Neu: Nutzen Sie neue Funktionen auf finanzen.net als Erstes - hier informieren!
08.04.2019 17:55

Kaufpreis wird offenbar Stolperstein bei Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank - Aktien verlieren

Deutsche Megabank: Kaufpreis wird offenbar Stolperstein bei Fusion von Commerzbank und Deutsche Bank - Aktien verlieren | Nachricht | finanzen.net
Deutsche Megabank
Folgen
Der Kaufpreis für die Commerzbank wird einem Zeitungsbericht zufolge zur Hürde für ein mögliches Zusammengehen der beiden deutschen Großbanken.
Werbung
Wie die Zeitung Welt am Sonntag berichtet, soll die Deutsche Bank nicht bereit sein, die bei solchen Transaktionen übliche Übernahmeprämie zu zahlen. Die Übernahmeprämie ist der Aufschlag auf den aktuellen Aktienkurs, der üblicherweise bei 20 bis 30 Prozent liegt. Das Commerzbank-Management wolle diese Prämie für die Aktionäre.

Insgesamt aber sollen sich in den Gesprächen erste Umrisse eines möglichen Deals abzeichnen, schreibt die Zeitung weiter. So könnte die Commerzbank in einem gemeinsamen Privatkunden- und Firmenkundengeschäft eine entscheidende Rolle spielen.

Sowohl die Commerzbank als auch die Deutsche Bank wollten am Sonntag in der Sache keine Stellungnahme abgeben.

Nach einem Zusammenschluss würde das Haus rapide die Kosten senken und die Bonner Postbank-Zentrale müsste laut Informationen der Welt Einschnitte fürchten. "Die Transaktion würde es Sewing erlauben, hartnäckige Probleme im eigenen Haus zu lösen, die er im Alleingang kaum anpacken könnte", sagte ein Insider der Welt am Sonntag.

Die Deutsche Bank hat dies gegenüber der Welt am Sonntag dementiert und erklärt, es gebe zu diesem Zeitpunkt noch "nicht einmal einen gemeinsam Geschäftsplan zwischen den beiden Häusern". Deshalb seien Aussagen zu Standorten reine Vermutungen.

Die Bankenfusion stand am Montag offenbar nicht in der Gunst der Anleger: Die Commerzbank-Aktie verlor im Xetra-Handel 2,40 Prozent auf 7,35 Euro. Derweil verbuchten die Anteilsscheine der Deutschen Bank einen Verlust von 1,91 Prozent auf 7,35 Euro.

DJG/cbr

Dow Jones Newswires

Ausgewählte Hebelprodukte auf Commerzbank
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Commerzbank
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Nessluop / Shutterstock.com, Thomas Lohnes/Getty Images

Nachrichten zu Commerzbank

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Commerzbank

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
23.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.05.2022Commerzbank BuyUBS AG
19.05.2022Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.05.2022Commerzbank Equal WeightBarclays Capital
13.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
23.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.05.2022Commerzbank BuyUBS AG
13.05.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
27.04.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.04.2022Commerzbank BuyDeutsche Bank AG
19.05.2022Commerzbank NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.05.2022Commerzbank Equal WeightBarclays Capital
12.05.2022Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
12.05.2022Commerzbank HaltenDZ BANK
12.05.2022Commerzbank Sector PerformRBC Capital Markets
17.02.2022Commerzbank UnderweightBarclays Capital
09.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
05.11.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital
04.11.2021Commerzbank VerkaufenDZ BANK
29.10.2021Commerzbank UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Commerzbank nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Ukraine-Krieg im Ticker: Wall Street letztlich stärker -- DAX beendet Sitzung knapp über 14.000 Punkten -- CureVac spürt immer noch Folgen von Impfstoff-Misserfolg -- VW, Aareal Bank, RWE im Fokus

App-Store von Apple laut Studie an 400.000 Arbeitsplätze in Deutschland gekoppelt. Affenpocken-Impfstoff laut Hersteller in ausreichender Menge vorhanden. Danone und Reckitt fahren Export von Babynahrung in die USA hoch. EZB-Direktor Panetta für Zinspolitik als Hauptinstrument der Geldpolitik - Rehn für kleinen Zinsschritt im Juli.

Umfrage

Wenn morgen Bundestagswahl wäre, wen würden Sie wählen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln