finanzen.net
09.05.2019 16:20
Bewerten
(0)

Rheinmetall-Aktie zieht an: Rheinmetall übertrifft Erwartungen dank Rüstungsgeschäft deutlich

Gewinnsprung: Rheinmetall-Aktie zieht an: Rheinmetall übertrifft Erwartungen dank Rüstungsgeschäft deutlich | Nachricht | finanzen.net
Gewinnsprung
DRUCKEN
Gestützt von guten Rüstungsgeschäften hat Rheinmetall im ersten Quartal den Gewinn überproportional zum Umsatz gesteigert und die Markterwartungen übertroffen.
Die operative Marge erhöhte der im MDAX notierte Konzern daher spürbar. Im Automotivegeschäft spührte der MDAX-Konzern zwar das schwache Marktumfeld, der Gewinnrückgang fiel aber geringer aus als befüchtet. In den drei Monaten stieg der Umsatz um 6,6 Prozent auf 1,34 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungseffekte kletterte der Umsatz laut Mitteilung um 6,5 Prozent.

Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBIT) legte überproportional um 15 Prozent auf 54 Millionen Euro zu. Die operative Marge zog auf 4,0 Prozent von 3,7 Prozent im Jahr zuvor an. Das Nettoergebnis stieg im Quartal laut Quartalsbericht auf 32 Millionen von 24 Millionen Euro. Analysten hatten der Rheinmetall AG beim Umsatz mit 1,32 Milliarden etwas, beim EBIT mit 44 Millionen Euro deutlich weniger zugetraut.

Den Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte der Konzern. Demnach soll die operative Ergebnisrendite im Konzern wie im Vorjahr bei rund 8 Prozent liegen. Der Umsatz soll wie geplant organisch und vor Wechselkurseffekten um 4 bis 6 Prozent steigen.

Die Papiere des Autozulieferers und Rüstungskonzerns setzten sich zwischenzeitlich an die Spitze des MDAX, während der Gesamtmarkt wieder von den Sorgen um den Handelsstreit belastet wurde. Zuletzt verbuchen sie ein Plus von 2,32 Prozent auf 101,05 Euro. Zwischenzeitlich wurden die Rheinmetall-Papiere sogar erstmals seit Juni 2018 wieder über 104 Euro gehandelt.

Nicht nur mit dem 6,6-prozentigen Umsatzplus übertraf der Konzern im ersten Quartal die Erwartungen, das bereinigte operative Ergebnis (Ebit) überraschte den Markt mit einem Anstieg um 15 Prozent auf 54 Millionen Euro noch deutlicher. Die Jahresziele des Unternehmens seien mit diesem Abschneiden locker in Reichweite, betonte ein Händler.

Analyst Sven Weier von der Schweizer Großbank UBS resümierte in einer ersten Reaktion ein sehr gutes Quartal des Rüstungs- und Autozulieferkonzerns. Dies stehe in einem besonders positiven Licht, weil der Marktkonsens eigentlich schon hoch angesetzt gewesen sei. Michael Raab von Kepler Research sprach denn auch von einer "massiven positiven Überraschung".

In der Spartenbetrachtung machte der Rüstungsbereich mit deutlichen Zuwächsen den Umsatzrückgang in der Autozulieferung zu Jahresbeginn locker wett. In der Rüstungssparte habe der Konsens das mit 9 Millionen Euro wieder positive operative Ergebnis bei weniger als der Hälfte erwartet, wie UBS-Experte Weier vorrechnete. Die Markterwartungen wurden aber von beiden großen Geschäftsbereichen übertroffen, wie Experten unisono betonten.

Auch der Barmittelfluss stieß am Markt auf lobende Worte. Der operative Cashflow sei mit einem Abfluss von 128 Millionen Euro zwar negativ geblieben, aber zum Vorjahr deutlich verbessert worden. Der negative Wert beunruhige nicht, ergänzten die Analysten der Bank of America. Im ersten Quartal seien die Barmittel von Rheinmetall stets von der Saisonalität geprägt, gaben sie zu bedenken.

Einen Wermutstropfen hatte ein Börsianer jedoch übrig: Im Detail betrachtet sei die positive Überraschung eher von geringerer Qualität. So habe das hochprofitable Munitionsgeschäft im Vergleich weniger stark abgeschnitten als etwa die elektronischen Rüstungssysteme oder der Mechatronik-Bereich im Autozuliefergeschäft.

FRANKFURT (Dow Jones) / (dpa-AFX)

Bildquellen: PATRIK STOLLARZ/AFP//Getty Images

Nachrichten zu Rheinmetall AG

  • Relevant
    2
  • Alle
    2
  • vom Unternehmen
    1
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Rheinmetall AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
17.07.2019Rheinmetall HaltenDZ BANK
17.07.2019Rheinmetall buyUBS AG
10.07.2019Rheinmetall buyDeutsche Bank AG
02.07.2019Rheinmetall HoldWarburg Research
28.06.2019Rheinmetall buyKepler Cheuvreux
17.07.2019Rheinmetall buyUBS AG
10.07.2019Rheinmetall buyDeutsche Bank AG
28.06.2019Rheinmetall buyKepler Cheuvreux
21.05.2019Rheinmetall kaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.05.2019Rheinmetall buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.07.2019Rheinmetall HaltenDZ BANK
02.07.2019Rheinmetall HoldWarburg Research
14.06.2019Rheinmetall HoldHSBC
10.05.2019Rheinmetall NeutralOddo BHF
10.05.2019Rheinmetall HaltenIndependent Research GmbH
14.06.2019Rheinmetall ReduceOddo BHF
25.01.2017Rheinmetall SellDeutsche Bank AG
06.11.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
12.08.2015Rheinmetall SellS&P Capital IQ
01.06.2015Rheinmetall verkaufenCredit Suisse Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Rheinmetall AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX stabil -- Wall Street startet im Plus -- Kursrally bei Gold -- Wirecard: Zusammenarbeit mit Aldi -- Zipse wird neuer BMW-Vorstandschef -- Software AG, Bayer, Sartorius, Microsoft, Boeing im Fokus

American Express meldet Gewinnsprung. Ex-Automanager Ghosn reicht Klage gegen Nissan und Mitsubishi ein. NORMA passt Jahresprognose an. Heidelberger Druck-Aktien setzen Kurseinbruch fort. Fortum steigert Gewinn überproportional. AB InBev verkauft Australien-Geschäft. Munich Re erzielt Milliarden-Gewinn.

Top-Rankings

KW 29: Analysten-Flops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Verkauflisten der Experten
KW 29: Analysten-Tops der Woche
Diese Aktien stehen auf den Kauflisten der Experten
Die Performance der MDAX-Werte in KW 28 2019.
Welche Aktie macht das Rennen?

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Die 12 toten Topverdiener 2019
Diese Legenden sind die bestbezahlten Toten der Welt
Das hat sich geändert
Diese Aktien hat George Soros im Depot
Big-Mac-Index
In welchen Ländern kostet der Big Mac wie viel?
Die Länder mit den größten Goldreserven 2019
Wer lagert das meiste Gold?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
mehr Top Rankings

Umfrage

Wo sehen Sie den DAX Ende 2019?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Deutsche Bank AG514000
Microsoft Corp.870747
Daimler AG710000
NEL ASAA0B733
SAP SE716460
Amazon906866
Infineon AG623100
BayerBAY001
Netflix Inc.552484
Apple Inc.865985
BASFBASF11
Airbus SE (ex EADS)938914
TeslaA1CX3T
Heidelberger Druckmaschinen AG731400