29.05.2023 09:23

Deutsche Post Aktie News: Deutsche Post am Montagvormittag mit Kursplus

Deutsche Post Aktie News: Deutsche Post am Montagvormittag mit Kursplus
Aktienentwicklung
Folgen
Zu den bestplatzierten Aktien des Tages zählt am Montagvormittag der Anteilsschein von Deutsche Post. Das Papier von Deutsche Post konnte zuletzt klettern und stieg im XETRA-Handel um 0,4 Prozent auf 42,32 EUR.
Werbung

Die Aktionäre schickten das Papier von Deutsche Post nach oben. Im XETRA-Handel gewann die Aktie um 09:06 Uhr 0,4 Prozent auf 42,32 EUR. In der Spitze legte die Deutsche Post-Aktie bis auf 42,39 EUR zu. Zum Ertönen der Startglocke stand der Anteilsschein bei 42,39 EUR. Zuletzt wechselten 23.389 Deutsche Post-Aktien den Besitzer.

Das 52-Wochen-Hoch erreichte der Anteilsschein am 03.05.2023 bei 44,64 EUR. Gewinne von 5,48 Prozent würden das Papier auf das 52-Wochen-Hoch hieven. Der Anteilsschein verbuchte am 29.09.2022 Kursverluste bis auf 29,68 EUR und erreichte damit den tiefsten Stand seit 52 Wochen. Das 52-Wochen-Tief liegt damit 29,88 Prozent unterhalb des aktuellen Kursniveaus.

Analysten geben ein durchschnittliches Kursziel von 48,63 EUR an.

Deutsche Post ließ sich am 03.05.2023 in die Bücher schauen: Auf der vierteljährlichen Finanzkonferenz wurde die Bilanz zum am 31.03.2023 beendeten Jahresviertel offengelegt. Der Gewinn je Aktie belief sich auf 0,75 EUR. Im Vorjahresviertel hatte Deutsche Post 1,08 EUR je Aktie erwirtschaftet. Das vergangene Quartal hat Deutsche Post mit einem Umsatz von insgesamt 20.918,00 EUR abgeschlossen. Demnach hat das Unternehmen den Umsatz im Vergleich zum Vorjahresviertel, in dem 22.593,00 EUR erwirtschaftet worden waren, um 7,41 Prozent verringert.

Das nächste Bilanzvorlage dürfte am 01.08.2023 erfolgen. Mit der Vorlage der Q2 2024-Bilanz von Deutsche Post rechnen Experten am 01.08.2024.

Der Gewinn 2023 dürfte sich laut Analystenschätzungen auf 3,35 EUR je Deutsche Post-Aktie belaufen.

Redaktion finanzen.net

Die aktuellsten News zur Deutsche Post-Aktie

Deutsche Post-Aktie um Nulllinie: Lage im Speditionsgeschäft entspannt sich

Deutsche Post-Aktie verliert leicht: Höheres Briefporto ab 2024 "zwingend notwendig" - Bundesnetzagentur prüft geplante Porto-Erhöhung

Deutsche Post-Aktie steigt: Deutsche Post will bei Paketversand mehr Transparenz bieten

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Post AG
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Post AG
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: AR Pictures / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Post AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Deutsche Post AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
24.05.2023Deutsche Post BuyUBS AG
11.05.2023Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
08.05.2023Deutsche Post KaufenDZ BANK
04.05.2023Deutsche Post OverweightBarclays Capital
04.05.2023Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
24.05.2023Deutsche Post BuyUBS AG
08.05.2023Deutsche Post KaufenDZ BANK
04.05.2023Deutsche Post OverweightBarclays Capital
03.05.2023Deutsche Post BuyWarburg Research
03.05.2023Deutsche Post BuyUBS AG
11.05.2023Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
04.05.2023Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
04.05.2023Deutsche Post HoldWarburg Research
03.05.2023Deutsche Post NeutralGoldman Sachs Group Inc.
03.05.2023Deutsche Post Market-PerformBernstein Research
04.05.2023Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
03.05.2023Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
31.03.2023Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
15.03.2023Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.
13.03.2023Deutsche Post UnderweightJP Morgan Chase & Co.

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Post AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Dienstag um 18 Uhr live: Das Comeback der Anleihen für Ihr Depot!

Zinspapiere erleben in der aktuellen Marktsituation eine Renaissance. Für Anleger bedeutet das den Aufbruch in eine neue Ära der Anlagestrategien. Wenn Sie mehr über die Regeln zur Auswahl von Anleihen erfahren wollen, sollten Sie dieses Online-Seminar nicht verpassen!

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Deal bei Verhandlungen in US-Schuldenstreit: DAX etwas schwächer -- Guerreiro verlässt nach vergebener Meisterchance BVB -- NVIDIA plant Einsatz von Chat-Robotern in Videospielen -- Siemens im Fokus

UBS nach Übernahme der Credit Suisse laut Ökonom Brunetti zu groß. Twitter tritt offenbar aus EU Abkommen gegen Verbreitung von Desinformation aus. Talanx kauft Lateinamerikageschäft von Versicherer Liberty Mutual. Baader Bank stuft PUMA hoch. Mercedes, Tesla und Co.: Studie offenbart Rückgang der Profitabilität von Autobauern. K+S sieht bei Kali-Abwässern Fortschritte - Naturschützer skeptisch.

Umfrage

Wo sehen Sie den Bitcoin-Kurs Ende 2023?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln