Expertenstimmen im Blick

Rheinmetall-Aktie auf Rekordniveau: Das sagen Analysten zur Börsengröße - Übernahme von EV-Startup

18.03.24 17:53 Uhr

Rheinmetall-Aktie vor neuen Rekorden? Analysten bei Kurszielen alles andere als einig | finanzen.net

Die Rheinmetall-Aktie gehört zu den Börsenstars am deutschen Parkett. Die Kursrally hat den Anteilsschein des Rüstungsriesen auf neue Rekorde getrieben. Doch nicht alle Analysten trauen der Aktie weiteres Kurspotenzial zu.

Werte in diesem Artikel
Aktien

523,20 EUR -2,20 EUR -0,42%

• Rheinmetall-Aktie mit Börsenrally
• Rekordniveau erreicht
• So bewerten neue Analysen die Rheinmetall-Aktie

Erst am Freitag hatte Rheinmetall dank einer positiven Analystenstimme ein neues Allzeithoch erreicht, Rheinmetall-Aktien gingen schlussendlich bei 456,90 Euro aus dem Handel, zwischenzeitlich war sogar ein Sprung bis auf 473,00 Euro zu sehen. Alexander Neuberger, Analyst beim Bankhaus Metzler, hatte zuvor sein Kursziel für die Rheinmetall-Aktie bis auf 550 Euro nach oben geschraubt und dem Anteilsschein erneut ein Kauf-Votum verpasst. Rheinmetall gehe in die nächste Stufe der Geschäftsexpansion über, schrieb der Experte.

Weitere Analysten weniger euphorisch

Neben Metzler haben jüngst noch weitere Experten den Anteilsschein des Rüstungsriesen unter die Lupe genommen und kamen mehrheitlich zu einer weniger euphorischen Einschätzung. Deutsche Bank-Analyst Christoph Laskawi hat seine Einstufung für die Rheinmetall-Titel zwar ebenfalls bei "Buy" belassen, sein Kursziel fällt mit 450 Euro aber deutlich moderater aus als das seines Analystenkollegen. Zuvor hatte Laskawi der Rheinmetall-Aktie allerdings nur 410 Euro zugetraut. Die Ziele für 2024 ließen dem Konsens moderaten Spielraum nach oben, schrieb Analyst Christoph Laskawi in einer am Freitag vorliegenden Studie zur Bilanzvorlage, mittelfristig sehe er aber noch "enormes Aufwärtspotenzial.

Mit einem Kursziel leicht darüber, nämlich bei 452 Euro, machte unterdessen das Analysehaus Warburg Research von sich reden. Auffällig war aber nicht die Bewertung des potenziellen Aufwärtspotenzials für die Rheinmetall-Aktie sondern vielmehr die Abstufung von "Buy" auf "Hold", mit der Analyst Christian Cohrs auf die jüngst vorgelegte Quartalsbilanz von Rheinmetall reagierte.

Bei 451 Euro sieht unterdessen die Schweizer Großbank UBS eine faire Bewertung der Rheinmetall-Aktie. Die Schweizer verwiesen in ihrer jüngsten Analyse auf die überraschend gute Barmittelentwicklung bei Rheinmetall, zeitgleich legte Analyst Sven Weiner aber auch den Fokus auf "zeitliche Unwägbarkeiten neuer geopolitischer Ereignisse", weswegen er seine "Neutral"-Einstufung für den Anteilsschein des Rüstungskonzern bestätigte.

Rheinmetall übernimmt niederländisches Startup für Elektrofahrzeuge

Rheinmetall übernimmt in den Niederlanden das Startup Reeq, das im Bereich leichter Elektrofahrzeuge tätig ist. Der DAX-Konzern erweiterte mit der Transaktion laut eigener Mitteilung sein Portfolio an leichten taktischen Fahrzeugen mit einem vollelektrischen Antriebsstrang in einem militärisch genutzten Fahrzeug. Einen Kaufpreis nannte der Düsseldorfer Konzern nicht.

Aktuell bestehe das Fahrzeugportfolio von Reeq aus einem Unmanned Ground Vehicle (UGV), einem Side-by-Side-Buggy und einem Quad. Alle drei verfügten über den gleichen vollelektrischen Antriebsstrang. Innerhalb des Rheinmetall-Konzerns soll Reeq den Status als Startup im Bereich der Entwicklung behalten. Die Weiterentwicklung und Serienproduktion der Fahrzeuge solle in den Niederlanden stattfinden.

Die Rheinmetall-Aktie zeigte sich am Montag im XETRA-Handel schlussendlich 4,42 Prozent höher bei 477,10 Euro und schloss damit oberhalb der Kursziele der weniger optimistischen Analysten. Seit Jahresstart hat der Anteilsschein bereits über 66 Prozent zulegen können, auf Basis von zwölf Monaten ist sogar ein Kursplus von rund 91 Prozent zu sehen.

Redaktion finanzen.net / (Dow Jones)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Rheinmetall

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Rheinmetall

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Postmodern Studio / Shutterstock.com, Tobias Arhelger / Shutterstock.com

Nachrichten zu Rheinmetall AG

Analysen zu Rheinmetall AG

DatumRatingAnalyst
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
15.05.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
DatumRatingAnalyst
21.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
15.05.2024Rheinmetall BuyHauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG
14.05.2024Rheinmetall BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
14.05.2024Rheinmetall BuyGoldman Sachs Group Inc.
14.05.2024Rheinmetall OverweightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
16.05.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
15.05.2024Rheinmetall NeutralUBS AG
15.05.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
19.04.2024Rheinmetall HoldDeutsche Bank AG
15.03.2024Rheinmetall HoldWarburg Research
DatumRatingAnalyst
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"