19.04.2012 15:59

Daimler dementiert Gespräche mit Abu Dhabi

Folgen
Beim Autobauer Daimler sind Unternehmensangaben zufolge keine Gespräche über einen möglichen Ausstieg des Großaktionärs Abu Dhabi geführt worden.
Werbung
"Uns ist nichts bekannt, dass Aabar seinen Anteil reduzieren will", sagte ein Unternehmenssprecher am Donnerstag in Stuttgart. "Es hat auch keine Gespräche darüber gegeben." Das "Manager Magazin" hatte zuvor unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, das Emirat wolle seine Beteiligung an dem schwäbischen Autobauer abgeben, derzeit liefen die Verhandlungen über die Modalitäten des Ausstiegs.

Aabar hatte während der Wirtschaftskrise für rund zwei Milliarden Euro 9,1 Prozent der Daimler-Papiere gekauft und war damit auf einen Schlag zum größten Aktionär der Schwaben geworden. Direkt hält der Staatsfonds derzeit nur drei Prozent, hat aber weiterhin über Finanzinstrumente Zugriff auf rund sechs Prozent der Daimler-Papiere.

Zuvor hatte das manager magazin unter Berufung auf Konzernkreise berichtet, der Staatsfonds Aabar wolle sich aus der Daimler AG, dem Formel-1-Rennstall des Autokonzerns und auch dem gemeinsamen Investment beim Elektroautobauer Tesla zurückziehen. Derzeit liefen die Verhandlungen über die Modalitäten des Ausstiegs. Laut dem Magazin sollen die Araber ihren Daimler-Anteil von ursprünglich gut 9 Prozent bereits auf 3 Prozent reduziert haben und wollten nun auch den Rest verkaufen. Der Staatsfonds war im März 2009 bei dem Stuttgarter Konzern eingestiegen und damit zum größten Aktionär geworden.

   Am Formel-1-Team von Mercedes ist der Staatsfonds mit 40 Prozent beteiligt, auch die gemeinsame Tesla-Beteiligung in Höhe von knapp 8 Prozent teilen sich Daimler und Aabar im Verhältnis 60 zu 40. Vor wenigen Wochen bereits hatte der staatliche Energiekonzern Abu Dhabi National Energy seinen 7-Prozent-Anteil an Tesla verkauft.

   Seit dem Einstieg von Aabar hat sich der Aktienkurs von Daimler mehr als verdoppelt.

DJG/sha/kla (END)Dow Jones> Newswires

   April 19, 2012 05:45 ET (09:45 GMT)

   Copyright (c) 2012 Dow Jones & Company, Inc.- - 05 45 AM EDT 04-19-12

HAMBURG (Dow Jones)
Ausgewählte Hebelprodukte auf Mercedes-Benz Group (ex Daimler)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Mercedes-Benz Group (ex Daimler)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent

Nachrichten zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

  • Relevant
    1
  • Alle
    3
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.05.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
19.05.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
27.04.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
11.04.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
14.03.2022Mercedes-Benz Group (ex Daimler) HoldJefferies & Company Inc.
17.12.2021Daimler HoldHSBC
18.02.2021Daimler SellWarburg Research
02.02.2021Daimler VerkaufenDZ BANK
26.10.2020Daimler VerkaufenDZ BANK
07.10.2020Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Mercedes-Benz Group (ex Daimler) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung

Videos zu Mercedes-Benz Group (ex Daimler)

alle Videos
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: US-Börsen schließen stark -- DAX geht höher ins Wochenende -- Canopy Growth enttäuscht -- Klage gegen Musk und Twitter wegen Übernahme -- VW, Mercedes-Benz, Henkel im Fokus

Dell Technologies mit Umsatzplus. L'Oréal muss Vichy-Ampullen zurückrufen. China sperrt offenbar Luftraum für russische Boeing- und Airbus-Flugzeuge. Jayden Braaf und Alexander Meyer wechseln zu Borussia Dortmund. Ortstermin in Peru in Zusammenhang mit Klimaklage gegen RWE. Lufthansa-Crews müssen Maskenpflicht nicht mehr durchsetzen.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln