03.06.2022 06:37

Meta-Chefin Sheryl Sandberg - eine Kurzbiografie

Eine Erfolgsgeschichte: Meta-Chefin Sheryl Sandberg - eine Kurzbiografie | Nachricht | finanzen.net
Eine Erfolgsgeschichte
Folgen
Sheryl Sandberg ist einer der führenden Wirtschaftsbosse, COO bei Meta und Philanthropin.
Werbung
• Sandberg nach Studium Stabschefin des US-Finanzministeriums
• Von einem Tech-Konzern zum nächsten: Auf Google folgt Facebook (heute Meta)
• Sandberg ist nicht nur Wirtschaftsboss, sondern auch sozial engagiert

Sheryl Sandbergs Lebenslauf

Sheryl Sandberg gilt als eine der mächtigsten Frauen des Silicon Valley. Bekannt wurde sie hauptsächlich durch ihre Position als COO bei Meta Plattforms, der Mutter von Facebook, doch ein Blick auf Sandbergs Lebenslauf zeigt, dass sie es nicht nur als Geschäftsführerin weit brachte, sondern auch in ihrem Bestreben, durch soziales Engagement Positives zu bewirken.

Jahrgangssprecherin und Klassenbeste

Sheryl Sandberg wurde 1969 in eine akademische Familie hineingeboren. Ihr Vater war als Augenarzt tätig und ihre Mutter lehrte als Dozentin Französisch an einem College. Gemeinsam mit zwei jüngeren Geschwistern wuchs Sandberg in Washington D.C. und Miami auf. Bereits auf der Highschool wurde ihr Ehrgeiz deutlich, denn sie war in jungen Jahren nicht nur Jahrgangssprecherin, sondern auch die Beste ihrer Klasse. Die Erfolgssträhne zog sich auch durch ihre Studienlaufbahn. 1987 begann Sheryl Sandberg ihr Studium an der renommierten Universität Harvard und machte 1991 als Beste ihres Studiengangs ihren Bachelorabschluss in Wirtschaftswissenschaften. Kurze Zeit später schloss Sandberg auch ihren Master an der Harvard Business School ab. Doch nicht nur ihr Ehrgeiz wurde früh deutlich, auch ihre soziale Seite zeigte sich bereits in jungen Jahren, denn noch während ihrer Zeit an der Uni gründete sie ihre erste gemeinnützige Organisation. Diese setzte sich für die Rechte von Frauen in der Wirtschaft ein.

Sheryl Sandberg fängt gleich groß an

Kurze Zeit nach erfolgreichem Abschluss ihrer Unilaufbahn wurde Sandberg schließlich Stabschefin des US-Finanzministeriums und sorgte damit nicht nur für ein starkes Debüt, sondern auch für den Startschuss ihrer Erfolgsgeschichte. Während ihrer Karriere blieb sie dabei ihren Überzeugungen treu und kündigte ihre Stelle, als die Republikaner 2000 an die Macht kamen. Stattdessen arbeitete sie daraufhin für Google und wurde die Vizepräsidentin des globalen Online-Verkaufs. Mit diesen Referenzen ist es kaum verwunderlich, dass 2008 schließlich Mark Zuckerberg Sheryl Sandberg für sein Unternehmen Facebook, das zwischenzeitlich in Meta umbenannt wurde, anheuerte und die Powerfrau zur Geschäftsführerin machte. Diese Entscheidung kam beiden zugute, denn Sandberg erreichte die Spitze ihrer Karriere und war maßgeblich daran beteiligt, die Seite durch Werbeanzeigen profitabel zu machen. Sandberg konnte sich in einer männerdominierten Führungsriege durchsetzen und wurde 2012 die erste Frau im Vorstand des Unternehmens.

Soziales Engagement

Sheryl Sandberg ist nicht nur ein Vorbild für unzählige Frauen auf der ganzen Welt geworden, sondern setzt sich auch seit Jahren für sie ein. Mit ihrer Organisation will sie die Gleichberechtigung von Frauen und Männern voran bringen. 2013 veröffentlichte sie dazu ihr erstes Buch "Lean In: Women, Work, and the Will to Lead", in dem sie Themen wie Feminismus und die fehlenden Frauen in Führungspositionen anspricht. Ihr Buch wurde ein voller Erfolg und landete auf unzähligen Bestsellerlisten. Mit dem durch das Buch verdienten Geld sponserte sie im Jahr 2014 die Kampagne "Ban Bossy", in der sich Mediengrößen wie Beyoncé gegen den Gebrauch des Wortes "bossy" als Beschreibung für starke Frauen aussprechen.

Redaktion finanzen.net

Ausgewählte Hebelprodukte auf Alphabet A (ex Google)
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Alphabet A (ex Google)
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: Jun Sato/WireImage/Getty Images

Nachrichten zu Alphabet A (ex Google)

  • Relevant
  • Alle
    1
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Alphabet A (ex Google)

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
27.07.2022Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyUBS AG
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
27.07.2022Alphabet A (ex Google) OverweightJP Morgan Chase & Co.
27.07.2022Alphabet A (ex Google) OutperformRBC Capital Markets
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyJefferies & Company Inc.
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyUBS AG
27.07.2022Alphabet A (ex Google) BuyGoldman Sachs Group Inc.
02.11.2018Alphabet A (ex Google) neutralJMP Securities LLC
12.10.2018Alphabet A (ex Google) HoldPivotal Research Group
26.09.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldMorningstar
24.07.2018Alphabet A (ex Google) HoldCanaccord Adams
15.05.2019Alphabet A (ex Google) verkaufenCredit Suisse Group
24.11.2008Google sellMerriman Curhan Ford & Co
19.11.2008Google ausgestopptNasd@q Inside
16.03.2007Google Bär der WocheDer Aktionärsbrief
08.03.2006Google im intakten AbwärtstrendDer Aktionär

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Alphabet A (ex Google) nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX geht fester ins Wochenende -- US-Börsen schließen in der Gewinnzone -- BaFin beklagt Mängel bei Deutsche Börse-Tochter -- freenet mit starkem Halbjahr -- VW, Bayer, Rivian im Fokus

Geplanter Konzernumbau beflügelt Peloton. Uniper könnte Versorungslage in Europa mit Tauschgeschäft verbessern. Mercedes-Benz kooperiert mit CATL bei Herstellung von E-Auto-Batterien. SAF-HOLLAND kommt bei Haldex-Übernahme voran. Jungheinrich schlägt Erwartungen. Knorr-Bremse macht deutlich weniger Nettogewinn.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln