt Ziele 2019 -- Deutsche Bank, Wirecard, adidas, Siemens im Fokus

Chinas Präsident Xi: Internationale Lage "immer komplizierter". Diageo bekräftigt Prognose. Lufthansa-Aktie rutscht weiter Richtung November-Tief. Dämpfer für QUALCOMM-Geschäftsmodell in US-Prozess. Delivery Hero: Platzierungspreis für Aktienoptionsprogramm 40,35 Euro.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das höchste Gehalt
Mit welchem Beruf kommt man am ehesten an die Spitze?
Städte für Millionäre
Hier fühlen sich die Vermögenden am wohlsten
In diesen Ländern ist Netflix am billigsten
Wo zahlen Abonnenten am wenigsten?
mehr Top Rankings

Umfrage

Die rechtspopulistische FPÖ in Österreich hat für einen Skandal gesorgt. Wie glauben Sie wird sich das auf die Europawahlen auswirken?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
TeslaA1CX3T
CommerzbankCBK100
Amazon906866
BayerBAY001
Huawei TechnologiesHWEI11
BASFBASF11
NEL ASAA0B733
Apple Inc.865985
Deutsche Telekom AG555750
thyssenkrupp AG750000
Infineon AG623100
Allianz840400