finanzen.net
02.05.2019 12:59
Bewerten
(0)

Siemens Healthineers verdient im zweiten Quartal mehr - Aktie leicht im Plus

Jahresprognose bestätigt: Siemens Healthineers verdient im zweiten Quartal mehr - Aktie leicht im Plus | Nachricht | finanzen.net
Jahresprognose bestätigt
DRUCKEN
Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers hat sein Wachstum im zweiten Quartal beschleunigt und die Ergebnisse gesteigert.
Die Anlaufkosten für das neue Labordiagnostiksystem Atellica belasten jedoch weiter. Bei den Auslieferungen hinkt der Konzern zudem hinterher. Und auch für das Ergebnisziel der Diagnostiksparte zeigte sich das Management pessimistischer. Die Konzernprognose wurde dagegen bestätigt - allerdings mit kleinen Einschränkungen bei der operativen Marge. Die Aktie, die am Donnerstag von einem deutlichen Kursanstieg ins Minus gerutscht war, konnte sich am Mittag wieder erholen und notierte leicht im Plus.

Die Zahlen zum zweiten Quartal fielen dabei deutlich besser aus als erwartet. Die Umsätze stiegen um 9 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag in München mitteilte. Auf vergleichbarer Basis lag das Wachstum bei 5,8 Prozent. Dabei belasteten negative Währungseffekte. Das bereinigte operative Ergebnis verbesserte sich in den Monaten Januar bis März um 12 Prozent auf 627 Millionen Euro. Unter dem Strich verdiente Siemens Healthineers mit 381 Millionen Euro knapp ein Viertel mehr. Im Vorjahr hatten allerdings noch Kosten für den Börsengang auf den Gewinn gedrückt.

Im ersten Quartal war das Ergebnis erheblich von Anlaufkosten für das neue Labordiagnostiksystem Atellica belastet worden. Eine höhere Zahl an Auslieferungen von Atellica-Systemen sowie längere Installationszeiten hatten zu hohen Kosten geführt. Konzernchef Bernd Montag hatte daraufhin angekündigt, den Vermarktungsprozess straffen zu wollen. Die Maßnahmen hätten im zweiten Quartal erste Wirkungen gezeigt, erklärte Montag nun. Zwar wurde das Ergebnis der Labordiagnostiksparte weiter von den Anlaufkosten belastet, konnte sich den Angaben zufolge jedoch im Vergleich zum Vorquartal verbessern. Nichtsdestotrotz fiel das Bereichsergebnis schwächer aus als im Vorjahr, die Marge fiel auf 11,8 Prozent.

Seit Geschäftsjahresbeginn hat der Konzern nun mehr als 780 Atellica-Systeme zu den Kunden gebracht, die Auslieferungen sollen im zweiten Halbjahr beschleunigt werden. Große Hoffnungen setzt Montag dabei auf China, nachdem das Unternehmen dort kürzlich die Zulassung für Atellica erhielt. Im Gesamtjahr 2018/19 sollen 2200 bis 2500 Systeme ausgeliefert werden. Dieses Ziel nannte Montag jedoch "anspruchsvoll" und geht inzwischen davon aus, sich diesem eher "von unten anzunähern".

Die Margenprognose für die Sparte senkte das Mangement. So geht Healthineers von einer bereinigten operativen Marge auf Vorjahresniveau aus. Währungseffekte sind dabei ausgeklammert. Ursprünglich war ein Anstieg vorgesehen. Siemens Healthineers setzt große Hoffnungen in das System, das die lange Zeit schwächelnde Labordiagnostik wieder nach vorne bringen soll. Bei der Profitabilität hinkt der Bereich noch erheblich hinterher.

Deutlich stärker als die Labordiagnostik zeigte sich das Geschäft mit der Bildgebung, das den Löwenanteil von Umsatz und Ergebnis bei Siemens Healthineers beisteuert. Hier legten die Umsätze um 10 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro zu. Getrieben wurde das Wachstum dabei vom Geschäft mit der molekularen Bildgebung, Computertomographen und Röntgenprodukten. Mit einer bereinigten Ergebnismarge von 21 Prozent ist die Sparte zudem der profitabelste Bereich des Konzerns.

Die Jahresprognose bestätigte der Konzern. Im Geschäftsjahr 2018/19 (per Ende September) geht Siemens Healthineers von einem weiteren Umsatzwachstum aus. Es soll auf vergleichbarer Basis vier bis fünf Prozent betragen und sich damit zum Vorjahr leicht beschleunigen. Die operative Marge sieht das Management bereinigt bei 17,5 bis 18,5 Prozent, was einer Verbesserung im Vergleich zum Vorjahreswert von 17,2 Prozent entspricht. Allerdings geht der Konzern nun davon aus, eher die untere Hälfte der Zielspanne zu erreichen, wie Finanzvorstand Jochen Schmitz einschränkte. Überdurchschnittlich soll weiterhin der Gewinn je Aktie zulegen: Um 20 bis 30 Prozent verglichen mit den 1,26 Euro, die Siemens Healthineers 2017/18 erzielt hatte.

/nas/elm/fba

MÜNCHEN (dpa-AFX)

Bildquellen: testing / Shutterstock.com, Siemens AG

Nachrichten zu Siemens Healthineers AG

  • Relevant
  • Alle
  • vom Unternehmen
  • Peer Group
  • ?

Um Ihnen die Übersicht über die große Anzahl an Nachrichten, die jeden Tag für ein Unternehmen erscheinen, etwas zu erleichtern, haben wir den Nachrichtenfeed in folgende Kategorien aufgeteilt:

Relevant: Nachrichten von ausgesuchten Quellen, die sich im Speziellen mit diesem Unternehmen befassen

Alle: Alle Nachrichten, die dieses Unternehmen betreffen. Z.B. auch Marktberichte die außerdem auch andere Unternehmen betreffen

vom Unternehmen: Nachrichten und Adhoc-Meldungen, die vom Unternehmen selbst veröffentlicht werden

Peer Group: Nachrichten von Unternehmen, die zur Peer Group gehören

Analysen zu Siemens Healthineers AG

  • Alle
  • Buy
  • Hold
  • Sell
  • ?
11.06.2019Siemens Healthineers NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2019Siemens Healthineers NeutralJP Morgan Chase & Co.
09.05.2019Siemens Healthineers buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
07.05.2019Siemens Healthineers HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.05.2019Siemens Healthineers HoldDeutsche Bank AG
09.05.2019Siemens Healthineers buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
03.05.2019Siemens Healthineers kaufenDZ BANK
02.05.2019Siemens Healthineers buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
17.04.2019Siemens Healthineers buyHSBC
12.02.2019Siemens Healthineers buyJoh. Berenberg, Gossler & Co. KG (Berenberg Bank)
11.06.2019Siemens Healthineers NeutralGoldman Sachs Group Inc.
09.05.2019Siemens Healthineers NeutralJP Morgan Chase & Co.
07.05.2019Siemens Healthineers HaltenNorddeutsche Landesbank (Nord/LB)
07.05.2019Siemens Healthineers HoldDeutsche Bank AG
06.05.2019Siemens Healthineers neutralIndependent Research GmbH
04.05.2018Siemens Healthineers UnderweightBarclays Capital

Um die Übersicht zu verbessern, haben Sie die Möglichkeit, die Analysen für Siemens Healthineers AG nach folgenden Kriterien zu filtern.

Alle: Alle Empfehlungen

Buy: Kaufempfehlungen wie z.B. "kaufen" oder "buy"

Hold: Halten-Empfehlungen wie z.B. "halten" oder "neutral"

Sell: Verkaufsempfehlungn wie z.B. "verkaufen" oder "reduce"
mehr Analysen
Anzeige
Anzeige
Börse Stuttgart Anlegerclub

Die richtige Strategie für die Börsenkrise

Stecken Sie nicht den Sand in den Kopf, sondern kaufen Sie die richtigen Aktien. Erfahren Sie im aktuellen Anlegermagazin mehr über attraktive Qualitätsaktien und zyklische Aktien
Kostenfrei registrieren und lesen!

Siemens Healthineers Peer Group News

Keine Nachrichten gefunden.

Heute im Fokus

DAX gewinnt kräftig -- Dow steigt -- EZB-Chef stellt Leitzinssenkungen in Aussicht -- Steinhoff meldet Milliardenverlust -- Facebook präsentiert Kryptowährung Libra -- Siltronic, Wirecard im Fokus

Siemens streicht 2700 Stellen. BMW ruft 560 000 Autos in die Werkstätten. Deutsche Bank könnte anscheinend Teile des Managements austauschen. Immobilienwerte unter Druck - Mietdeckel in Berlin kommt wohl. Bayer bittet US-Richter zur Aussetzung von Urteil in Glyphosat-Prozess. Kartellamt beanstandet offenbar Telekom-Glasfaserprojekt.

Die 5 beliebtesten Top-Rankings

Promis
Diese Sternchen haben ihren eigenen Aktien-Index
Diese Aktien hat Warren Buffett im Depot
Die Änderungen unter den Top-Positionen
Die erfolgreichsten Kinofilme der letzten 25 Jahre
Welche Titel knackten die Milliardenmarke an den Kinokassen?
In diesen Berufen bekommt man das niedrigste Gehalt
Welche Branchen man besser meiden sollte.
DIe innovativsten Unternehmen
Diese Unternehmen sind am fortschrittlichsten
mehr Top Rankings

Umfrage

Glauben Sie die Anschuldigung der USA, dass der Iran für die Angriffe gegen Tanker im Golf von Oman verantwortlich ist?

Online Brokerage über finanzen.net

finanzen.net Brokerage
Handeln Sie für nur 5 Euro Orderprovision* pro Trade aus der Informationswelt von finanzen.net!

ETF-Sparplan

Oskar ist der einfache und intelligente ETF-Sparplan. Er übernimmt die ETF-Auswahl, ist steuersmart, transparent und kostengünstig.
Zur klassischen Ansicht wechseln
Kontakt - Impressum - Werben - Pressemehr anzeigen
Top News
Beliebte Suchen
DAX 30
Öl
Euro US-Dollar
Bitcoin
Goldpreis
Meistgesucht
Wirecard AG747206
Beyond MeatA2N7XQ
Deutsche Bank AG514000
NEL ASAA0B733
Infineon AG623100
SteinhoffA14XB9
Lufthansa AG823212
TeslaA1CX3T
Daimler AG710000
Amazon906866
Microsoft Corp.870747
CommerzbankCBK100
BayerBAY001
Facebook Inc.A1JWVX
BASFBASF11