finanzen.net
13.05.2019 13:59
Bewerten
(0)

Daimler plant CO2-neutrale Neuwagenflotte ab 2039

Emissionen deutlich senken: Daimler plant CO2-neutrale Neuwagenflotte ab 2039 | Nachricht | finanzen.net
Emissionen deutlich senken
Daimler will in den kommenden Jahren sowohl in der Autoproduktion als auch bei der Emission seiner Neuwagen den CO2-Ausstoß massiv reduzieren.
"Wir wollen die CO2-Emissionen pro Fahrzeug deutlich senken", sagte der zukünftige Daimler-Vorstandsvorsitzende Ola Källenius. In 20 Jahren soll die Neuwagenflotte des DAX-Konzerns dann CO2-neutral sein. Somit stehe "ein fundamentaler Wandel" des Konzerns in weniger als drei Modellzyklen an.

Vergangenes Jahr lag der CO2-Ausstoß der Neuwagenflotte des Konzerns im Durchschnitt bei 134 Gramm pro Kilometer. Der Zielwert in der Europäischen Union für das Jahr 2021 liegt bei 95 Gramm pro Kilometer, für jeden Hersteller gilt allerdings ein individueller Wert. Für Mercedes-Benz liegt dieser im Flottendurchschnitt bei etwa 105 Gramm. Wird dieser Wert überschritten, drohen hohe Strafen. Je höher grundsätzlich der Anteil elektrischer Autos an der Flotte, desto geringer der CO2-Ausstoß. Vergangenes Jahr hatte Daimler fünf elektrische Fahrzeuge im Angebot, kommendes Jahr sollen es dann 20 Wagen sein.

Bis zum Jahr 2030 plant der Stuttgarter Autokonzern mit einem Anteil elektrischer Fahrzeuge an den Gesamtverkäufen von mehr als 50 Prozent. Dazu zählt Daimler vollelektrische als auch Plug-in-Hybride. Die dann angebotenen Hybride sollen aber eine deutlich größere Reichweite haben als die heute im Angebot befindlichen, so Källenius bei Vorstellung der neuen Ziele, die Daimler unter dem Stichwort "Ambition 2039" zusammenfasst. Das Konzept sei Teil einer neuen nachhaltigen Geschäftsstrategie, die derzeit noch erarbeitet werde.

Trotz des klaren Schwerpunkts auf Elektromobilität setze Daimler weiter auf klassische Verbrennungsmotoren. Es gebe daher auch kein konkretes Datum, wann der Konzern die letzte Generation von Autos mit Verbrennungsmotoren auf den Markt bringen werde, so der Manager.

In der Produktion will Daimler im Konzern ab dem Jahr 2022 zumindest in Europa CO2-neutral fertigen. Auch das Thema Recycling von Autos nähmen die Stuttgarter stärker in den Blickpunkt. Um die Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit grundsätzlich im Konzern hervorzuheben, koppele Daimler Teile der Vorstandsvergütung an die Erreichung der Ziele, einschließlich des CO2-Fußabdrucks.

Welche Antriebsart sich langfristig durchsetzen werde, sei offen, so der Manager. Derzeit liege der Fokus klar auf batterielektrischem Antrieb, so Källenius, der mit der Daimler-Hauptversammlung Ende Mai das Amt von CEO Dieter Zetsche übernimmt. Angesichts der Unsicherheit, welche Technologie sich langfristig durchsetzen werde, sei das Thema Technologieoffenheit für Daimler enorm wichtig. Die Brennstoffzelle werde zunächst bei Nutzfahrzeugen zum Einsatz kommen, später sei dann der Einsatz bei Pkws denkbar. Auch der Einsatz synthetischer Kraftstoffe könnte in 20 Jahren wirtschaftlich sein, so Källenius.

STUTTGART (Dow Jones)

Bildquellen: Roberto Machado Noa/LightRocket via Getty Images, Vladi333 / Shutterstock.com
Anzeige

Nachrichten zu Daimler AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Daimler AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Daimler Equal weightBarclays Capital
17.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
15.07.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
15.07.2019Daimler overweightMorgan Stanley
17.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
15.07.2019Daimler overweightMorgan Stanley
15.07.2019Daimler buyDeutsche Bank AG
12.07.2019Daimler OutperformRBC Capital Markets
12.07.2019Daimler kaufenJP Morgan Chase & Co.
17.07.2019Daimler Equal weightBarclays Capital
15.07.2019Daimler HaltenIndependent Research GmbH
12.07.2019Daimler market-performBernstein Research
10.07.2019Daimler market-performBernstein Research
08.07.2019Daimler NeutralUBS AG
16.07.2019Daimler SellGoldman Sachs Group Inc.
12.07.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
28.06.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
30.04.2019Daimler VerkaufenDZ BANK
21.03.2019Daimler ReduceHSBC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Daimler AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht etwas fester ins Wochenende -- Dow Jones im Minus -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

Pfeiffer Vacuum passt Prognose nach Quartalszahlen an. American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Apple Inc.865985
TeslaA1CX3T
Allianz840400
NEL ASAA0B733
BMW AG519000
Infineon AG623100
BayerBAY001
SAP SE716460
BASFBASF11