aktualisiert: 14.06.2022 22:02

Ukraine-Krieg im Ticker: DAX schließt im Minus -- US-Handel endet uneinheitlich -- Coinbase kündigt massiven Job-Abbau an -- HORNBACH passt Gewinnprognose an -- WACKER CHEMIE, Twitter, Apple im Fokus

Folgen
Prozess um mutmaßlichen Millionenbetrug zulasten Fielmanns hat begonnen. Eli Lilly-Medikament gegen Kreisrunden Haarausfall in USA zugelassen. Apple: Bundeskartellamt leitet Untersuchung gegen Werbe-Tracking-Stopper ein. Pfizer will bei Krebsmittel mit MorphoSys kooperieren. SAP-Konkurrent Oracle kann Umsatz dank Cloud-Geschäft steigern. Merck kooperiert mit Agilent.
Werbung

Marktentwicklung


  • Deutschland
  • Europa
  • USA
  • Asien
Am deutschen Aktienmarkt ging es am Dienstag abwärts.

Der DAX verbuchte zum Ertönen der Startglocke einen Zuschlag. Im Anschluss geriet er jedoch unter Druck, die Gewinne schmolzen ab und der deutsche Leitindex rutschte deutlich ins Minus, dabei fiel er zeitweise bis unter die 13.300-Punkte-Marke. Nachdem er sich zwischenzeitlich noch einmal auf grünes Terrain hieven konnte, fiel er bis zum Handelsende um 0,91 Prozent auf 13.304,39 Punkte zurück. Der TecDAX startete ebenfalls fester, anschließend hielt er sich weiter im Plus, bevor er auf rotes Terrain wechselte und seine Verluste im Laufe des Tages ausweitete. Sein Schlussstand: 2.845,82 Zähler (-1,95 Prozent).

Anleger richteten ihren Fokus auf den nächsten Zinsentscheid der US-Notenbank Fed am Mittwoch. Experten der Investmentbank Goldman Sachs rechnen mit einem Zinsschritt um 0,75 Prozentpunkte, ein weiterer in der gleichen Höhe soll im Juli folgen. "Die Börse muss sich wohl oder übel mit dem Pfad einer längeren geldpolitischen Straffung anfreunden", erklärte Marktbeobachter Jochen Stanzl von CMC Markets gegenüber der Deutschen Presse-Agentur.

Positive Impulse kamen jedoch vom Mannheimer Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW): Aus der monatlichen Umfrage des Instituts unter Ökonomen geht hervor, dass sich die Einschätzung für die wirtschaftliche Entwicklung Deutschlands in den nächsten sechs Monaten verbessert hat.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



An Europas Börsen herrschte am Dienstag eine vorsichtige Stimmung.

Der EURO STOXX 50 bewegte sich zum Start höher. Im weiteren Verlauf blieb er zunächst auf grünem Terrain, bevor er auf rotes Terrain abrutschte. Er verabschiedete sich letztlich 0,78 Prozent tiefer bei 3.475,18 Zählern.

Mit Spannung blickten die europäischen Anleger bereits in Richtung USA, wo am Mittwoch der Zinsentscheid der Fed ansteht. Allgemein gilt die Annahme, dass die Frage nicht ist, ob die Währungshüter den Leitzins hochsetzen, sondern wie schnell und stark. "Die Sorge vor verschärften Zinserhöhungen in den USA sorgt für schlechte Stimmung an den Aktien-, Zins-, Devisen- und Krypto-Märkten und lässt auch den Euro gegenüber dem US-Dollar deutlich abwerten", hieß es von Seiten der LBBW laut dpa.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die US-Börsen haben den Dienstagshandel mit unterschiedlichen Vorzeichen beendet.

Der Dow Jones rutschte nach festem Start in die Verlustzone und beendete den Handel schließlich 0,49 Prozent schwächer bei 30.365,95 Punkten. Der NASDAQ Composite schwankte unterdessen stärker und hielt sich zeitweise sowohl in der Gewinn- als auch in der Verlustzone auf. Am Ende schloss das Börsenbarometer mit einem Plus von 0,18 Prozent auf 10.828,35 Punkte.

Vor der US-Notenbanksitzung am Mittwoch hielten sich die Käufer weitgehend zurück. An den Aktienmärkten gilt eine weitere Zinsanhebung der Fed um 0,5 Prozentpunkte als ausgemachte Sache - manche Banken wie JPMorgan und Goldman Sachs rechnen inzwischen sogar mit einem 0,75-Punkte-Schritt. Goldman-Experte Jan Hatzius erwartet im Juli dann sogar einen weiteren großen Zinsschritt.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Die Börsen in Fernost konnten sich bis zum Handelsschluss mehrheitlich gegen negative Vorgaben widersetzen.

In Tokio notierte der japanische Leitindex Nikkei letztendlich 1,32 Prozent tiefer bei 26.629,86 Punkten.

