Einstieg

Finanzinvestor Capital Group steigt wieder bei der Deutschen Bank ein

16.04.24 17:51 Uhr

Deutsche Bank-Aktie fällt dennoch: Deutsche Bank bekommt Finanzinvestor an Bord - Vierte Tarifrunde für Beschäftigte der Postbank | finanzen.net

Der US-Finanzinvestor Capital Group setzt wieder auf die Deutsche Bank.

Werte in diesem Artikel
Aktien

15,64 EUR -0,05 EUR -0,34%

Wie aus einer Pflichtmitteilung der Bank hervorgeht, hat die Capital Group einen Anteil von gut 3 Prozent an dem Institut erworben. Die Capital Group war bis 2022 bei der Deutschen Bank investiert, sie hielt über 5 Prozent. Damals stieg der Investor auch bei der Commerzbank aus. Eine Sprecherin der Capital Group lehnte eine Stellungnahme zur Beteiligung ab.

Begleitet von einer Protestaktion hat am Dienstag die vierte Verhandlungsrunde in dem Tarifkonflikt bei der Postbank begonnen. Etwa 20 Postbank-Beschäftigte demonstrierten nach Angaben der Gewerkschaft Verdi vor dem Verhandlungsort in Frankfurt für ihre Forderungen. "Die Verhandlungen schleppen sich seit Wochen hin. Es ist höchste Zeit, dass die Arbeitgeberseite mit einem großen Schritt auf die Beschäftigten zukommt, um diese Hängepartie endlich zu beenden", hatte Verdi-Verhandlungsführer Jan Duscheck gefordert.

Verdi will für etwa 12 000 Beschäftigte im Deutsche-Bank-Konzern mit einem Postbank-Tarifvertrag 15,5 Prozent mehr Geld, mindestens jedoch eine Anhebung der Monatsgehälter um 600 Euro erstreiten. Zudem fordert die Gewerkschaft die Verlängerung des Kündigungsschutzes bis Ende 2028. Die Deutsche Bank will bis Mitte 2026 bis zu 250 der 550 Postbank-Filialen schließen und dabei auch Personal abbauen.

Der Deutsche Bankangestellten-Verband (DBV) fordert 14,5 Prozent mehr Geld für eine Laufzeit von 12 Monaten und die Einführung einer betrieblichen vollen Altersversorgung für die Beschäftigten. Vor der vierten Runde hatten die Gewerkschaften den Druck erhöht und wiederholt zu Warnstreiks aufgerufen.

Die Papiere der Deutschen Bank verloren via XETRA schlussendlich 1,85 Prozent auf 14,44 Euro.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Deutsche Bank

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Deutsche Bank

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: D K Grove / Shutterstock.com, Martin Good / Shutterstock.com

Nachrichten zu Deutsche Bank AG

Analysen zu Deutsche Bank AG

DatumRatingAnalyst
03.05.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
29.04.2024Deutsche Bank KaufenDZ BANK
29.04.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
DatumRatingAnalyst
03.05.2024Deutsche Bank BuyWarburg Research
29.04.2024Deutsche Bank KaufenDZ BANK
29.04.2024Deutsche Bank BuyGoldman Sachs Group Inc.
29.04.2024Deutsche Bank OutperformRBC Capital Markets
29.04.2024Deutsche Bank BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
29.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
29.04.2024Deutsche Bank HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
25.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
23.04.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
02.02.2024Deutsche Bank Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
27.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
04.07.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
28.04.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
03.02.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group
06.01.2023Deutsche Bank UnderperformCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Deutsche Bank AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"