finanzen.net
02.10.2019 17:26
Bewerten
(1)

Kryptowährungen versteuern: Das gibt es bei Bitcoin und Co.zu beachten

Krypto-Steuer: Kryptowährungen versteuern: Das gibt es bei Bitcoin und Co.zu beachten | Nachricht | finanzen.net
Krypto-Steuer
Müssen Gewinne aus dem Handel mit Kryptowährungen versteuert werden und wenn ja, wie? Eine selten gestellte Frage in Bezug auf diese Anlagemöglichkeit, wenn man US-Wirtschaftsprüfern glaubt.
• Laut Experten zahlen viele Kryptoanleger für ihre Geschäfte mit Bitcoin und Co. keine Steuern
• Die USA soll bereits an einer neuen Regulierung arbeiten
• Auch für Deutschland ist ein neuer Gesetzesentwurf für die Überwachung der Kryptogeschäfte geplant

In einer vor kurzem veröffentlichten Studie von Blox geben die befragten US-Wirtschaftsprüfer, auch CPAs genannt, an, dass ihrer Einschätzung nach etwa 95 Prozent der Kunden nicht in der Lage seien, die kompletten Transaktionen mit digitalen Vermögensgütern - also unter anderem mit Bitcoin, Litecoin und Ethereum - offen zu legen. Dies ist höchstwahrscheinlich dem geringen Alter und den fehlenden staatlichen Regelungen sowie dem mangelnden Wissen über dieses Investitionsinstrument geschuldet.

Sie möchten in Kryptowährungen investieren? Unsere Ratgeber erklären, wie es innerhalb von 15 Minuten geht:
» Bitcoin kaufen, Ripple kaufen, IOTA kaufen, Litecoin kaufen, Ethereum kaufen, Monero kaufen.

Bitcoin, Ethereum und Ripple richtig versteuern

In Bitcoin und Co. zu investieren muss nicht unbedingt bedeuten, direkt Bitcoins zu kaufen. Denn wie bei Aktien gibt es auch für Kryptowährungen Social Trading Plattformen, welche es ermöglichen, auf Kurssteigerungen bzw. Kursrückgänge zu setzen. Bei dieser Variante fällt für den Anleger die Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent zuzüglich des Solidaritätszuschlags an, was er dann in Deutschland bei der Steuererklärung in der Anlage KAP anführen kann. Wird sich hingegen entschieden, Bitcoins zu kaufen, fällt dies in die Kategorie "privates Veräußerungsgeschäft", auch "Spekulationsgeschäfte" genannt (Steuererklärung Anlage SO). Dies ist bis zu einem jährlichen Gewinn von 600 Euro steuerfrei und wird bei einer Haltezeit von über einem Jahr steuerlich nicht berücksichtigt. Es ist eine Tatsache, dass viele Krypto-Investoren weltweit keine Steuern auf ihre Gewinne zahlen.

Regulierung der Kryptowährungen in den USA

In den USA plante der IRS (Internal Revenue Service) deshalb bereits am 29. Juli mehr als 10.000 amerikanische Bitcoin-Besitzer zu kontaktieren, da diese vorsätzlich oder aufgrund von mangelndem Wissen keine Steuern auf ihre Bitcoin-Transaktionen zahlten. Angaben der Studie zufolge soll der IRS aktuell daran arbeiten, offizielle staatliche Regularien aufzustellen, wodurch die Meinung der Wirtschaftsprüfer bekräftigt wird. Denn 96 Prozent von ihnen gehen davon aus, dass eine offizielle Regulierung der Kryptos durch die Staaten kurz bevorsteht. Zudem sollen laut Mehrheit der CPAs in fast allen Fällen fehlerhafte oder zu ungenaue Daten für die Verursachung von Abrechnungsfehlern verantwortlich sein.

Die Zukunft von Bitcoin und Co. weltweit

Es ist unabdingbar, dass sich die großen Wirtschaftsnationen mit dem Thema beschäftigen und neue Gesetze ins Leben rufen. Denn bereits nächstes Jahr plant Facebook die Einführung der Kryptowährung Libra, welche das Potential besitzt, in direkte Konkurrenz mit bekannten Devisen wie dem Euro und dem US-Dollar zu treten. Eine interessante Diskussionsgrundlage bildet die Einschätzung der US-Wirtschaftsprüfer hinsichtlich der aktuellen Situation rund um diese neue Geldanlage, denn es ist naheliegend, dass in Zukunft das Transaktionsvolumen von Kryptowährungen steigen wird und ebenso die zu zahlenden Steuern, wohingegen die Investoren relativ gesehen vermutlich immer weniger über Finanz- und Anlagewissen verfügen.

Deutsche Krypto-Maßnahmen

Auch in Deutschland wurde in den letzten Monaten ein Gesetzesentwurf vorgelegt, der fordert, dass zukünftig Unternehmen, welche im weitesten Sinne mit Kryptowährungen in Verbindung stehen, von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht überwacht werden. Für private Investoren würde sich dadurch wenig ändern. Jedoch ist in den kommenden Jahren in Deutschland davon auszugehen, dass auch der private Umgang mit Bitcoins und Co. strenger reguliert werden wird.

Redaktion finanzen.net

Das könnte Sie auch interessieren: JETZT NEU - Bitcoin & Co. über die finanzen.net App handeln

Bildquellen: Wit Olszewski / Shutterstock.com, Photo Spirit / Shutterstock.com

Nachrichten zu Facebook Inc.

  • Relevant
    +
  • Alle
    +
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?
Eigener Bezahldienst
Facebook stellt Facebook Pay vor: Was bedeutet das für Libra?
Mit Facebook Pay startet das Soziale Netzwerk nun sein eigenes Zahlungssystem. Nutzer von Facebook, WhatsApp, Instagram & Co. sollen damit künftig unkompliziert Geld versenden können. Bedeutet dies das Ende für Libra?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Facebook Inc.

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
31.10.2019Facebook kaufenDZ BANK
31.10.2019Facebook OutperformCredit Suisse Group
31.10.2019Facebook buyUBS AG
31.10.2019Facebook buyJefferies & Company Inc.
31.10.2019Facebook overweightJP Morgan Chase & Co.
18.03.2019Facebook HoldNeedham & Company, LLC
01.02.2019Facebook NeutralUBS AG
07.01.2019Facebook NeutralNomura
26.11.2018Facebook HaltenDZ BANK
26.07.2018Facebook NeutralUBS AG
31.01.2019Facebook SellPivotal Research Group
31.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
12.10.2018Facebook SellPivotal Research Group
06.07.2018Facebook SellSociété Générale Group S.A. (SG)
02.04.2018Facebook SellPivotal Research Group

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Facebook Inc. nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen

Devisenkurse

NameKurs+/-%
Dollarkurs1,10350,0011
0,10
Japanischer Yen119,97200,4720
0,40
Pfundkurs0,85700,0013
0,15
Schweizer Franken1,09230,0032
0,29
Russischer Rubel70,3875-0,0860
-0,12
Bitcoin7827,7700-19,2002
-0,24
Chinesischer Yuan7,7353-0,0048
-0,06

Heute im Fokus

DAX höher -- Wirecard baut Compliance-Abteilung aus -- LEG Immo wird zuversichtlicher -- Aurora Cannabis, Stabilus, Daimler, VW, Post im Fokus

Delticom will sich nach Verlusten auf Reifen konzentrieren. Trump-Berater: Roche kauft US-Biotechfirma für bis zu über eine Milliarde Dollar. Handelsstreit-Einigung mit China könnte schon bald stehen. Amazon testet gebündelte Lieferung zum Wunschtermin. Lufthansa-Chef Spohr attackiert Klimapolitik. ArcelorMittal kann indische Essar Steel übernehmen.
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Umfrage

Die Spitzen der Großen Koalition haben sich auf einen Grundrenten-Kompromiss verständigt. Was halten Sie davon?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Ballard Power Inc.A0RENB
NEL ASAA0B733
Deutsche Bank AG514000
EVOTEC SE566480
Aurora Cannabis IncA12GS7
Microsoft Corp.870747
Apple Inc.865985
Amazon906866
Plug Power Inc.A1JA81
K+S AGKSAG88
BASFBASF11
TeslaA1CX3T
Infineon AG623100