Hohe Schäden belasten

Allianz-Aktie dreht ins Minus: Allianz bestätigt Jahresprognose nach Gewinnrückgang im Quartal

10.11.23 17:52 Uhr

Allianz-Aktie dreht ins Minus: Allianz bestätigt Jahresprognose nach Gewinnrückgang im Quartal | finanzen.net

Hohe Schäden aus Naturkatastrophen haben der Allianz im dritten Quartal einen Gewinnrückgang beschert.

Werte in diesem Artikel
Aktien

252,00 EUR -1,15 EUR -0,45%

Der operative Gewinn sank bei einem höheren Geschäftsvolumen aber nicht so stark wie von Analysten befürchtet. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte Europas größter Versicherer.

Im Zeitraum von Juli bis September sank das operative Ergebnis um knapp 15 Prozent auf 3,47 Milliarden Euro. Analysten hatten in einem vom Unternehmen selbst veröffentlichten Konsens mit 3,22 Milliarden Euro gerechnet. Der Nettogewinn fiel um fast 30 Prozent auf gut 2 Milliarden Euro. Das Geschäftsvolumen stieg dagegen um 4,5 Prozent auf 36,5 Milliarden Euro.

Im laufenden Jahr rechnet die Allianz weiterhin mit einem operativen Gewinn auf Vorjahresniveau von 14,2 Milliarden Euro, wobei Abweichungen von 1 Milliarde Euro nach oben oder unten möglich sind. In den ersten neun Monaten betrug der operative Gewinn 11 Milliarden Euro. Der Analystenkonsens für 2023 steht bei 14,7 Milliarden Euro.

Allianz-Aktie dreht nach kräftigen Gewinnen ins Minus

Die Aktien der Allianz haben am Freitag deutliche Kursgewinne im Handelsverlauf nicht verteidigen können. Hatten die Papiere des DAX-Schwergewichts im frühen Handel noch 3,5 Prozent höher notiert, so bröckelte der Kurs am Nachmittag wieder ab und gab zuletzt um 0,14 Prozent auf 222,00 Euro nach.

Die schweren Unwetter in Deutschland, Italien und Österreich waren Allianz im Sommer teuer zu stehen gekommen. Insgesamt kosteten die Folgen von Naturkatastrophen den Versicherer im dritten Quartal fast 1,3 Milliarden Euro und damit knapp viermal so viel wie ein Jahr zuvor. Den Umsatz steigerte Allianz, der operative Gewinn fiel hingegen wegen der Katastrophen um 15 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro.

"Fallende Gewinne bei steigenden Umsätzen sind das genaue Gegenteil von dem, was die Investoren sehen wollen", schrieb Stratege Jürgen Molnar vom Broker Robomarkets. Für einen Versicherungskonzern, der in der Regel ein schwankungsarmes Ertragsprofil habe, sei ein Gewinneinbruch ein "ernstzunehmendes Warnsignal".

"Die Zahlen im dritten Quartal fielen durchwachsen aus", lautete das Fazit des Analysten Werner Schirmer von der Landesbank Baden-Württemberg. Während das Nettoergebnis, die Belastung durch Naturkatastrophen und das Neugeschäft in der Lebensversicherung enttäuscht hätten, hätten das operative Ergebnis und die Solvenzquote positiv überrascht.

Die Kapitalausstattung von Allianz sei solide, liege aber unter den Quoten der großen europäischen Konkurrenten, führte Schirmer weiter aus. Gemessen am Gewinn und der Dividende sei die Allianz-Aktie im europäischen Branchenvergleich günstig bewertet, gemessen am Substanzwert hingegen eher hoch.

Mit einem Kursgewinn von rund zehn Prozent seit Jahresbeginn halten die Allianz-Aktien in etwa Schritt mit dem deutschen Leitindex DAX. In den vergangenen Jahren wurde die Luft für die Papiere stets oberhalb von 230 Euro dünn, von dieser Marke konnten sie sich nicht nachhaltig nach oben absetzen.

FRANKFURT (Dow Jones / dpa-AFX)

Ausgewählte Hebelprodukte auf Allianz

Mit Knock-outs können spekulative Anleger überproportional an Kursbewegungen partizipieren. Wählen Sie einfach den gewünschten Hebel und wir zeigen Ihnen passende Open-End Produkte auf Allianz

NameHebelKOEmittent
NameHebelKOEmittent
Werbung

Bildquellen: Luciavonu / Shutterstock.com, 360b / Shutterstock.com

Nachrichten zu Allianz

Analysen zu Allianz

DatumRatingAnalyst
26.02.2024Allianz BuyDeutsche Bank AG
26.02.2024Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
26.02.2024Allianz Equal WeightBarclays Capital
23.02.2024Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Allianz BuyJefferies & Company Inc.
DatumRatingAnalyst
26.02.2024Allianz BuyDeutsche Bank AG
26.02.2024Allianz BuyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
23.02.2024Allianz OverweightJP Morgan Chase & Co.
23.02.2024Allianz BuyJefferies & Company Inc.
23.02.2024Allianz KaufenDZ BANK
DatumRatingAnalyst
26.02.2024Allianz Equal WeightBarclays Capital
09.02.2024Allianz Equal WeightBarclays Capital
27.11.2023Allianz Equal WeightBarclays Capital
27.10.2023Allianz Equal WeightBarclays Capital
07.09.2023Allianz Equal WeightBarclays Capital
DatumRatingAnalyst
06.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
02.08.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
21.04.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
19.02.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets
27.01.2021Allianz UnderperformRBC Capital Markets

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Allianz nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"
Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"
Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"