24.08.2017 14:06

Elon Musk will Tesla-Fahrerdaten künftig in der Cloud speichern

Fahrer-Profil: Elon Musk will Tesla-Fahrerdaten künftig in der Cloud speichern | Nachricht | finanzen.net
Fahrer-Profil
Folgen

Bis zu 1% p.a. Festzins jetzt risikofrei sichern. 15 € Amazon-Gutschein bis 31.01. zusätzlich! -W-

Visionär Elon Musk ist in vielen Sektionen Vorreiter. Nun hat er neue Pläne verkündet, wie Tesla-Fahrern die Nutzung ihres Fahrzeuges noch komfortabler gestaltet werden kann.
Werbung
Erst kürzlich durften sich Fahrer von Volkswagen einen Termin in einer Werkstatt geben lassen, um ein notwendiges Software-Update durchführen zu lassen. Elon Musk erspart seinen Kunden diesen mühseligen Gang: Bei ihm stehen die wichtigen Updates als Download zur Verfügung. Jetzt möchte der Tesla-CEO noch einen Schritt weiter gehen.

Die Cloud als "Mitarbeiter" von Tesla

Elon Musk gab in einem Tweet bekannt, dass zukünftig ganze Fahrerprofile in der Cloud gespeichert werden sollen.

Sämtliche personenbasierte Einstellungen, daunter Sitzeinstellungen, der Winkel der Spiegel, Temperatureinheiten, Karteneinstellungen, ect. sollen dann - ähnlich wie bei einem Google-Konto - in der Cloud hinterlegt werden und können weltweit und jederzeit in jedem Tesla-Fahrzeug abgerufen werden. Für Tesla-Kunden bedeutet dieses Feature, das durchaus auch als Kundenbindungsmaßnahme verstanden werden soll, mehr Komfort.

Intelligentes Auto

Aber Elon Musk wäre nicht Elon Musk, wenn er nicht weiterführende Pläne in petto hätte. Nicht nur Softwareupdates und die Übertragung der persönlichen Einstellungen könnte eine Speicherung der Fahrerprofile in der Cloud einfacher und unkomplizierter machen. Laut Computer Bild könnten Musks Pläne noch weitere Features beinhalten: Darunter die Fahrererkennung durch Berührung der Autotür etwa, oder das automatische Schließen von Sonnendach und Wagenverdeck bei einsetzendem Regen.

Umsetzung noch unklar

Trotz der zahlreichen positiven Effekte für Tesla-Kunden wirft eine Speicherung von Kundendaten in der Cloud auch Fragen auf. Besonders die Frage nach dem Schutz der persönlichen Daten dürfte Datenschützer auf den Plan rufen. Elon Musk muss in diesem Zusammenhang sehr transparent bleiben: Welche Daten werden gespeichert? Wie häufig erfolgt die Speicherung? Welche digitalen Schutzmaßnahmen werden ergriffen? Schließlich gerieten Clouddienste in der Vergangenheit bereits mehrfach in den Fokus von Hackern und Datendieben.

Ein Problem, dass Tesla zudem in Europa angehen muss, ist die Frage nach der Datenübertragung auf US-amerikanische Server. Unterschiedliche Datenschutzbestimmungen dürften eine einfache Lösung kaum möglich machen.

Redaktion finanzen.net

Werbung

Aktuelle Zertifikate von

NameTypWKNHebel
Mini Future Long auf Volkswagen VzJJ0S9N
Open End Turbo Put Optionsschein auf Volkswagen VzJJ2L6P
Den Basisprospekt sowie die endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier: JJ0S9N, JJ2L6P. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise** zu dieser Werbung.
Bildquellen: VCG/VCG via Getty Images, Zhang Peng/LightRocket via Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Tesla-Rally
Reichster Mensch der Welt: So will Tesla-CEO Elon Musk einen Teil seines Vermögens nun spenden
Anfang Januar kämpfte sich Elon Musk auf Platz eins des Milliardärsindex vor und stieg zum reichsten Menschen der Welt auf. Via Twitter bat er nun seine Follower um Rat und erfragte gemeinnützige Organisationen, die er mit seinem Vermögen unterstützen könnte. Bisher fiel er nämlich hinter anderen reichen Spendern zurück.

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
10:11 UhrTesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
19.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
11.01.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
07.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
06.01.2021Tesla overweightMorgan Stanley
04.01.2021Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
22.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
03.12.2020Tesla buyGoldman Sachs Group Inc.
23.09.2020Tesla buyJefferies & Company Inc.
19.01.2021Tesla HoldJefferies & Company Inc.
11.01.2021Tesla NeutralCredit Suisse Group
07.01.2021Tesla Sector PerformRBC Capital Markets
30.12.2020Tesla NeutralCredit Suisse Group
11.12.2020Tesla HoldJefferies & Company Inc.
10:11 UhrTesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
04.01.2021Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
09.12.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
22.10.2020Tesla UnderperformBernstein Research

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

DAX leichter -- Wall Street tiefer -- VW mit deutlichem Gewinnrückgang -- TUI-Belegschaft schrumpft wohl um ein Drittel -- Siemens im ersten Quartal besser als erwartet -- IBM, Intel im Fokus

Investor: Russischer Stromkonzern sollte Uniper-Tochter übernehmen. Schlumberger verdient trotz Umsatzrückgang mehr. BMW schafft CO2-Flottenziel der EU für 2020 locker. Porsche SE erwartet höheren Gewinn für 2020. Investoren verklagen anscheinend Bayer wegen Glyphosat in Deutschland. Vivendi kauft Anteil an spanischem Medienkonglomerat Prisa. ifo: China überholt Deutschland - Weltgrößter Leistungsbilanzüberschuss.

Top-Rankings

KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Verkauf
Diese Aktien stehen auf den Verkaufslisten der Experten
KW 21/03: Diese Aktien empfehlen Analysten zum Kauf
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Der Big Mac Index 2021
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2020?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln