23.10.2019 17:50

Carl Zeiss Meditec-Aktie nach Gewinnwarnung stark unter Druck

Hohe Kosten: Carl Zeiss Meditec-Aktie nach Gewinnwarnung stark unter Druck | Nachricht | finanzen.net
Hohe Kosten
Folgen
Der Medizintechnik-Konzern Carl Zeiss Meditec hat im Geschäftsjahr 2018/2019 im laufenden Geschäft doch nicht ganz so gut verdient wie zunächst gedacht.
Werbung
Der operative Gewinn (Ebit) liege voraussichtlich bei etwa 264 Millionen Euro, teilte das im MDAX gelistete Unternehmen am Mittwoch in Jena mit. Dies entspreche bei einem Umsatz von 1,46 Milliarden Euro einer Ebit-Marge von 18,1 Prozent. Anfang Oktober hatte Carl Zeiss Meditec auf Basis vorläufiger Zahlen eine Marge von 18,5 Prozent in Aussicht gestellt.

Bereits der Rutsch unter 100 Euro hatte am Morgen weitere Gewinnmitnahmen nach dem jüngsten Rekordhoch ausgelöst.

Die Abweichung bei der Marge führte das Management auf überraschend hohe Kosten im vierten Geschäftsquartal zurück. Diese seien durch höhere Investitionen in der Chirurgischen Ophthalmologie und der Digitalisierung angefallen. Dennoch habe die Ebit-Marge das anfängliche Ziel von 15,0 bis 17,5 Prozent deutlich übertroffen. Die vollständigen Jahresergebnisse will das Unternehmen am 6. Dezember bekanntgeben.

Aktie auf Talfahrt

Die erfolgsverwöhnte Aktie des Medizintechnik-Unternehmens wurde auf Talfahrt geschickt. Sie brach bis Handelsende um 8,82 Prozent auf 92,55 Euro ein. Bei zeitweise 89,35 Euro markierte das Papier den tiefsten Stand seit Mitte Juli. Allerdings kennt es seit mehreren Jahren fast nur noch den Weg nach oben. Erst Anfang Oktober hatte die Aktie bei 111,50 Euro ein Rekordhoch erreicht. Allein seit Anfang 2017 beläuft sich das Kursplus immer noch auf rund 160 Prozent.

"Der Kursverlust ist übertrieben, auch wenn die Aktie bereits hoch bewertet ist", sagte ein Analyst. Er wertet das Ganze eher als "Timing-Geschichte": Es seien insbesondere Kosten für Forschung & Entwicklung, die eigentlich erst 2020 hätten verbucht werden sollen, bereits im vierten Quartal verbucht worden.

Dies schrieb auch Berenberg-Analyst Analyst Scott Bardo in einer ersten Reaktion. Er verwies dennoch auf einen "bizarren Widerspruch" zu der erst vor drei Wochen veröffentlichten Pflichtmitteilung des Medizintechnikkonzerns.

Anfang Oktober hatte Carl Zeiss Meditec vorläufige Eckdaten zum abgelaufenen Geschäftsjahr vorgelegt und eine Ebit-Marge von 18,5 Prozent in Aussicht gestellt. Diese wurde nun auf 18,1 Prozent gekappt. "Selbst vor dem Hintergrund der neuen vorläufigen Kennziffern ist die Aktie 2019 extrem gut gelaufen und hat die Erwartungen zu Beginn des Jahres übertroffen", sagte Bardo. Die weiter hoch bewerteten Papiere dürften diese neue Mitteilung dennoch nicht so leicht abschütteln können. Zumindest bis zur Vorlage der endgültigen Zahlen und einem neuen mittelfristigen Ziel für die Marge dürfte die Stimmung für das Papier nun verhaltener sein.

JENA (dpa-AFX)

Bildquellen: Carl Zeiss Meditec , Carl Zeiss Meditec

Nachrichten zu Carl Zeiss Meditec AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Carl Zeiss Meditec AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.02.2021Carl Zeiss Meditec VerkaufenIndependent Research GmbH
09.02.2021Carl Zeiss Meditec buyDeutsche Bank AG
08.02.2021Carl Zeiss Meditec NeutralUBS AG
21.01.2021Carl Zeiss Meditec HaltenDZ BANK
20.01.2021Carl Zeiss Meditec HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
09.02.2021Carl Zeiss Meditec buyDeutsche Bank AG
20.01.2021Carl Zeiss Meditec kaufenDeutsche Bank AG
06.10.2020Carl Zeiss Meditec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
18.09.2020Carl Zeiss Meditec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
02.09.2020Carl Zeiss Meditec buyHauck & Aufhäuser Privatbankiers KGaA
08.02.2021Carl Zeiss Meditec NeutralUBS AG
21.01.2021Carl Zeiss Meditec HaltenDZ BANK
20.01.2021Carl Zeiss Meditec HoldJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
16.12.2020Carl Zeiss Meditec HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
14.12.2020Carl Zeiss Meditec NeutralUBS AG
11.02.2021Carl Zeiss Meditec VerkaufenIndependent Research GmbH
06.11.2020Carl Zeiss Meditec VerkaufenDZ BANK
30.10.2020Carl Zeiss Meditec ReduceKepler Cheuvreux
19.08.2020Carl Zeiss Meditec VerkaufenIndependent Research GmbH
10.08.2020Carl Zeiss Meditec VerkaufenDZ BANK

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Carl Zeiss Meditec AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung
Börse Stuttgart Anlegerclub
Werbung

Heute im Fokus

Dow tiefer -- DAX schließt im Plus -- Merck will J&J mit Impfstoffherstellung helfen -- HelloFresh mit mehr Umsatz und Sprung in Gewinnzone -- TeamViewer, Munich Re, KION, MorphoSys, Zoom im Fokus

Fortum und Russlands Staatsfonds errichten großen Solarpark. Neue Impfverordnung erlaubt flexiblere Verwendung von AstraZeneca. Flutter wächst in Pandemie kräftig. Sixt wagt wegen Corona-Unsicherheit noch keine Prognose. Bei Deutscher Bank kein Ende der Callcenter-Streiks in Sicht. MorphoSys übertrifft mit Umsatz und EBIT Prognosen für 2020. Tesla-Konkurrent NIO macht mehr Verlust als erwartet.

Umfrage

Welche Bedeutung messen Sie ethischen und ökologischen Aspekten bei Ihrer Geldanlage bei?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

Oskar

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln