finanzen.net
aktualisiert: 02.10.2019 22:55
Bewerten
(5)

DAX verabschiedet sich mit weniger als 12.000 Punkten in den Feiertag -- Wall Street schließt tief im Minus -- USA kündigen wegen Airbus-Subventionen Strafzölle auf EU-Importe an -- GRENKE im Fokus

Tesla mit Produktions- und Auslieferungsrekord im dritten Quartal. Johnson kündigt neue Parlamentspause für Regierungserklärung an. Microsoft zeigt neue Laptops und Smartphone mit Doppel-Display. TeamViewer-Aktien notieren eine Woche nach Börsengang unter Ausgabepreis. Facebooks Libra-Partner bekommen kalte Füße. Tesla übernimmt Startup für autonomes Fahren.

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Der deutsche Leitindex musste am Mittwoch kräftige Abschläge verbuchen.

Der DAX war schon etas tiefer in den Tag gestartet und baute seine Verluste im Tagesverlauf kontinuierlich aus, bis er am späten Nachmittag gar unter die psychologisch wichtige 12.000-Punkte-Marke fiel. Er verabschiedete sich 2,76 Prozent tiefer bei 11.925,25 Punkten in den Feiertag. Auch der TecDAX musste herbe Rückschläge hinnehmen, obwohl er noch nahe der Nulllinie in den Handel gestartet war. Er beendete den Tag 2,51 Prozent tiefer bei 2.720,57 Zählern.

Hintergrund für die Verluste waren am Dienstag veröffentlichte enttäuschende Wirtschaftsdaten aus den USA, aber auch aus der Eurozone. Für Analyst David Madden vom Broker CMC Markets UK war dies ein Beleg dafür, dass der US-chinesische Handelsstreit bereits großen Schaden angerichtet hat. Auch am Mittwoch vorgelegte US-Konjunkturdaten trugen zur Belastung bei: So wurden im September in den USA zwar etwas mehr Stellen als erwartet geschaffen, jedoch wurden die Arbeitsplatzzahlen vom Vormonat deutlich nach unten revidiert. Darüber hinaus entschied die WTO, dass die USA aufgrund von rechtswidrigen Airbus-Subventionen Strafzölle auf EU-Importe in Milliardenhöhe erheben dürfe. Am Donnerstag findet aufgrund des Tags der Deutschen Einheit kein Handel statt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die europäischen Börsen präsentierten sich am Mittwoch deutlich schwächer.

Der EuroSTOXX 50 verlor deutlich, nachdem er zunächst nur mit einem kleinen Minus in den Handel gestartet war. Er büßte letztlich 2,98 Prozent auf 3.413,31 Einheiten ein.

Die zuletzt schwachen Einkaufsmanagerindizes aus der Eurozone und den USA verstärkten die Rezessionsangst der Marktteilnehmer. Diese sorgen sich nämlich zunehmend um die Auswirkungen des sino-amerikanischen Handelsstreits. An eine baldige Einigung glauben sie nicht. "Der Konjunkturoptimismus ist verflogen, der Druck wird größer und die Gefahr speziell für zyklische Unternehmen nimmt drastisch zu", meinte Marktexperte Andreas Lipkow von der comdirect Bank zur Deutschen Presseagentur. Daneben belastete eine Entscheidung der Internationalen Handelsorganisation WTO. So wurden die EU-Subventionen von Airbus als rechtswidrig eingestuft, wodurch die USA das Recht erhalten, Strafzölle in Höhe von 7,5 Milliarden Dollar im Jahr auf EU-Importe zu erheben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An der Wall Street dominierten zur Wochenmitte die Bären.

Der Dow Jones hatte den Tag schon tiefer begonnen und bewegte sich im Verlauf noch weiter abwärts. Dabei fiel er zeitweise gar unter 26.000 Punkte. Er schloss mit einem Abschlag von 1,84 Prozent bei 26.083,27 Einheiten. Auch der Techwerteindex NASDAQ Composite baute seines Anfangsverlust während des Handels noch deutlich aus und beendet den Tag letztlich 1,56 Prozent leichter bei 7.785,25 Zählern.

Konjunktursorgen lasteten auf dem US-Aktienmarkt: So war der ISM-Index für das Verarbeitende Gewerbe am Vortag enttäuschend ausgefallen, am Mittwoch kam eine durchwachsen ausgefallene Industriestudie hinzu, wonach in den USA im September zwar mehr Jobs geschaffen wurden als von Experten erwartet, allerdings sei die Basis dafür deutlich nach unten korrigiert worden. "Die Unternehmen sind bei Einstellungen vorsichtiger geworden, vor allem kleinere Unternehmen zögern", sagte Mark Zandi, Chefökonom von Moody's Analytics zu Dow Jones Newswires. Davon losgelöst gab die WTO eine Entscheidung in Sachen Airbus-Subventionen durch die EU bekannt. Diese wurden als rechtswidrig eingestuft. Die USA erhalten nun das Recht Strafzölle auf EU-Importe in Milliardenhöhe zu erheben.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die asiatischen Aktienmärkte haben am Mittwoch nachgegeben.

In Japan schloss der Leitindex Nikkei 0,49 Prozent tiefer bei 21.778,61 Punkte. Hierbei belastete der stärkere Yen, von den Anlegern derzeit als "sicherer Hafen" aufgesucht wird.

Auf dem chinesischen Festland fand wegen der "Goldenen Woche" weiterhin kein Handel statt. Zuletzt war der Shanghai Composite am Montag um 0,92 Prozent auf 2.905,19 Zähler gefallen. Dagegen wurde an der Börse in Hongkong nach einer eintägigen Pause der Handel wieder aufgenommen. Der Hang Seng fiel dabei bis Handelsschluss um 0,19 Prozent auf 26.042,69 Einheiten.

Schwache US-Konjunkturdaten ließen erneut Sorgen um die globale Wirtschaft hochkochen. Auch die Wall Street hatte deshalb zuvor schon mit Verlusten geschlossen.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

Tesla-Aktie nachbörslich mit Abgaben: Tesla mit Produktions- und Auslieferungsrekord im dritten Quartal
TeslaLibraEU / USA StrafzölleCarl Zeiss MeditecUS-AutoabsatzGRENKEExxonMobil

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.236,50
DAX Chart
27.932,80
DOW JONES Chart
2.997,36
TecDAX Chart
8.310,20
Nasdaq Chart
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
02.10.19Acuity Brands Inc.
Quartalszahlen
02.10.19Aeon Co. Ltd.
Quartalszahlen
02.10.19CI Com SA
Quartalszahlen
02.10.19Paychex Inc.
Quartalszahlen
02.10.19Tesco plc
Quartalszahlen
02.10.19Funtastic LtdShs
Quartalszahlen
02.10.19Harbourvest Global Private Equity Limited
Quartalszahlen
02.10.19Harbourvest Global Private Equity Limited
Quartalszahlen
02.10.19MagForce AG
Quartalszahlen
02.10.19Resources Connection Inc.
Quartalszahlen
02.10.19St Ives PLC
Quartalszahlen
02.10.19Sundance Resources LtdShs
Quartalszahlen
02.10.193D Oil Ltd
Quartalszahlen
02.10.19AEC Education PLCShs
Quartalszahlen
02.10.19AEON DELIGHT CO LTD
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
02.10.2019
01:00
BRC Shop Preis Index (Monat)
02.10.2019
01:50
Geldbasis (Jahr)
02.10.2019
07:00
Verbrauchervertrauen-Index
02.10.2019
08:30
Verbraucherpreisindex (Monat)
02.10.2019
08:30
Verbraucherpreisindex (Jahr)
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Airbus SE (ex EADS)136,38
0,32%
Airbus Jahreschart
Alibaba167,40
1,45%
Alibaba Jahreschart
Allianz217,95
0,35%
Allianz Jahreschart
Alphabet C (ex Google)1203,00
1,38%
Alphabet C (ex Google) Jahreschart
Alstom S.A.38,26
2,11%
Alstom Jahreschart
Amazon1581,20
-0,68%
Amazon Jahreschart
AMD (Advanced Micro Devices) Inc.35,18
0,79%
AMD (Advanced Micro Devices)  Jahreschart
Apple Inc.239,30
0,23%
Apple Jahreschart
ArcelorMittal15,05
0,88%
ArcelorMittal Jahreschart
AUDI AG796,00
-0,25%
AUDI Jahreschart
BASF70,33
0,41%
BASF Jahreschart
Bayer70,52
0,51%
Bayer Jahreschart
BMW AG74,30
1,35%
BMW Jahreschart
BNP Paribas S.A.50,40
0,26%
BNP Paribas Jahreschart
Boeing Co.336,70
2,11%
Boeing Jahreschart
BVB (Borussia Dortmund)8,23
-0,12%
BVB (Borussia Dortmund) Jahreschart
Carl Zeiss Meditec AG101,70
0,20%
Carl Zeiss Meditec Jahreschart
CBS Corp.34,60
4,22%
CBS Jahreschart
Commerzbank5,20
0,02%
Commerzbank Jahreschart
Continental AG124,88
1,59%
Continental Jahreschart
Covestro AG44,33
-1,07%
Covestro Jahreschart
Credit Suisse (CS)10,49
-1,22%
Credit Suisse (CS) Jahreschart
Daimler AG50,62
-0,75%
Daimler Jahreschart
Deutsche Bank AG6,59
1,14%
Deutsche Bank Jahreschart
Deutsche Post AG34,27
0,26%
Deutsche Post Jahreschart
Domicil Real EstateDomicil Real Estate Jahreschart
Drägerwerk AG & Co. KGaA Vz.56,05
1,91%
Drägerwerk Jahreschart
Evonik AG26,00
0,70%
Evonik Jahreschart
ExxonMobil Corp. (Exxon Mobil)62,55
0,13%
ExxonMobil Jahreschart
Facebook Inc.176,50
1,17%
Facebook Jahreschart
Fiat Chrysler (FCA)14,54
1,20%
Fiat Chrysler (FCA) Jahreschart
Ford Motor Co.8,05
0,64%
Ford Motor Jahreschart
General Motors33,67
-0,81%
General Motors Jahreschart
GK SOFTWARE SE57,80
-0,69%
GK SOFTWARE Jahreschart
GRENKE AG91,60
-0,33%
GRENKE Jahreschart
HeidelbergCement AG66,24
1,78%
HeidelbergCement Jahreschart
Honda Motor Co. Ltd.26,94
5,11%
Honda Motor Jahreschart
Hyundai Motor Co Ltd124500,00
0,00%
Hyundai Motor Jahreschart
Hyundai Motor Co Ltd. (spons. GDR)
0,00%
Hyundai Motor Jahreschart
Intel Corp.52,70
0,44%
Intel Jahreschart
Johnson & Johnson118,68
-0,05%
JohnsonJohnson Jahreschart
Julius Bär38,36
0,00%
Julius Bär Jahreschart
Kia Motors Corp30,30
8,21%
Kia Motors Jahreschart
LANXESS AG63,74
2,51%
LANXESS Jahreschart
Linde AGLinde Jahreschart
Linde plc189,10
0,05%
Linde Jahreschart
L'Oréal S.A. (L'Oreal, L Oreal)261,40
-0,27%
LOréal Jahreschart
Lyft38,00
-3,60%
Lyft Jahreschart
MAN41,14
1,88%
MAN Jahreschart
MasterCard Inc.254,30
0,43%
MasterCard Jahreschart
Mazda Motor Corp.8,10
-0,02%
Mazda Motor Jahreschart
Merck Co.76,60
0,26%
Merck Jahreschart
Microsoft Corp.135,50
1,26%
Microsoft Jahreschart
Natixis Banques Populaires3,94
0,66%
Natixis Banques Populaires Jahreschart
Nestlé SA (Nestle)90,53
-0,08%
Nestlé Jahreschart
Netflix Inc.266,55
2,82%
Netflix Jahreschart
Nike Inc.84,55
1,49%
Nike Jahreschart
Nissan Motor Co. Ltd.5,65
-0,63%
Nissan Motor Jahreschart
PayPal Inc93,63
0,58%
PayPal Jahreschart
PepsiCo Inc.120,40
-0,66%
PepsiCo Jahreschart
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën)23,74
-0,25%
Peugeot Jahreschart
QUALCOMM Inc.83,36
1,91%
QUALCOMM Jahreschart
Raiffeisen21,93
-1,39%
Raiffeisen Jahreschart
Renault S.A.44,32
0,12%
Renault Jahreschart
Santander S.A. (Banco Santander Central Hispano)3,58
0,95%
Santander Jahreschart
SAP SE122,30
0,34%
SAP Jahreschart
Scania AB (B)Scania (B) Jahreschart
Siemens AG114,88
0,33%
Siemens Jahreschart
Siemens Healthineers AG43,38
-0,22%
Siemens Healthineers Jahreschart
Slack19,80
1,54%
Slack Jahreschart
Softbank Corp.35,48
-1,03%
Softbank Jahreschart
Suzuki Motor Corp.40,40
-1,46%
Suzuki Motor Jahreschart
Tata Steel Ltd Dematerialised394,40
-0,18%
Tata Steel Jahreschart
TeamViewer25,95
0,15%
TeamViewer Jahreschart
Tesco plc2,68
-0,45%
Tesco Jahreschart
Tesla317,60
-0,75%
Tesla Jahreschart
Thomas Cook0,01
-72,33%
Thomas Cook Jahreschart
thyssenkrupp AG13,23
1,19%
thyssenkrupp Jahreschart
Toyota Motor Corp.65,00
-0,61%
Toyota Motor Jahreschart
TRATON24,52
-0,35%
TRATON Jahreschart
TUI12,37
2,15%
TUI Jahreschart
Twitter26,25
-0,02%
Twitter Jahreschart
Uber24,05
0,84%
Uber Jahreschart
Visa Inc.163,14
0,42%
Visa Jahreschart
Volkswagen (VW) St.180,50
0,45%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
Walgreens Boots Alliance Inc56,08
-1,16%
Walgreens Boots Alliance Jahreschart
Walt Disney132,24
-1,17%
Walt Disney Jahreschart
We Company (Ex WeWork)We Company (Ex WeWork) Jahreschart
Wirecard AG122,20
0,25%
Wirecard Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Amazon906866
Apple Inc.865985
K+S AGKSAG88
Plug Power Inc.A1JA81
Infineon AG623100
TeslaA1CX3T
BASFBASF11