Für den Shanghai Composite ging es hingegen um 1,20 Prozent auf 3.288,91 Zähler nach oben. Der Hang Seng zeigte sich am Dienstag letztendlich nahezu unverändert bei 21.067,99 Einheiten.

Damit setzten die asiatischen Märkte ihre Verlustreihe von gestern zunächst fort, bevor einige Indizes doch noch den Sprung aus der Verlustzone schafften. Die Vorgaben aus den USA und Europa fielen negativ aus. Zu groß ist die Angst vor einer Stagflation, also wirtschaftlicher Stagnation bei gleichzeitig hoher Inflation.

Darüber hinaus belastete das Hin und Her in der chinesischen Corona-Politik. Zuletzt zog Peking die Zügel bei den Lockdowns und Massentests wieder an, was zu weiteren Problemen in den Lieferketten führen dürfte.

Zur kompletten Index-Übersicht hier klicken



Top Themen

News-Ticker

Weitere anzeigen

Legende

= Top-News
= Wichtige Nachrichten

Marktübersicht

  • Indizes
  • Rohstoffe
  • Devisen
  • HotStuff
13.888,70
DAX Chart
33.738,40
DOW JONES Chart
3.209,80
TecDAX Chart
13.560,30
Nasdaq Chart
Werbung
Werbung

Börsenöffnungszeiten

Frankfurt
XETRA
New York
London
Tokio
Wien
Zürich
Feiertage

Unternehmenszahlen

DatumUnternehmenEvent
14.06.22Ashtead plc
Quartalszahlen
14.06.22Caesars Entertainment
Hauptversammlung
14.06.22CITIC Pacific Ltd.
Hauptversammlung
14.06.22Global Trade Centre S.A.
Hauptversammlung
14.06.22HAWESKO Holding AG
Hauptversammlung
14.06.22Masterflex SE
Hauptversammlung
14.06.22Monster Beverage Corp
Hauptversammlung
14.06.22Splendid Medien AG
Hauptversammlung
14.06.22Astro-Med Inc.
Hauptversammlung
14.06.22Etablissementen Franz Colruyt NV
Quartalszahlen
14.06.22Fidelity China Special Situations PLC
Quartalszahlen
14.06.22FirstGroup plc
Quartalszahlen
14.06.22IP Group PLCShs
Hauptversammlung
14.06.22Oxford Industries Inc.
Hauptversammlung
14.06.22Oxford Instruments plc
Quartalszahlen
mehr Unternehmenszahlen

Wirtschaftsdaten

DatumTermin
14.06.2022
00:45
Lebensmittelpreisindex (Monat)
14.06.2022
03:30
Geschäftskonditionen der National Australia Bank
14.06.2022
03:30
Unternehmensvertrauen der National Australia Bank
14.06.2022
06:30
Industrieproduktion (Monat)
14.06.2022
06:30
Kapazitätsauslastung
zum Wirtschaftskalender

