Ewiger KI-Hype?

NVIDIA-Aktie beeindruckt mit rasantem Wachstum - wie lange kann die Rally noch gehen?

11.06.24 22:19 Uhr

NASDAQ-Titel NVIDIA-Aktie mit kometenhaftem Anstieg - wie lange kann der KI-Profiteur diese Dynamik noch halten? | finanzen.net

Allein in diesem Jahr hat sich die NVIDIA-Aktie bislang um fast 150 Prozent verteuert, jüngst knackte der Chipriese sogar die 3-Billionen-US-Dollar-Marke und konnte damit Apple zeitweise überholen. Doch wie lange wird diese rasante Dynamik noch anhalten?

Werte in diesem Artikel
Aktien

198,56 EUR 1,46 EUR 0,74%

408,65 EUR -0,45 EUR -0,11%

118,34 EUR 2,06 EUR 1,77%

• NVIDIA-Aktie im rasanten Höhenflug
• Um Kurs zu rechtfertigen, wäre 70-prozentiges Wachstum nötig
• Dynamik wird sich vermutlich verlangsamen



Die NVIDIA-Aktie legt seit geraumer Zeit eine fulminante Performance hin. An der NASDAQ kostet das Papier derzeit 125,20 US-Dollar (Stand: Schlusskurs vom 12. Juni 2024). Am 5. Juni konnte NVIDIA sogar erstmals die 3-Billionen-US-Dollar-Marke überspringen und freute sich zeitweise über eine stolze Marktkapitalisierung von 3,01 Billionen US-Dollar. Damit ist der Chipriese das dritte Unternehmen nach Apple und Microsoft, das diese Marke knacken konnte. Zeitweise war NVIDIA somit sogar mehr wert als der iKonzern Apple. Seit Jahresbeginn hat die NVIDIA-Aktie bislang um rund 153 Prozent zugelegt - nach einem Kursplus von rund 239 Prozent im zurückliegenden Jahr. Nachdem das Papier im Oktober 2022 auf ein Tief gefallen war, konnte es sich seitdem um über 1.000 Prozent verteuern. Bei TipRanks liegt das durchschnittliche Kursziel aktuell bei 127,24 US-Dollar. Von 40 befragten Wall Street-Analysten empfehlen 37 die Aktie zum Kauf. Während drei Analysten zum Halten raten, würde derzeit keiner der Befragten das Papier verkaufen.

Inmitten dieser fulminanten Entwicklung stellt sich jedoch die Frage: Wie lange wird der KI-Gigant diese rasante Dynamik noch aufrechterhalten können?

NVIDIA-Aktie: 70 Prozent jährliches Wachstum nötig

NVIDIA profitiert nach wie vor stark von dem Hype rund um künstliche Intelligenz, das dürfte allerdings nicht ewig so weitergehen. Wie MarketWatch erklärt, werde die NVIDIA-Aktie derzeit auf der impliziten Annahme eines schnelleren Wachstums gehandelt, als der optimistischste Wall Street-Analyst prognostiziere. Wie schnell müsste NVIDIA also künftig weiter wachsen, um den aktuellen Aktienkurs zu stützen? Um diese Frage zu beantworten, sei einerseits die Höhe der Rendite innerhalb der nächsten fünf Jahre relevant. Wenn Unternehmen wachsen, sinken die Wachstumsraten, erklärt MarketWatch. NVIDIA wird das jüngste Tempo nicht ewig aufrechterhalten können, weshalb MarketWatch von einer jährlichen Wachstumsrate von 50 Prozent ausgeht. Daneben müsse auch das Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) berücksichtigt werden. Dieses liegt derzeit bei 93, bis Mitte 2029 dürfte es allerdings deutlich niedriger sein, schätzt MarketWatch und nimmt daher ebenfalls einen Wert von 50 an. Unter Berücksichtigung dieser zwei Aspekte müsste NVIDIAs Gewinn pro Aktie in den nächsten fünf Jahren jährlich um 70 Prozent wachsen. Laut FactSet wäre das mehr als das Doppelte als das, was die Mehrzahl der Wall Street-Analysten erwartet. Diese gehen von einer annualisierten Rate von 30 Prozent aus. Selbst wenn sich NVIDIA besser entwickeln sollte, als der Konsens erwartet, dürfte das Wachstum damit dennoch weit unter dem liegen, was die Bullen sich erhoffen. Und dabei sei selbst die Annahme, dass NVIDIA jährlich um 30 Prozent wachsen werde, äußerst optimistisch, merkt MarketWatch an. Unter Berücksichtigung einer vor zwei Jahrzehnten veröffentlichten Studie mit dem Titel "Das Niveau und die Beständigkeit von Wachstumsraten" sei es historisch gesehen sehr selten, dass die Gewinne von Unternehmen mehr als ein paar Jahre in Folge schneller als der Median wachsen.

