20.07.2022 15:59

Fraport-Aktie fester: Frankfurter Flughafen bereitet sich auf härtestes Wochenende vor

Bewährungsprobe: Fraport-Aktie fester: Frankfurter Flughafen bereitet sich auf härtestes Wochenende vor | Nachricht | finanzen.net
Bewährungsprobe
Folgen
Der Frankfurter Flughafen steht am kommenden Wochenende (22.-24.Juli) vor der bislang härtesten Bewährungsprobe des Jahres.
Werbung
Gab es bislang schon wegen Personalmangels etliche Verspätungen und Koffer-Chaos, werden zu Beginn der Sommerschulferien in Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland täglich bis zu 200 000 Passagiere am größten deutschen Flughafen erwartet. So viele waren es seit Beginn der Corona-Pandemie noch nie.

In Abstimmung mit dem Hauptkunden Lufthansa hat der Betreiber Fraport die Kapazität deutlich zurückgefahren auf noch 88 Starts und Landungen pro Stunde. Vor wenigen Wochen waren noch Spitzen bis zu 106 Flugbewegungen in der Stunde erlaubt.

Laut Fraport-Sprecher Jürgen Harrer hat sich der Betrieb mit der Maßnahme deutlich stabilisiert. Der Kofferberg konnte von rund 5000 auf noch 2000 Gepäckstücke abgebaut werden. Sie müssen den Besitzern und Besitzerinnen hinterhergeschickt werden. Bislang hat allein die Lufthansa in Frankfurt und München für die Monate Juli und August fast 6000 Flüge gestrichen. Fraport will weitere Gesellschaften in die Pflicht nehmen, einzelne Flüge abzusagen oder zumindest in schwächere Zeiten zu verschieben.

DZ Bank hebt Fraport auf 'Kaufen' und fairen Wert auf 54 Euro

Die DZ Bank hat Fraport von "Halten" auf "Kaufen" hochgestuft und den fairen Wert von 50 auf 54 Euro angehoben. "Aufgrund einer dynamischen Nachfrageerholung nach Flugreisen und insbesondere nach touristischen Zielen gehen wir davon aus, dass sich die Geschäftserholung im zweiten Quartal 2022 fortgesetzt hat", schrieb Analyst Dirk Schlamp in einem am Mittwoch vorliegenden Ausblick auf den Quartalsbericht. Er sieht Fraport auf Kurs Richtung Jahresziele und erhöhte seine Gewinnschätzungen.

Die Fraport-Aktie gewinnt im XETRA-Handel zeitweise 1,09 Prozent auf 43,61 Euro.

/ag/la

Veröffentlichung der Original-Studie: 20.07.2022 / 10:41 / MESZ

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 20.07.2022 / 10:54 / MESZ

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Fraport AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Fraport AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Vytautas Kielaitis / Shutterstock.com

Nachrichten zu Lufthansa AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Lufthansa AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.09.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
08.09.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
05.09.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
09.08.2022Lufthansa NeutralUBS AG
05.08.2022Lufthansa NeutralUBS AG
08.09.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
04.08.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
05.05.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
04.03.2022Lufthansa KaufenDZ BANK
04.03.2022Lufthansa BuyDeutsche Bank AG
09.08.2022Lufthansa NeutralUBS AG
05.08.2022Lufthansa NeutralUBS AG
05.08.2022Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
05.08.2022Lufthansa NeutralGoldman Sachs Group Inc.
04.08.2022Lufthansa HoldDeutsche Bank AG
23.09.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
05.09.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
04.08.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
03.08.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research
19.07.2022Lufthansa UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Lufthansa AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX vorbörslich schwach -- Asiens Börsen uneinheitlich -- Tesla: Auslieferungsrekord -- GAZPROM stellt Gaslieferung nach Italien ein -- RWE: Milliarden-Zukauf - United Internet hebt Prognose an

Intel stößt Mobileye-Börsengang an. Aus Nord-Stream-Pipelines tritt wohl kein Gas mehr aus. Neue Studie: Bitcoin-Gewinnung wird immer klimaschädlicher. Porsche kann sich bei autonomem Fahren Weg ohne VW vorstellen. BVB-Trainer Terzic enttäuscht nach Niederlage gegen Köln. Immer mehr Kunden beschweren sich bei Bundesnetzagentur über Deutsche Post. Sixt erwartet "im Großen und Ganzen stabile Entwicklung". EZB-Ratsmitglied Visco warnt vor zu großen Zinsschritten.

Umfrage

Glauben Sie, dass es in den kommenden sechs Monaten schwieriger wird, die eigenen Renditeerwartungen zu erzielen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln