finanzen.net
22.02.2019 17:07
Bewerten
(0)

Cloud-Migrations-Plattform Alooma: Google baut sein Cloud-Geschäft mit neuem Zukauf aus

Datenmigration vereinfachen: Cloud-Migrations-Plattform Alooma: Google baut sein Cloud-Geschäft mit neuem Zukauf aus | Nachricht | finanzen.net
Datenmigration vereinfachen
DRUCKEN
Durch die Übernahme von Alooma will der Suchmaschinen-Riese die Cloud-Migration erleichtern und seine eigenen Aktivitäten in diesem Bereich ausbauen.

Google treibt Wachstum voran

Als Teil seiner Expansionspläne für das Jahr 2019 hat die Alphabet-Tochter Google jüngst die Absicht bekannt gegeben, Alooma zu erwerben. Bei Alooma handelt es sich um eine Daten-Migrations-Plattform, die Datenpipelines für ihre Nutzer verwaltet. Alooma unterstützt Unternehmen dabei, ihre Daten aus mehreren Quellen in einem Data Warehouse zu konsolidieren. Bislang unterstützte das Unternehmen die Migration großer Datenmengen in Cloud-Umgebungen wie AWS (Amazon Web Services), Microsoft Azure oder eben Google Cloud.

Bereits auf der Goldman Sachs Technologie- und Internetkonferenz in San Francisco in diesem Monat wies der neue Google Cloud-CEO Thomas Kurain auf mögliche Akquisitionen hin: "Sie werden sehen, dass wir das Wachstum noch schneller beschleunigen als bisher".

Daten einfach und sicher migrieren

"Hier bei Google Cloud möchten wir Unternehmenskunden dabei helfen, ihre Daten einfach und sicher auf unsere Plattform zu migrieren", erklärten Google Vice President of Engineering Amit Ganesh und Direktor des Produktmanagements Dominic Preuss den Zukauf. "Die Ergänzung von Alooma unter bestimmten Bedingungen ist eine natürliche Voraussetzung, um Kunden eine optimierte, automatisierte Migrationserfahrung in die Google Cloud zu bieten und ihnen Zugang zu unserem gesamten Angebot an Datenbankdiensten zu gewähren, von verwalteten Open-Source-Datenbankangeboten bis hin zu Lösungen wie Cloud Spanner und Cloud Bigtable". Eines der Dinge, die sie am meisten an Alooma begeisterten, sei die umfassende Expertise für Enterprise- und Open-Source-Datenbanken, die das Team in die Google Cloud einbringe, denn dies werde entscheidend sein, "um zusätzliche Migrationsfunktionen innerhalb der Google Cloud-Plattform zu entwickeln", ergänzte Preuss.

So geht es weiter

Derzeit warten Google und Alooma noch auf behördliche Genehmigungen, um den Deal, dessen Wert unbekannt ist, abschließen zu können. Danach werde Google Alooma und dessen Team nutzen, um den Google Cloud-Kunden künftig einen "hervorragenden Datenmigrationsservice" bieten zu können.

Bestandskunden von Alooma sollen auch weiterhin Zugriff auf ihre Daten haben, auch wenn diese bei konkurrierenden Cloud-Anbietern liegen. Neue Kunden werden von nun an allerdings nur noch akzeptiert, wenn sie ihre Daten zu der Google Cloud-Plattform migrieren wollen.

Google dürfte damit einen wertvollen Zukauf getätigt haben, wechseln derzeit doch zahlreiche Unternehmen auf der ganzen Welt in die Cloud, um modernder, agiler und sicherer zu sein.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Justin Sullivan/Getty Images, Stokkete / Shutterstock.com

Nachrichten zu Alphabet C (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet C (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.02.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
14.01.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
26.10.2018Alphabet C (ex Google) kaufenJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Alphabet C (ex Google) buyMorningstar
05.02.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
14.01.2019Alphabet C (ex Google) buyUBS AG
26.10.2018Alphabet C (ex Google) kaufenJP Morgan Chase & Co.
25.10.2018Alphabet C (ex Google) buyMorningstar
23.10.2018Alphabet C (ex Google) kaufenDeutsche Bank AG
26.10.2018Alphabet C (ex Google) HoldCanaccord Adams
17.08.2018Alphabet C (ex Google) HoldMorningstar
02.04.2018Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
12.10.2017Alphabet C (ex Google) HoldPivotal Research Group
31.03.2017Alphabet HoldLoop Capital

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet C (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX schließt leichter -- US-Börsen schließen mit Gewinnen -- Levi's mit fulminanter Börsenrückkehr -- FT legt mit Vorwürfen gegen Wirecard nach -- HeidelCement, Fed, Biogen, Siemens, HORNBACH im Foku

Hapag-Lloyd streicht Dividende zusammen. Allianz will HUK Spitzenplatz in der Autoversicherung abjagen. Nemetschek erhöht Dividende und plant Aktiensplit. AXA nimmt mit US-Anteilsverkauf 1,4 Milliarden Dollar ein. Führungsspitze von EssilorLuxottica streitet nach Fusion anscheinend um Chefposten.

Top-Rankings

Die zehn größten Kapitalvernichter
Hier wurde am meisten Anlegergeld verbrannt
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 11 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

In diesen Ländern ist Netflix am teuersten
Hier müssen Abonnenten tief in die Tasche greifen
Die korruptesten Länder der Welt
In diesen Staaten ist die Korruption am höchsten
Abschlüsse der DAX-Chefs
Diese Studiengänge haben die DAX-Chefs absolviert
Erster Job
Wo Absolventen am meisten Geld verdienen
Das Schwarzbuch 2018/2019
Wo 2018 sinnlos Steuern verbrannt wurden
mehr Top Rankings

Umfrage

Nun ist es bestätigt: Deutsche Bank und Commerzbank loten offiziell eine Fusion aus. Glauben Sie, dass es tatsächlich dazu kommen wird?

finanzen.net Brokerage

Online Brokerage über finanzen.net

Das Beste aus zwei Welten: Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade unmittelbar aus der Informationswelt von finanzen.net!
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
BayerBAY001
Deutsche Bank AG514000
CommerzbankCBK100
Apple Inc.865985
Amazon906866
Daimler AG710000
Aurora Cannabis IncA12GS7
Deutsche Telekom AG555750
BASFBASF11
SteinhoffA14XB9
NEL ASAA0B733
Allianz840400
TeslaA1CX3T
Volkswagen (VW) AG Vz.766403