"Wenn etwas nicht ewig weitergehen kann, wird es aufhören"

The Motley Fool erinnert indes an das sogenannte Steins Gesetz, das 1986 durch den Ökonomen Herbert Stein aufgesetzt wurde: "Wenn etwas nicht ewig weitergehen kann, wird es aufhören". Würde NVIDIA weiterhin mit dem gleichen Tempo wachsen, läge die Marktkapitalisierung im vierten Quartal nächsten Jahres bereits bei über 20 Billionen US-Dollar und damit über dem BIP aller Länder der Welt zusammen (ausgenommen China und die USA), wie The Motley Fool erklärt. Dementsprechend dürfte klar sein, dass NVIDIA diese Geschwindigkeit nicht wird halten können. Verlangsamung bedeute jedoch nicht zwangsläufig auch immer Rückgang.

Fondsstratege Richard Saldanha ist ähnlicher Meinung. Mit Blick auf frühere Boomphasen schätzt er, dass auch die derzeitige Konzentration auf wenige Titel am Aktienmarkt nicht ewig anhalten werde, wie der Experte im Interview mit dem Handelsblatt erklärt. "NVIDIA ist zweifellos ein wunderbares Unternehmen - wir haben ein schnelles Wachstum bei den Hochleistungs-Computing-Chips gesehen, die NVIDIA für Rechenzentren bereitstellt, unterstützt durch das Wachstum bei der künstlichen Intelligenz (KI). Wir wissen aber auch, dass einige der Kunden ihre eigenen Chips entwickeln, da die Kosten für die Beschaffung dieser Chips sehr hoch sind, was die dominante Marktposition von NVIDIA in Zukunft beeinträchtigen könnte."

Verlangsamung der Dynamik

In Anbetracht dieser Aspekte scheint es äußerst unwahrscheinlich, dass NVIDIA sein jüngstes Wachstumstempo halten kann und sich auch weiterhin so rasant entwickeln wird. Der Chipriese wird sicherlich noch weiter von der Begeisterung rund um KI profitieren und auch der Aktienkurs könnte durchaus weiter ansteigen, doch die Konkurrenz wächst ebenfalls und künstliche Intelligenz wird nicht ewig neu und gehypt bleiben, da sind sich die Experten einig.

Redaktion finanzen.net

Dieser Text dient ausschließlich zu Informationszwecken und stellt keine Anlageempfehlung dar. Die finanzen.net GmbH schließt jegliche Regressansprüche aus.

Ausgewählte Hebelprodukte auf Apple

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Apple

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Katherine Welles / Shutterstock.com, JHVEPhoto / Shutterstock.com

Nachrichten zu NVIDIA Corp.

Analysen zu NVIDIA Corp.

DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
DatumRatingAnalyst
04.06.2024NVIDIA OutperformBernstein Research
03.06.2024NVIDIA BuyGoldman Sachs Group Inc.
03.06.2024NVIDIA BuyUBS AG
30.05.2024NVIDIA BuyUBS AG
23.05.2024NVIDIA BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
11.06.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HaltenDZ BANK
23.05.2024NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
24.08.2023NVIDIA HoldDeutsche Bank AG
29.01.2019NVIDIA UnderperformNeedham & Company, LLC
DatumRatingAnalyst
04.04.2017NVIDIA UnderweightPacific Crest Securities Inc.
24.02.2017NVIDIA UnderperformBMO Capital Markets
23.02.2017NVIDIA ReduceInstinet
14.01.2016NVIDIA UnderweightBarclays Capital
26.07.2011NVIDIA underperformNeedham & Company, LLC

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für NVIDIA Corp. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"