finanzen.net
02.10.2019 22:08
Bewerten
(4)

Tesla-Aktie schwach: Tesla übernimmt Startup für autonomes Fahren - will Musk den Mitarbeiterschwund ausgleichen?

Deepscale-Kauf: Tesla-Aktie schwach: Tesla übernimmt Startup für autonomes Fahren - will Musk den Mitarbeiterschwund ausgleichen? | Nachricht | finanzen.net
Deepscale-Kauf
Der Elektroautobauer Tesla soll sich Presseberichten zufolge durch eine Übernahme verstärkt haben. Neben der Expertise des Kaufobjektes soll es auch die Fachkenntnis der Mitarbeiter sein, die den Ausschlag für die Übernahme gegeben hat.
• Tesla soll das Startup Deepscale übernommen haben
• Fokus auf Technik mit geringer benötigter Prozessorleistung
• Auch Belegschaft des Startups für Tesla interessant

Technik mit geringer Prozessorleistung

Wie CNBC unter Berufung auf zwei mit dem Geschäft vertraute Personen berichtet, hat Tesla auf dem Startup-Markt zugeschlagen und Deepscale übernommen. Über den Kaufpreis und die Bedingungen der Übernahme ist aktuell nichts bekannt, auch Tesla selbst hat die Akquisition noch nicht offiziell bestätigt.

Der Chef des Startups, Forrest Iandola, ist bereits jetzt als leitender Ingenieur bei Tesla tätig, wie er kürzlich auf seiner LinkedIn-Seite mitteilte:

Mit seinem Startup hat Iandola sich auf die Entwicklung einer Technologie spezialisiert, die mit geringer Prozessorleistung, wie sie in den meisten Fahrzeugen zu finden ist, eine genaue Bildverarbeitung möglich macht. Dafür nutzt das Unternehmen neuronale Netzwerke zur Interpretation von Sensordaten.

In Fahrzeugen sind in der Regel keine Highend-Rechner verbaut, für die Herausforderung, komplett autonome Fahrzeuge zu entwickeln, ist aber die detaillierte Erkennung und Darstellung der Fahrzeugumgebung notwendig. Bislang arbeitet Tesla dabei vorrangig mit Kameras, der Einbau der Deepscale-Technik kann den Elektroautobauer in Sachen autonomes Fahren weiter voranbringen.

Braucht Musk dringend Personalnachschub?

Doch die Technik von Deepscale soll nur einer der Gründe gewesen sein, wieso Tesla sich das Startup einverleibt hat. CNBC zufolge soll Elon Musk bei dem Zukauf insbesondere auch auf die Workforce von Deepscale ein Auge geworfen haben.

Denn im Autopilot-Segment von Tesla hatte es jüngst zahlreiche Abgänge gegeben, allein im Sommer sollen elf Ingenieure das Team verlassen haben, nachdem der ehemalige Leiter der Abteilung, Stuart Bowers, im Mai seinen Hut genommen hatte. Er war erst ein Jahr zuvor zu Tesla gestoßen. Der Krieg um Talente im Autopilot-Geschäft ist hart: Neben der Google-Tochter Waymo sind dem Vernehmen nach unter anderem Apple und zahlreiche Autohersteller in diesem Bereich tätig.

Die Tesla-Aktie verlor im US-Handel in einem schwachen Umfeld zum Handelsschluss 0,46 Prozent auf 243,13 US-Dollar.

Redaktion finanzen.net

Bildquellen: Kevork Djansezian/Freier Fotograf/Getty Images

Nachrichten zu Tesla

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Tesla

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
25.11.2019Tesla SellUBS AG
22.11.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
11.11.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
24.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
24.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
11.11.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
25.07.2019Tesla OutperformOppenheimer & Co. Inc.
21.06.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
08.04.2019Tesla buyJefferies & Company Inc.
04.04.2019Tesla BuyCanaccord Adams
17.07.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
12.06.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Equal-WeightMorgan Stanley
02.05.2019Tesla Peer PerformWolfe Research
25.04.2019Tesla market-performBernstein Research
25.11.2019Tesla SellUBS AG
22.11.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
24.10.2019Tesla UnderperformRBC Capital Markets
24.10.2019Tesla UnderweightJP Morgan Chase & Co.
07.10.2019Tesla VerkaufenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Tesla nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Heute im Fokus

DAX geht im Plus ins Wochenende -- Wall Street behauptet -- USA und China offiziell mit Teileinigung -- Billionenwert: Apple- und Microsoft setzen Rekordjagd fort -- Volkswagen, Henkel im Fokus

Trump will China-Zölle zum Großteil als Hebel für Gespräche erhalten. Oracle enttäuscht beim Umsatz. Nach Ergebniseinbruch: Broadcom erwartet im neuen Geschäftsjahr wieder höhere Gewinne. Siemens-Tochter Healthineers winkt bei QIAGEN ab. Milliardendeal: Delivery Hero kauft Essenslieferanten Woowa. Moody's senkt Daimler-Rating.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Hohe Ausgaben
Die beliebtesten Weihnachtsgeschenke 2019
Das Schwarzbuch 2019
Wo 2019 sinnlos Steuern verbrannt wurden
Die wertvollsten Marken der Welt 2019
Diese Unternehmen sind vorne mit dabei
Die beliebtesten Arbeitgeber in Deutschland
Hier arbeiten die Deutschen am liebsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Was wünschen Sie sich von der Großen Koalition?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Microsoft Corp.870747
Deutsche Bank AG514000
Wirecard AG747206
Daimler AG710000
Apple Inc.865985
Scout24 AGA12DM8
Amazon906866
Allianz840400
TeslaA1CX3T
NEL ASAA0B733
Deutsche Telekom AG555750
E.ON SEENAG99
BASFBASF11
Aramco (Saudi-Aramco)A2PVHD
BMW AG519000