finanzen.net
09.01.2019 07:52
Bewerten
(0)

Air France-KLM zählt 2018 trotz Streiks mehr Passagiere

Auslastung verbessert: Air France-KLM zählt 2018 trotz Streiks mehr Passagiere | Nachricht | finanzen.net
Auslastung verbessert
DRUCKEN
Die Fluggesellschaft Air France-KLM hat 2018 trotz Streiks mehr Passagiere befördert als ein Jahr zuvor.
Auch dank eines stärkeren Zuwachses im Dezember kam die Lufthansa-Rivalin im Gesamtjahr auf 101,4 Millionen Fluggäste und damit 2,8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie Air France-KLM am Mittwoch in Paris mitteilte. Die Auslastung der Maschinen der Konzernfluglinien Air France, KLM, Hop! und Transavia verbesserte sich um 0,7 Prozentpunkte auf 87,9 Prozent.

Mit der Passagierzahl blieb der Konzern deutlich hinter der Lufthansa und Europas größtem Billigflieger Ryanair zurück. Der Billigflieger aus Irland meldete für 2018 gut 139 Millionen Fluggäste. Die Lufthansa dürfte selbst bei einem Nullwachstum im Dezember im Gesamtjahr die Marke von 141 Millionen Passagieren geknackt haben. Damit hätte sie ihre Position als Europas größte Fluggesellschaft verteidigt. Die Lufthansa will ihre Passagierzahlen an diesem Donnerstag (10. Januar) vorlegen.

/stw/jha/

PARIS (dpa-AFX)

Bildquellen: Air France
Anzeige

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
    5
  • Alle
    7
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
18.04.2019Lufthansa buyHSBC
17.04.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
16.04.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
16.04.2019Lufthansa overweightMorgan Stanley
16.04.2019Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
18.04.2019Lufthansa buyHSBC
17.04.2019Lufthansa OutperformBernstein Research
16.04.2019Lufthansa overweightMorgan Stanley
16.04.2019Lufthansa kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
16.04.2019Lufthansa OutperformRBC Capital Markets
16.04.2019Lufthansa HaltenDZ BANK
16.04.2019Lufthansa HaltenIndependent Research GmbH
15.03.2019Lufthansa HaltenDZ BANK
14.03.2019Lufthansa HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
18.02.2019Lufthansa HaltenDZ BANK
16.04.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
18.03.2019Lufthansa UnderweightBarclays Capital
31.10.2018Lufthansa VerkaufenDZ BANK
31.10.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital
30.10.2018Lufthansa UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX leichter -- Bitcoin über 5.500 US-Dollar -- Coca-Cola übertrifft Prognosen -- Ermittlungen gegen VW-Manager wegen illegaler Boni? -- Bank- und Stahlwerte, Wirecard, Bayer, Tesla im Fokus

Verizon übertrifft Gewinnerwartungen und hebt Ausblick an. P&G steigert Umsatz. United Technologies verdient deutlich mehr als erwartet. E.ON treibt Eintritt in japanischen Windenergiemarkt voran. PUMA setzt sich höhere Nachhaltigkeitsziele. Chinas Starbucks-Rivale Luckin Coffee beantragt Börsengang in den USA.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier gibt es die beliebtesten Jobs
Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Einige Änderungen unter den Top-Positionen
mehr Top Rankings

Umfrage

Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) sieht sich derzeit starker Kritik ausgesetzt. Zu Recht?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Amazon906866
TeslaA1CX3T
Apple Inc.865985
BayerBAY001
Allianz840400
BASFBASF11
Aurora Cannabis IncA12GS7
Volkswagen (VW) AG Vz.766403
Deutsche Telekom AG555750
NEL ASAA0B733
Scout24 AGA12DM8