AKTIEN IN DIESEM ARTIKEL

Adani Enterprises Ltd Dematerialised2864,35
1,10%
Adani Enterprises Jahreschart
Agilent Technologies Inc.127,12
0,00%
Agilent Technologies Jahreschart
Air France-KLM1,52
0,16%
Air France-KLM Jahreschart
Airbus SE (ex EADS)108,08
0,61%
Airbus Jahreschart
Alphabet A (ex Google)118,00
2,63%
Alphabet A (ex Google) Jahreschart
Amazon138,80
1,98%
Amazon Jahreschart
Apple Inc.167,50
2,35%
Apple Jahreschart
AstraZeneca PLC128,50
2,51%
AstraZeneca Jahreschart
Atos SE11,86
3,22%
Atos Jahreschart
Boeing Co.163,92
0,00%
Boeing Jahreschart
BYD Co. Ltd.35,60
0,00%
BYD Jahreschart
Cap Gemini S.A.189,65
0,00%
Cap Gemini Jahreschart
Coca-Cola Co.61,84
0,62%
Coca-Cola Jahreschart
Coinbase86,00
7,50%
Coinbase Jahreschart
Deere & Co. (John Deere)354,80
1,72%
DeereCo (John Deere) Jahreschart
Deutsche Börse AG164,20
-3,18%
Deutsche Börse Jahreschart
Deutsche Telekom AG18,78
-0,45%
Deutsche Telekom Jahreschart
eBay Inc.47,07
0,00%
eBay Jahreschart
Eli Lilly and Co.297,10
1,05%
Eli Lilly and Jahreschart
Ericsson (Telefon AB L.M.Ericsson) (B)7,48
-0,87%
Ericsson (Telefon LMEricsson) (B) Jahreschart
EvidianEvidian Jahreschart
EVOTEC SE26,97
6,10%
EVOTEC Jahreschart
FedEx Corp.222,45
0,00%
FedEx Jahreschart
Fielmann AG40,04
0,55%
Fielmann Jahreschart
Fraport AG48,90
0,72%
Fraport Jahreschart
GameStop Corp39,45
2,51%
GameStop Jahreschart
Gazprom PJSCGazprom PJSC Jahreschart
Hennes & Mauritz AB (H & M, H&M)12,78
0,00%
HennesMauritz (HM, H&M) Jahreschart
HORNBACH Holding76,85
0,00%
HORNBACH Jahreschart
Huawei TechnologiesHuawei Technologies Jahreschart
Incyte Corp.71,41
0,00%
Incyte Jahreschart
Infineon AG27,65
0,75%
Infineon Jahreschart
Intel Corp.35,04
1,57%
Intel Jahreschart
Johnson & Johnson161,34
-0,87%
JohnsonJohnson Jahreschart
LEG Immobilien89,12
-0,18%
LEG Immobilien Jahreschart
Lyft18,30
0,00%
Lyft Jahreschart
mail.ru Ltd.2,00
-9,09%
mailru Jahreschart
McDonald's Corp.255,35
0,00%
McDonalds Jahreschart
Mercedes-Benz Group (ex Daimler)60,85
0,26%
Mercedes-Benz Group (ex Daimler) Jahreschart
Merck KGaA183,55
-1,95%
Merck Jahreschart
Merck KGaA Sponsored American Deposit Receipt37,20
0,00%
Merck Jahreschart
Meta Platforms (ex Facebook)175,40
2,35%
Meta Platforms (ex Facebook) Jahreschart
Microsoft Corp.284,00
1,99%
Microsoft Jahreschart
Morgan Stanley88,26
1,34%
Morgan Stanley Jahreschart
MorphoSys23,14
1,67%
MorphoSys Jahreschart
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft AG (Munich Re)239,10
1,40%
Münchener Rückversicherungs-Gesellschaft Jahreschart
Netflix Inc.241,65
2,29%
Netflix Jahreschart
Nikola6,79
4,80%
Nikola Jahreschart
Nokia Oyj (Nokia Corp.)5,07
0,40%
Nokia Jahreschart
Oracle Corp.75,85
1,21%
Oracle Jahreschart
Palantir9,46
0,64%
Palantir Jahreschart
PayPal Inc98,01
2,07%
PayPal Jahreschart
Pfizer Inc.49,00
5,47%
Pfizer Jahreschart
Pinterest23,43
2,49%
Pinterest Jahreschart
QUALCOMM Inc.146,00
2,16%
QUALCOMM Jahreschart
Samsung59900,00
1,35%
Samsung Jahreschart
Sberbank2,95
-3,28%
Sberbank Jahreschart
Semiconductor Manufacturing International Corp Registered Shs2,07
0,00%
Semiconductor Manufacturing International Jahreschart
Siemens AG111,98
2,28%
Siemens Jahreschart
Siemens Energy AG16,40
-0,67%
Siemens Energy Jahreschart
Snap Inc. (Snapchat)11,10
3,28%
Snap Jahreschart
Taiwan Semiconductor Manufacturing Co. Ltd. (TSMC) (Spons. ADRs)88,30
1,15%
Taiwan Semiconductor Manufacturing Jahreschart
Tesla876,00
5,01%
Tesla Jahreschart
TotalEnergies52,07
-0,19%
TotalEnergies Jahreschart
Toyota Motor Corp.15,45
-0,19%
Toyota Motor Jahreschart
Twitter42,73
-0,58%
Twitter Jahreschart
Uber31,44
0,61%
Uber Jahreschart
United Internet AG25,09
0,00%
United Internet Jahreschart
Virgin Galactic6,64
0,00%
Virgin Galactic Jahreschart
Vodafone Group PLC1,44
1,12%
Vodafone Group Jahreschart
Volkswagen (VW) St.197,10
0,00%
Volkswagen (VW) St Jahreschart
VTB Bank0,02
0,59%
VTB Bank Jahreschart
WACKER CHEMIE AG153,45
-0,23%
WACKER CHEMIE Jahreschart
Wacker Neuson SE18,76
0,00%
Wacker Neuson Jahreschart
Walt Disney118,26
2,51%
Walt Disney Jahreschart
Yandex13,60
-19,53%
Yandex Jahreschart
Zalando32,08
1,01%
Zalando Jahreschart

Börsenchronik - Was war am ... ?

Erfahren Sie hier, welche Ereignisse das Börsengeschehen an einem Handelstag Ihrer Wahl beeinflusst und wie sich die Märkte am jeweiligen Tag entwickelt haben. Wählen Sie ein Datum aus dem Kalender und Sie erhalten den zugehörigen Marktbericht unserer Rubrik "Heute im Fokus".

Märkte im Fokus: Suche nach Datum

GO
finanzen.net zero
finanzen.net zero

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln