01.04.2022 17:52

HENSOLDT-Aktie auf Talfahrt nach Anteilsverkauf durch KKR

Großaktionär steigt aus: HENSOLDT-Aktie auf Talfahrt nach Anteilsverkauf durch KKR | Nachricht | finanzen.net
Großaktionär steigt aus
Folgen
Der Ausstieg des Großaktionärs KKR hat am Freitag die zuletzt gefragten Aktien von HENSOLDT auf Talfahrt geschickt.
Werbung
Die Titel des Rüstungskonzerns, die Ende Februar deutlich von den geplanten Investitionen der Bundeswehr profitiert hatten, sackten auf XETRA schlussendlich um 4,91 Prozent auf 25,20 Euro ab. Damit gerät die zuletzt sehr dynamisch verlaufene 21-Tage-Linie in Gefahr, die aktuell bei knapp 25 Euro verläuft. Das Tagestief von 24,45 Euro lag bereits darunter.

Wie die Nachrichtenagentur Bloomberg am Freitag berichtete, bietet KKR über ein Konsortium bestehend aus Citigroup, Bank of America und der Deutschen Bank seine 8,8 Millionen restlichen Anteile zum Preis von 24,50 Euro an. Am Vortag hatte der XETRA-Schlusskurs bei 26,50 Euro gelegen. Da der Anteil der frei handelbaren Aktien durch die Transaktion auf etwa die Hälfte der Anteile steigt, erwartet ein Händler positiven Einfluss auf die Liquidität und damit die Handelbarkeit der Aktien. Sie waren zuletzt schon als Kandidat für eine Rückkehr in den SDAX gesehen worden, diese Erwartung dürfte nun nochmals gestärkt werden.

Eher enttäuscht zeigte sich der Börsianer aber davon, dass HENSOLDT die Anteile des Finanzinvestors nicht selbst übernimmt. Damit wäre es möglich gewesen, den übrigen Aktionären schnell einen Vorteil zu verschaffen, so der Marktteilnehmer.

HENSOLDT ist die ehemalige Radarsparte von Airbus, die KKR 2017 übernommen hatte. Der US-Finanzinvestor hatte das Unternehmen im September 2020 an die Börse gebracht, zog sich seither aber schrittweise zurück. Zuletzt war er mit einem Anteil von 8,3 Prozent nur noch der drittgrößte Aktionär nach der Bundesrepublik Deutschland und dem italienischen Rüstungskonzern Leonardo, die von KKR jeweils gut ein Viertel an HENSOLDT erworben hatten. Der Restbestand von zuletzt 8,3 Prozent entspricht den 8,8 Millionen nun zum Verkauf stehenden Aktien.

Das Rekordhoch der HENSOLDT-Aktie liegt mit knapp über 30 Euro erst wenige Tage zurück. Ende Februar hatte der Kurs schlagartig davon profitiert, dass die Bundesregierung nach der russischen Invasion in der Ukraine ankündigte, 100 Milliarden Euro in die eigene Verteidigung zu investieren. HENSOLDT als Spezialist für rüstungsorientierte Sensortechnologie gilt dabei als wichtiger Profiteur.

/tih/bek/stk

FRANKFURT (dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf HENSOLDT
Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf HENSOLDT
Long
Short
Hebel wählen:
5x
10x
Name
Hebel
KO
Emittent
Bildquellen: HENSOLDT

Nachrichten zu HENSOLDT

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu HENSOLDT

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
05.08.2022HENSOLDT BuyDeutsche Bank AG
04.08.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.07.2022HENSOLDT BuyDeutsche Bank AG
20.05.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
05.08.2022HENSOLDT BuyDeutsche Bank AG
04.08.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
15.07.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
06.07.2022HENSOLDT BuyDeutsche Bank AG
20.05.2022HENSOLDT OverweightJP Morgan Chase & Co.
14.12.2021HENSOLDT NeutralJP Morgan Chase & Co.
13.11.2021HENSOLDT NeutralJP Morgan Chase & Co.

Keine Analysen im Zeitraum eines Jahres in dieser Kategorie verfügbar.

Eventuell finden Sie Nachrichten die älter als ein Jahr sind im Archiv

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für HENSOLDT nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Neue Funktionen als Erstes nutzen
Sie nutzen finanzen.net regelmäßig? Dann nutzen Sie jetzt neue Funktionen als Erstes!
Hier informieren!
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

HENSOLDT Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

Warten auf Inflationsdaten: Dow letztlich schwächer -- DAX schließt tiefer -- Trotz Millionenverlust bleibt Conti optimistisch -- Munich Re beim Gewinn über Erwartungen -- VW, Google, Airbus im Fokus

EDF verlangt staatliche Entschädigung für Schritt gegen Strompreisanstieg. adidas-Chef räumt Fehler in China ein. Micron plant Milliardeninvestition in den USA. Scout24 steigert Gewinn dank lukrativen Premium-Abos. HAMBORNER REIT veröffentlicht Details zu Jahresprognose. CEWE wächst im zweiten Quartal dank Preiserhöhungen. Trotz mehr Umsatz rutscht Fraport in die roten Zahlen.

Umfrage

Worüber machen Sie sich derzeit die größeren Sorgen?

finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln